Werbung

Nachricht vom 24.02.2016    

„Der Elch im Wohnzimmer“ feierte großen Erfolg

Die Geschichte über den Elch im Wohnzimmer, über den niemand redet und mit dem die ganze Familie zähneknirschend auskommt, war für die Theaterwerkstatt unter Leitung von Jennifer Paulus eine passende Metapher, um Sucht in der Familie künstlerisch auf die Bühne zu bringen. In Hachenburg fand die gut besuchte Premiere statt.

Theatergruppe. Foto: Veranstalter.

Hachenburg. „Stell dir vor, bei euch stünde ein ausgewachsener Elch im Wohnzimmer. Das Tierchen riecht recht streng, beansprucht eine Menge Platz, und sobald es sich bewegt, geht jede Menge Zeug zu Bruch. Der Elch ist Dauergast bei euch. Stell dir vor, dass es in deiner Familie ein geheimes Abkommen gibt, dass niemand jemals darüber sprechen darf, dass niemand jemals darüber sprechen darf, dass da ein Elch im Wohnzimmer steht. Bei Strafe strengsten verboten! Alle müssen so tun, als wäre der Elch nicht da. Und alle halten sich auch daran. Wenn er auf den Boden scheißt … Husch, husch, wird der Mist beseitigt, ohne Aufsehen zu erregen. Die Familie hat keinen Platz mehr, um gemeinsam zu Abend zu essen, weil der Elch so riesig ist. Jeder quetscht sich in eine Ecke und tut so, als wäre alles in bester Ordnung. Kannst du dir vorstellen, wie sich die Kinder in der Familie nach einer Woche fühlen? Nach zwei Wochen? Nach drei? Wahrscheinlich würden sie ihren Eltern am liebsten laut anschreien: „Schafft endlich den verdammten Elch raus!“ Aber: Es gilt ja die geheime Regel: kein Wort über den Elch!“

Wenn es in einer Familie jemanden gibt, der eine Suchterkrankung hat, gelten die seltsamsten Regeln für die Angehörigen. Insbesondere die Kinder und Jugendlichen leiden unter der Situation zu Hause und müssen viele Schwierigkeiten aushalten, die nicht altersgerecht sind.

Um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit des Westerwaldkreises und des Kreis Altenkirchen auf diese Kinder zu richten wurde im Zuge der bundesweiten Aktionswoche (14. Februar – 20. Februar) für „Kinder aus Suchtfamilien von NACOA Deutschland von der Fachstelle „Netzwerkstelle Kinder aus suchtbelasteten Familien“ sowie der Fachstelle Suchtprävention des Regionalen Diakonischen Werkes des Westerwaldkreises in Kooperation mit der Fachstelle Suchtprävention der Diakonie Altenkirchen, unter der Leitung der Schauspielerin Jennifer Paulus eine Theaterwerkstatt für neun Jugendliche organisiert.



Die zuvor zitierte Geschichte über den Elch im Wohnzimmer war hierfür eine passende Metapher um Sucht in der Familie künstlerisch auf die Bühne zu bringen.

Geprobt und aufgetreten wurde im Jugendzentrum in Hachenburg. Den Jugendlichen, die zum einen aus dem Konrad-Adenauer-Gymnasium aus Westerburg und zum anderen aus der Realschule Plus Altenkirchen stammen, wurde die Geschichte zu Beginn der Werkstatt vorgetragen. Die Jugendlichen entwickelten daraufhin gemeinsam mit der Schauspielerin ein 30-Minuten- Theaterstück, dass am 19. Februar Premiere feierte.

Dass an dieser Thematik ein großes Interesse besteht, erkannte man mit Einlass zu der Premiere. Die Räumlichkeiten des Jugendzentrums füllten sich schnell und um 19 Uhr spielten die Jugendlichen vor „ausverkauftem Haus“. Die Darsteller des Stückes waren sehr gut in der Lage, die oftmals widersprüchlichen Emotionen von Liebe, Ohnmacht, Wut, Traurigkeit, Schmerz und Angst, die in solchen Familien herrschen, darzustellen und das Publikum mitzureißen. „Theater soll Emotionen erzeugen“ so die Schauspielerin Jennifer Paulus zu Beginn der Theaterwerkstatt. Dies ist an diesem Abend voll und ganz gelungen.

Weitere Informationen: NACOA Deutschland –Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e. V. www.nacoa.de.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Weltmusik in Höhr-Grenzhausen: "The Paperboys" kommen aus Kanada in den Westerwald

Höhr-Grenzhausen/Westerwald. Mit einer der weltweit bekanntesten und überzeugendsten Folkbands startet die 29. Weltmusikreihe ...

Der Stöffel-Park in Enspel wird zum Broadway - Matinee mit Gesang und Klavier

Enspel. Mit ihrem vergangenen Programm "Von Operette bis Oper" haben die Sänger Stefan und Edda Sevenich (auch Moderation) ...

"16MM": Ein audiovisuelles Musikprojekt im b-05 Café

Montabaur. Am Freitagabend, 12. April, findet das Projekt "16MM" des Koblenzer Musikers Winfried Hetger im b-05 Café statt. ...

Die "Udo Klopke Band" kommt ins Jugend- und Kulturzentrum nach Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. "Ein Song sollte immer seine Geschichte erzählen, das ist das Allerwichtigste. Und so bin ich eigentlich ...

Musikinteressierte Kinder gesucht: Jugendmusikverein Holler startet mit neuer Bläserklasse

Holler. Im Rahmen eines Informationsnachmittags am Sonntag, 28. April, ab 15 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Holler stellt ...

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal erhält Kulturpreis der VG Bad Marienberg

Nistertal. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal steht seit Langem für das Musikleben in der Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Neue Geschäftsbereichs-Leiterin im Landesbetrieb Mobilität

Koblenz. Hierzu überreichte ihr Bernd Hölzgen, Technischer Geschäftsführer des LBM, das Ernennungsschreiben der rheinland-pfälzischen ...

Team Flüchtlingshilfe erweitert

Montabaur. Außerdem wird es ihre Aufgabe sein, die Integration der Flüchtlinge zu unterstützen und bei der Vermittlung gemeinnütziger ...

Lesung mit Frauke Scheunemann

Montabaur. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die verwitwete Anwältin Nikola Petersen, die täglich den Balance-Akt zwischen ...

Vizekanzler Gabriel besucht Firma Schütz Selters

Selters. Der Firmenchef Udo Schütz begrüßte den prominenten Gast aus Berlin ganz locker und unaufgeregt. Schütz führte die ...

Sensationelle Wochen für Juniorinnen SG Freirachdorf

Dierdorf/Freirachdorf. Nachdem die Mädels um Trainer Frank Muscheid sich letzte Woche in der Halle in Dierdorf souverän den ...

Theater: Die Hölle das sind die Anderen

Dierdorf. In dem Stück der Theater AG geht es um sieben Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie finden sich ...

Werbung