Werbung

Nachricht vom 23.02.2016    

Kinderuni im Dreierpack

In der neuen Staffel im März der Kinderuni an der Universität in Siegen geht es um Plastik, Wellen und die Frage, wie man eine Stadt baut. An drei Tagen werden Mädchen und Jungen zu Studentinnen und Studenten. Wer zwischen acht und zwölf Jahre alt ist und Lust auf drei spannende Vorlesungen hat, ist bei der Kinderuni genau richtig.Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Siegen. Das Wintersemester an der Universität Siegen endet, die neue Staffel der Kinderuni startet. An drei Tagen im März werden Mädchen und Jungen zu Studentinnen und Studenten. Wer zwischen acht und zwölf Jahre alt ist und Lust auf drei spannende Vorlesungen hat, ist bei der Kinderuni genau richtig. Wie immer steht das Audimax der Universität Siegen auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße zur Verfügung. Jeweils dienstags ab 17 Uhr ist der größte Hörsaal der Uni Siegen für die Kinderuni reserviert. Rund 500 Plätze stehen zur Verfügung. Also: Jetzt heißt es, Plätze sichern! Anmeldungen sind über die Homepage der Kinderuni (Adresse: www.kinderuni-siegen.de) ab sofort möglich.

Die erste Vorlesung hält Prof. Dr. Ulrich Jonas am 1. März. Prof. Jonas nimmt die Nachwuchs-Studentinnen und -Studenten mit in eine „Welt voll Plastik“. Der Vortrag gibt eine generelle Einführung in die Welt der Kunststoffe, die auch Polymere genannt werden. Mit Bildern und Experimenten erklärt Prof. Jonas, was Polymere sind, wo sie vorkommen, wie sie hergestellt werden und wozu sie verwendet werden. Weiterhin wird erklärt, was mit Kunststoffabfall passiert und welche ökologischen Probleme mit Plastikmüll auf globaler Ebene bestehen.

In der zweiten Vorlesung geht es um Wellen. Prof. Dr. Mario Agio spricht am 8. März über die „Welt der Wellen“. Wellen sind überall, im Wasser, in der Erde, im Himmel. Wellen haben auch unsere Art zu leben verändert. In der Vorlesung wird Prof. Agio die grundlegenden Eigenschaften von Wellen beschreiben und erklären, was man mit ihnen machen kann.

Den Abschluss des Vorlesungs-„Dreierpacks“ macht Prof. Dr. Sabine Meier am 15. März. Sie fragt: „Wie baue ich eine Stadt? Der Alltag des Architekten“. Wir kennen Wohnhäuser, Kindergärten, Schulhöfe, Straßen und Plätze, seit wir denken können. Aber wie sind sie entstanden? Jedes Haus, jeder Pflasterstein der Straße hat seine Geschichte. Bevor Häuser und Straßen entstehen, denken Auftraggeber und Architekten intensiv darüber nach. Architekten und Stadtplaner bilden Gebäude und öffentliche Räume vor dem Bau auf Zeichnungen ab, auf den sogenannten Bauplänen. Wie sehen diese Pläne aus, wer macht sie, wer muss sie lesen können und in die Praxis umsetzen? In der Vorlesung möchte Professorin Meier den Kindern den Prozess des Planens und Bauens nahebringen: von der ersten Idee bis zur Realisierung von Gebäuden und damit von der Stadt als Ganzes.



Auf Grund der frühen Osterferien im Jahr entfällt der vierte Vorlesungstermin. Als kleines Trostpflaster gibt es einen Malwettbewerb mit dem Titel „Wenn ich Professor/Professorin wäre…“. Zu gewinnen gibt es auch etwas, der 1. Preis wird mit einem Familienticket für das Erlebniszentrum „Phänomenta“ in Lüdenscheid belohnt. Alle Kinder können ihre Kunstwerke am zweiten und dritten Vorlesungs-Termin in Boxen im Foyer des Audimax einwerfen.

Bevor die erste Vorlesung beginnt, erhalten alle Jung-Studierenden im Foyer des Audimax Studierendenausweise, Blöcke und Stifte. Dieses Zubehör sollte zu jeder Vorlesung mitgebracht werden. Pro Kinderuni-Besuch gibt es einen Stempel in den Ausweis. Wer mindestens zwei Stempel im Ausweis vorweisen kann, erhält nach der dritten Vorlesung das begehrte Kinderuni-Diplom.

