Werbung

Nachricht vom 14.02.2016    

Hochzeitsmoden am Valentinstag in Westerburg gezeigt

Die vierte Fachmesse für Festlichkeiten überraschte mit einem vielschichtigen Angebot namhafter Hersteller und Organisatoren für den „schönsten Tag im Leben“. In jeder Hinsicht waren nur Experten und Fachleute im Einsatz. Nicht nur eine Fach-Messe mit anschließender Modenschau, sondern auch ein ansprechendes Rahmenprogramm traf den Geschmack des interessierten Publikums.

Fotos: Reinhard Panthel

Westerburg. Die Organisatoren der vierten Westerwälder Fachmesse haben sich viel Mühe gegeben, um das immer anspruchsvoller werdende Publikum zufrieden zu stellen. Der Erfolg gab ihnen recht. Das Publikum aller Altersklassen fühlte sich musikalisch und optisch gut unterhalten. Leckereien für das geplante Hochzeitsmenue konnte man nicht nur bewundern, sondern auch geschmacklich testen.

Dreißig Aussteller nutzten die Gelegenheit im Foyer und in der Stadthalle Westerburg selbst ihre Angebote in ansprechender Form zu präsentieren. Von der passenden Mode bis hin zur perfekten Frisur war alles präsent. Das fand auch die junge Lea aus Weilburg, die mit ihrer eigenen Festtagsfrisur die Blicke der anderen Besucher auf sich zog. Angi Klein aus Gemünden demonstrierte am lebenden Objekt, was man unter perfekten Augenwimpern für den vielversprechenden Augenaufschlag zu verstehen hat. Die Oldtimervermietung Westerwald aus Roßbach präsentierte am Bildschirm ihre Mercedes-Hochzeitsautoflotte, die man mit Chauffeur mieten kann. Direkt daneben keine Oldtimer, sondern ein schickes nagelneues BMW-Cabriolet aus dem Hause BMW-Wüst aus Kölbingen. („der Beifahrersitz war noch frei…!“)

Besonders viel Beifall erhielten die hübschen Damen und jungen Männer, die mit ihrer festlichen Kleidung aus den Fachgeschäften Hartmann-Brautmoden aus Betzdorf und Herrenausstatter Theis in Hof über den Laufsteg schwebten. Mehr Bewegung und nicht weniger Beifall bekamen die Akteure der Tanzschule Schöffl aus Montabaur, die perfekt in der Lage waren, Musik in Bewegung umzusetzen. Ein Streich-Ensemble für klassische Musik als Kontrastpunkt, bei dem Line Mockenhaupt (Geige), Celia Eichhorn (Cello) und Dominik Stangier (Keybord) ihren Instrumenten gekonnt alles abverlangten und die Zuhörer begeisterten.

Aber auch am Rande des Geschehens auf der Bühne fanden Neugierige interessante Anregungen, nicht ausschließlich für das Hochzeitsfest, sondern auch andere Feiern, bei denen es lustig und unterhaltsam zugehen soll. Nicht zu vergessen eine mietbare Schau mit acht schneeweißen Tauben, die bei Familienfeiern nach einem Gedichtvortrag der Trainerin mit guten Wünschen in die Lüfte gehen… alles perfekt eben. Das Ergebnis der angekündigten Tombola war noch nicht zu erfahren. Jedenfalls warten viele Sachpreise und als Hauptgewinn eine Reise nach Hamburg mit dem Besuch des „König der Löwen“, auf die glücklichen Gewinner. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Hochzeitsmoden am Valentinstag in Westerburg gezeigt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona Westerwaldkreis: Inzidenzwert 74,3 - Mann verstorben

Am Sonntag, den 29. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.842 (+14) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 270 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 74,3.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Aktuelle Informationen aus dem Krankenhaus Dierdorf-Selters

Während der bisherigen Dauer der Pandemie konnten im KHDS bereits zahlreiche COVID-Patienten behandelt werden. Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zählt aktuell zu den vorrangigen Aufgaben der Klinik. Hierzu wurden Hygienekonzepte und sichere Behandlungspfade entwickelt. Aktuell werden im Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS) in der Betriebsstätte Selters acht COVID-Patienten behandelt, davon sind sieben auf der COVID-Station und ein Patient wird auf der Intensivstation beatmet.


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

Im Bereich der Polizeiautobahnstation Montabaur ereigneten sich in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember auf den Autobahnen 3 und 48 durch einsetzenden Schneefall fünf Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Sachschaden von 15.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Regionale Unternehmen arbeiten in der Vorweihnachtszeit zusammen

Bad Marienberg/Hof/Oberroßbach. Konditormeister Erich Buchner, Eigentümer des Cafés Wäller, berichtet über den Beginn des ...

Arbeitslosigkeit in der Region sinkt auf 3,4 Prozent

Montabaur. Agenturchef Elmar Wagner sieht eine positive Tendenz, jedoch auch Risiken für die kommenden Monate: „Die Arbeitslosenquote ...

Zurück im Job: "Die Krankheit soll mein Leben nicht diktieren"

Bad Ems/Montabaur. Die Diagnose MS bekam die gelernte Bauzeichnerin nach monatelanger medizinischer Spurensuche mit 21 Jahren, ...

"hähnelsche Buchhandlung" Preisträger beim Deutschen Buchhandlungspreis 2020

Berlin/Hachenburg. Die Preisverleihung fand pandemiebedingt als hybride Veranstaltung statt und wurde als Livestream übertragen. ...

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Montabaur. Mit der finanziellen Belastung tut sich leichter, wer diese Art der Geldanlage als Investition in die Zukunft ...

„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

Weitere Artikel


B 413 bei Kleinmaischeid und Dierdorf zeitweise voll gesperrt

Dierdorf/Kleinmaischeid. Aus Verkehrssicherungsgründen sind an der Bundesstraße (B) 413 bei Dierdorf durch die Märkerschaft ...

Wirtschaftliche Zusammenarbeit zweier artfremder Betriebe

Bad Ems. Eine der modernsten und attraktivsten Thermen Deutschlands finden Erholungssuchende direkt an der Lahn in Bad Ems. ...

IHKs in Rheinland-Pfalz starten Kampagne für duale Ausbildung

Region. „Die Wirtschaft wird in Zukunft besonders auf gut ausgebildete, beruflich qualifizierte Fachkräfte angewiesen sein“, ...

Sachbeschädigungen und Einbruchdiebstähle – Zeugen gesucht

Bad Marienberg. Sachbeschädigung durch Graffiti geschah im Zeitraum 5. Februar, 18 Uhr bis 8. Februar, 8 Uhr. Bislang unbekannte ...

Wäller Protestanten setzen auf alte und neue Kräfte

Selters. Die zwölfte Synode des evangelischen Dekanats Selters hat die Arbeit aufgenommen: In Selters traf sich das evangelische ...

Versuchter Betrug mit Spendenzetteln

Rennerod. Die Spendenzettel trugen die Aufschriften: Zertifikat des regionalen Verbundes für Taubstumme und körperlich behinderte ...

Werbung