Werbung

Nachricht vom 24.02.2016    

Rallye Dresden – Banjul: Team „Schmanddippe“ feiert Abschied

Für drei Westerwälder aus Hartenfels beginnt am Freitagmorgen, den 26. Februar ein großes Abenteuer. Sie starten zur Rallye Dresden – Dakar – Banjul. Die Dresden-Banjul-Organisation (DBO) hat im Laufe der vergangenen sechs Jahren mehrere Hilfsprojekte in Gambia ins Leben gerufen, finanziert aus den Erlösen der zwei Mal im Jahr stattfindenden Rallyes.

Die Abenteurer wurden mit Musik verabschiedet. Fotos: Ralf Steube

Hartenfels. Rund 7.500 Kilometer Abenteuer liegen vor dem Team „Schmanddippe“, das aus Sandro Herwig, Detlef Wotsch und Kurt Wingender besteht. Sinn und Zweck der Reise ist es, dass das Team ihren VW-Bulli-Transporter durch sieben Länder von unserem Winter ins heiße Gambia bringt. Dort wird das Fahrzeug mit allem Zubehör meistbietend versteigert. Der Erlös dieses Fahrzeuges und noch 49 anderer kommt der DBO zu Gute. Die unterstützt etliche Hilfsprojekte in Gambia, wie Schulen, ein Krankenhaus, eine Ausbildungsstätte für KFZ-Mechaniker und mehr.

Das Team Schmanddippe feierte am Mittwochabend, den 24. Februar mit Freunden und Sponsoren eine große Abschiedsparty. Der örtliche Musikverein "Burg-Kapelle Hartenfels" war gekommen und spielte unter anderem den Marsch „Gute Reise“. Alle drücken jetzt die Daumen, wenn es am Freitagmorgen dann Richtung Dresden geht, wo der Start erfolgt. Die Ankunft im Land Gambia ist für den 17. März geplant. Nach der Versteigerung am 20. März geht es dann per Flieger heimwärts.



Wer sich für die Rallye interessiert findet Infos unter www.rallye-dresden-dakar-banjul.com und über das Team unter www.team-schmanddippe.de. (woti)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Rallye Dresden – Banjul: Team „Schmanddippe“ feiert Abschied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Volltrunkene Fahrerin nach Unfall in Niederelbert von Polizei gestellt

Niederelbert. Am Samstag Abend, 4. Dezember, um 22.25 Uhr, fuhr eine 34-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Montabaur mit ...

Betrunken in Holler Unfall verursacht und dann versucht abzuhauen

Holler. Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Montabaur befuhr am Freitag, 3. Dezember, gegen 19.50 Uhr in ...

Die IHKs begrüßen, dass dreifach Geimpfte von der Testpflicht ausgenommen sind

Region. Ab Samstag, den 4. Dezember, gelten auch in Rheinland-Pfalz die im Grundsatz bundesweit einheitlichen Corona-Schutzmaßnahmen. ...

Ehrenamtliche Helfer für die Wiedereröffnung einer Teststelle in Rennerod gesucht

Rennerod. Der DRK Ortsverein Rennerod sucht motivierte und engagierte ehrenamtliche Helfer, die bei der Durchführung von ...

Evangelisches Krankenhaus wird Zentrum für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie

Dierdorf/Selters. Dr. Daniel Benner, Facharzt für Orthopädie, wird mit seiner ausgewiesenen Expertise in der Wirbelsäulenchirurgie ...

Zeugen gesucht: Unbekannter beschädigte Fahrzeug vor Supermarkt in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am Samstag, dem 4. Dezember wurde in der Zeit zwischen 10.25 und 10.35 Uhr, auf dem Parkplatzgelände des ...

Weitere Artikel


Neuwied reist nach Berlin und empfängt Sonntag Hannover

Neuwied. Nun geht es darum, sich in der Tabelle vielleicht doch noch um einen Platz zu verbessern und damit den starken Teams ...

Versuchter Einbruch in Pizzeria - Täter gestellt

Westerburg. Beide Täter flüchteten durch den angrenzenden Schafbach in Richtung Wengenroth. Das von den Tätern benutzte Fahrzeug ...

Zukunft mit Visionen oder sanieren ohne absehbares Ende

Hachenburg. Wer die Hachenburger Politik seit Jahrzehnten verfolgt hat, der kommt zu dem Schluss, dass der „schönsten Stadt ...

Fit & Relax für Schwangere im März

Dernbach. In der Schwangerschaft muss der Körper vermehrt arbeiten, wird stärker belastet und produziert eine Vielzahl von ...

Tore für krebskranke Kinder

Atzelgift. Torhungrige Mannschaften sind beim 8. REWE – Cup 2016 wieder gefragt. Von Freitag, 11. März bis einschließlich ...

Das hätte der Hachenburger „Eierlies“ bestimmt gefallen

Hachenburg. Änne Idelberger war über die Grenzen von Hachenburg hinaus als „Eierlies“ bekannt. 2005 verstarb sie im Alter ...

Werbung