Auch alle Begleitpersonen können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Los geht’s mit der Begrüßung aller Gäste im Bistro des Studierendenwerks (1. März). Eine Besichtigung der Sternwarte der Universität Siegen folgt am 8. März. Gleich drei Alternativen bieten sich am 15. März: Neben der Sternwarte wird das Blockheizkraftwerk der Uni besichtigt und eine Führung durch die Katakomben angeboten. Zudem wird am 8. und 15. März eine kleine „Mini-Messe“ vor dem Audimax stattfinden. Hier können sich Eltern und Geschwister von 17 bis 18 Uhr über weitere spannende Angebote der Universität Siegen speziell für Kinder informieren, auch das „FabLab“ der Universität Siegen wird mit einem 3D-Drucker am 8. März vor Ort sein.

Bei der Kinderuni Siegen handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Universität Siegen und der Siegener Zeitung.



Kommentare zu: Kinderuni im Dreierpack

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktualisiert: Schwerst verletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Schlimmer Vorfall kurz vor der Ortslage Mündersbach: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 413 wurde ein 29-jähriger Motorradfahrer sehr schwer verletzt. Nach einem Sturz rutschte er über den Asphalt in den Gegenverkehr und wurde von einem Transporter überrollt.


Sehr gefährlich: Radmuttern in Nauort von Unbekannten gelöst

Die Polizei sucht Hinweise aus der Bevölkerung bezüglich eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. An dem PKW einer Frau wurden die Radschrauben gelockert.


Buchtipp: „G*tt w/m/d" von Veit Dinkelaker und Martin Peilstöcker

Der Katalog im Auftrag der Frankfurter Bibelgesellschaft trägt als Titelbild genauso wie das Ausstellungsplakat die Skulptur „Conchita Wurst auf der Mondsichel“, die die Vielfalt von Geschlechtlichkeit repräsentiert. Tom Neuwirth meinte, Conchita trage den Nachnamen Wurst, weil es eben wurst sei, woher man kommt und wie man aussieht. Vergleichbares formuliert die Bibel.


„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Die „KONEKT“ Rhein-Mosel fand im September erstmalig in Koblenz in der Rhein-Mosel-Halle statt. Die Konekt ist keine übliche Messe – sie ist ein branchenübergreifendes, kompaktes Netzwerkevent mit Ausstellung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Sehr gefährlich: Radmuttern in Nauort von Unbekannten gelöst

Nauort. Im Tatzeitraum Freitag, 17. September, 23.30 Uhr, bis Samstag, 18. September, 4 Uhr, wurden an einem PKW in der Ringstraße ...

Aktualisiert: Schwerst verletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Mündersbach. Gegen 9 Uhr am Samstagmorgen, 18. September, kam es auf der B 413 nahe Mündersbach zu einem schlimmen Unfall ...

Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

Weitere Artikel


Theater: Die Hölle das sind die Anderen

Dierdorf. In dem Stück der Theater AG geht es um sieben Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie finden sich ...

Sensationelle Wochen für Juniorinnen SG Freirachdorf

Dierdorf/Freirachdorf. Nachdem die Mädels um Trainer Frank Muscheid sich letzte Woche in der Halle in Dierdorf souverän den ...

Vizekanzler Gabriel besucht Firma Schütz Selters

Selters. Der Firmenchef Udo Schütz begrüßte den prominenten Gast aus Berlin ganz locker und unaufgeregt. Schütz führte die ...

Zwei Sparkassen-Urgesteine in den Ruhestand verabschiedet

Bad Marienberg. „Sowohl Horst Knautz, als auch Werner Normann sind durch ihren unternehmerischen Weitblick in ihren fast ...

Marcus Schinkel Trio - Crossover Beethoven

Nistertal. Dem Konzert geht ein Schulworkshop in der Realschule Bad Marineberg voraus, ein gemeinsames Präsentationskonzert ...

Spannende Computer- und Robotik-Workshops

Selters. Die Workshops standen unter der Leitung von Stefan Weiss und Michaela Weiss-Janssen, die es hervorragend verstanden, ...

Werbung