Werbung

Nachricht vom 09.02.2016    

Ministerpräsident Volker Bouffier kommt nach Rennerod

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier kommt am 18. Februar 2016 zu einem Firmenbesuch in den Westerwald. Diese Gelegenheit nutzen die CDU Rennerod und Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach zu einem Bürgergespräch über aktuelle politische Themen. Während des Aufenthaltes werden dem Regierungschef des Nachbarlandes die wirtschaftlichen Strukturen der Verbandsgemeinde Rennerod vorgestellt.

Rennerod. Erster Programmpunkt wird die Besichtigung der Firma Zoth sein, gegründet im Jahr 1956, mit Hauptsitz in Westernohe. Das Unternehmen ist nicht nur ein großer wirtschaftlicher Motor und Arbeitsplatzgeber in der Region, sondern pflegt auch weitreichende Verbindungen in das Nachbarland Hessen. In Marburg und Raunheim werden neben den Montagestützpunkten (Frankfurt, Marburg, Wiesbaden) zwei Standorte unterhalten, zudem werden viele Arbeiten in der Rhein-Main-Region von der hiesigen Firma übernommen. Beispielhaft dafür lässt sich als hochkarätiger Großkunde die Fraport AG (Flughafen Frankfurt am Main) erwähnen, der Umbau des Hauptbahnhofs in Wiesbaden ist ein weiterer zusätzlicher Gesichtspunkt. Vor Ort wird Volker Bouffier um 13:15 Uhr mit der Geschäftsleitung und den Mitgliedern/innen des Betriebsrates sprechen.

Im Anschluss findet zwischen 14 Uhr und 15:30 Uhr mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Gesprächsrunde statt. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen im ehemaligen Soldatenfreizeitheim Haus am Alsberg, Am Löhchen 1, 56477 Rennerod, sind die Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten.

Der hessische Ministerpräsident wird mit den Politikern vor Ort über die brisanten Themen in der Region und im ganzen Land zu sprechen. Der Fokus wird, neben weiteren Punkten, sicherlich auf den infrastrukturellen und sicherheitsrelevanten Themen liegen, gerade die entsprechenden Umgehungen, die Pendlerverbindungen von und nach Hessen sowie der Ausbau der Bundesstraßen 54 und 255, brennen den Rennerödern unter den Nägeln. Die äußerst prekäre Situation der Polizei in Rheinland-Pfalz, und die damit verbundenen Schwächen hinsichtlich der Inneren Sicherheit, bereitet vielen Bürgerinnen und Bürgern in der heutigen Zeit Sorgen. Aber auch rheinland-pfälzisch-hessische Themen , wie etwa der Länderfinanzausgleich, die Koalition zwischen Grünen und CDU in Hessen oder eine potentielle länderübergreifende Zusammenarbeit mit Julia Klöckner als Ministerpräsidentin stehen zur Diskussion.

Anmeldung sind möglich über die CDU (Kreisverband Westerwald) unter Telefon: 02 602 / 99 94 30 oder über Bürgerbüro MdL Michael Wäschenbach, Telefon: 02741 / 93 65 400 oder per Mail an info@michael-waeschenbach.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ministerpräsident Volker Bouffier kommt nach Rennerod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Nils Ahlborn zum neuen Wehrführer in Freilingen gewählt

Die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der örtlichen Einheit Freilingen haben im Rahmen einer Dienstversammlung am 15. Oktober 2020 ihren Wehrführer neu gewählt. Nachdem Nicki Ahlborn im November letzten Jahres zum stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters vereidigt wurde, gab er bekannt, das Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Freilingen niederzulegen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

Goddert. Vorausgegangen war im Jahr 2019 eine Umstellung des Straßenausbausystems von den Einmalbeiträgen auf die wiederkehrenden ...

Gemeinderat Sessenbach sagt Veranstaltungen bis März 2021 ab

Sessenbach. Da alle 800 Jahr Feiern in diesem Jahr abgesagt werden mussten, wurden unter TOP 3 die wichtigsten Termine für ...

Widmung von „Grauertseck“ und „St.-Floriansweg“ in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Der Stadtrat Ransbach-Baumbach hat in seiner Sitzung vom 28. September 2020 gemäß den Vorschriften des ...

Sitzung des Verbandsgemeinderates Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Anschließend berichtete Anna Weber von der Koordinierungs- und Fachstelle über die erst kürzlich gegründete ...

Gemeinsam unterwegs zum digitalen Schulunterricht

Hachenburg. Bereits im Laufe dieses Ausstattungsprozesses wurden Ergänzungen der technischen Möglichkeiten zum erweiterten ...

Verbandsgemeinderat Hachenburg nahm seine Arbeit wieder auf

Hachenburg. Maßnahmen der Verwaltung während der Corona-Pandemie
So wurde bereits zu Beginn des „Lockdowns“ ein Schichtdienst ...

Weitere Artikel


Jede Menge Kultur in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Den Auftakt in diesem Jahr machen „Becker und Becker“ - Vater und Sohn begeistern mit ihren Gitarren zu ...

Briefwahlunterlagen für Wahlen in Hachenburg

Hachenburg. Die Briefwahlunterlagen für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Hachenburg werden daher voraussichtlich ab ...

Im Jugendzentrum waren die Jecken los

Hachenburg. Nach der Begrüßung startete das erste Spiel der Karnevalsfeier „Reise nach Jerusalem“. Ziel des Spiels ist es, ...

Evangelisches Dekanat Bad Marienberg trauert um Ernst Robert Daub

Westerburg/Emmerichenhain. Zwischen 1985 und 2003 war Daub im Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Emmerichenhain ...

Närrisch-nasser Umzug in Irmtraut

Irmtraut. Schirme waren ein Muss für diesen Fastnachtszug. Ganz an der Spitze war, wie in all den Jahren zuvor, der Elferrat ...

HCV Hundsangen briet Speck und Eier

Hundsangen. Am Anfang sah es nicht nach diesem Erfolg aus. Eine Nachfrage am frühen Morgen, ob der Zug durch das Dorf stattfindet, ...

Werbung