Werbung

Nachricht vom 16.02.2016    

Schulsozialarbeit auf einem guten Weg

Verschiedene Aspekte der Schulsozialarbeit erörterte die CDU-Kreistagsfraktion bei einem Gespräch mit Praktiker(inne)n in einer Gesprächsrunde in Bad Marienberg. Auf Antrag der CDU-Kreistagsfraktion waren auch die kreiseigenen Gymnasien in das Angebot der Schulsozialarbeit eingebunden worden.

Logo der CDU.

Bad Marienberg. Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel konnte zum Gespräch auch Landrat Achim Schwickert, den CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Andreas Nick MdB und MdL Ralf Seekatz begrüßen.

Die Schulsozialarbeit ist vor dem Hintergrund rapider gesellschaftlicher Veränderungen, Migrationsfragen aber auch Mobbing und Gewalt unter den Schülern ein sogenanntes niedrigschwelliges und freiwilliges Angebot, so Michaele Kirschey vom Kreisjugendamt, die dort für die Koordination zuständig ist. Die Arbeit eines Schulsozialarbeiters umfasst die Beratung von Schülern, sozialpädagogische Gruppenangebote zu Schwerpunktthemen wie Mobbing oder Streit, Workshops und auch die Beratung von Lehrern. Insgesamt werden neun der in Trägerschaft des Kreises befindlichen Schulen von Schulsozialarbeitern betreut.

Verena Alhäuser von der IGS in Selters, Corinna Jung von der Graf-Heinrich-Realschule plus in Hachenburg sowie Stefan Keßler von der Ernst-Barlach-Realschule plus in Höhr-Grenzhausen berichteten über ihre Arbeit vor Ort und die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen des Kreisjugendamtes. Die Schulsozialarbeiter sind untereinander vernetzt, nutzen für ihre unterstützende Arbeit aber auch das Angebot der Beratungsstellen der freien Träger.

Deutlich andere Rahmenbedingungen der Schulsozialarbeit findet Jochen Freund von der BBS Westerburg vor. Jochen Freund wird von der ADD beschäftigt und ist insbesondere im Bereich der Berufsvorbeitungsklassen tätig. Er hob die Bedeutung der Förderschulen im schulischen Angebot hervor und bedauert, dass von Seiten der Agentur für Arbeit berufspraktische Angebote für lernschwächere Schüler deutlich zurückgefahren wurden. Jochen Freund schilderte Problemlagen mit Schülerinnen und Schülern, die nach seiner Auffassung ernst genommen und gemeinsam angegangen werden müssen.



CDU-Obmann im Jugendhilfeausschuss Karl-Heinz Boll machte deutlich, dass der CDU-Kreistagsfraktion eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Jugendamt und Schulen wichtig ist. Mit der im vergangenen Herbst erstellten Handreichung „Kommunikation und Kooperation von Jugendhilfe und Schule im Westerwaldkreis“ sei eine gute Grundlage geschaffen worden. Die Schulsozialarbeiter seien hier ein gutes Bindeglied.

Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel fasste abschließend zusammen, dass ein Angebot der Schulsozialarbeit offenbar bei allen Schulformen benötigt werde. Bei veränderten familiären Rahmenbedingungen und verändertem Freizeitverhalten der Jugendlichen stelle dieses leicht erreichbare niedrigschwellige Anlaufpunkte bei persönlichen Problemen im Schulalltag dar.


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


AKTUALISIERT: Malu Dreyer erklärt Rücktritt - Alexander Schweitzer wird Nachfolger

Mainz. Bei einer Pressekonferenz hat die Regierungschefin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), die Gründe für ihren überraschenden ...

Linke demonstrierte für Frieden und gegen Eskalation am Friedensdenkmal in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. "Dass nun auch deutsche Waffen gegen Ziele in Russland eingesetzt werden sollen, ist ein weiterer Schritt ...

Nach der Wahl: Stichwahlen im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die Situation der anstehenden Stichwahlen sorgt für Spannung und eine zweite Wahlrunde in den betroffenen ...

FWG Sessenhausen spendet Automatisierten Externen Defibrillator

Sessenhausen. Der AED ist frei zugänglich am Dorfgemeinschaftshaus installiert und kann im Notfall Leben retten. Dieses Gerät ...

Ergebnisse der Kommunalwahl 2024 in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg

VG Bad Marienberg. Damit unsere Leser schnell die für sie relevanten Ergebnisse finden, haben wir die Ergebnisse folgendermaßen ...

Ergebnisse der Kommunalwahl 2024 in der Verbandsgemeinde Hachenburg

VG Hachenburg. Damit unsere Leser schnell die für sie relevanten Ergebnisse finden, haben wir die Ergebnisse folgendermaßen ...

Weitere Artikel


Qualität statt Einheitsschule und Einheitslehrer!

Region. „Auf dem Rücken der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte huldigen Politiker wie Grünen-Fraktionsvorsitzender ...

Mitgliederversammlung des FC Bayern Fanclubs Hoher Westerwald

Hachenburg. Neu besetzt wurden auch die Vorstandsposten des 2. Vorsitzenden mit Sebastian Zimmermann aus Flammersfeld , des ...

Zu hohe Gebühren verschärfen den Strukturwandel

Koblenz/Region. Die Höhe der Gebühren, verbunden mit den aktuell niedrigen Erzeugerpreisen, führe dazu, dass die Schlachtung ...

Anita & Alexandra suchen den Mister Feuerwehrmann 2016

Ransbach-Baumbach. Bei dem Video-Dreh zu dem Titel „S.O.S", der Part auf dem aktuellen Album und Teil der Solotournee 100.000 ...

Kreuzweg führt von Berod nach Wahlrod

Berod. Währenddessen machen sie an sieben Stationen Halt, die die jungen Ehrenamtlichen der Gemeinde gestaltet haben. Obwohl ...

Seekatz: „Jusos verbreiten Unwahrheiten“

Westerburg. Seekatz erläutert weiter: „Die Unterstellungen entbehren jeder Grundlage und versuchen Bürgermeister und Rat ...

Werbung