Werbung

Nachricht vom 09.02.2016    

Evangelisches Dekanat Bad Marienberg trauert um Ernst Robert Daub

Das Evangelische Dekanat Bad Marienberg trauert um Ernst Robert Daub aus Emmerichenhain. Der 69-Jährige war am vergangenen Mittwoch verstorben. Ernst Robert Daub engagierte sich auf vielerlei Weise für die Evangelische Kirche. Viele Jahre prägte er die Jugendarbeit auf dekanatlicher und gemeindlicher Ebene durch die Leitung von Zeltlagern und Freizeiten für Kinder und Jugendliche.

Ernst Robert Daub. Foto: privat.

Westerburg/Emmerichenhain. Zwischen 1985 und 2003 war Daub im Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Emmerichenhain aktiv. Dort leitete er auch über 25 Jahre lang den Posaunenchor. Sechs Jahre lang arbeitet Daub im Dekanatsausschuss für Mission und Ökumene mit. Noch bis zuletzt war Ernst Robert Daub in der ehrenamtlichen Verkündigung im Gottesdienst aktiv und ebenso in der Mitarbeit im Dekanatssynodalvorstand, dem er 12 Jahre angehörte.

„Wir sind sehr betroffen“, sagte Dekan Martin Fries. „Noch im Dezember waren wir mit Ernst Robert Daub im Dekanatssynodalvorstand zusammen. Ernst Robert Daubs Anliegen war es, Kindern und Jugendlichen Erfahrungen des Glaubens an Jesus Christus zu ermöglichen. Er hat sich auf kirchlicher und gesellschaftlich-politischer Ebene für die Belange junger Menschen eingesetzt. Das Engagement von Ernst Robert Daub zeigte sich auch in seiner mehr als 35-jährigen Tätigkeit in der ehrenamtlichen Verkündigung des Wortes Gottes im Evangelischen Dekanat Bad Marienberg. Viele Menschen im Evangelischen Dekanat Bad Marienberg trauern um einen Freund, der in ihrem Leben eine wichtige Rolle gespielt hat.“

Auch in der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) war Ernst Robert Daub langjährig tätig. Der Präses der EKHN-Kirchensynode Dr. Ulrich Oelschläger würdigte Daub als „Synodalen, der sich mit großem persönlichem Einsatz auf vielseitige Weise in der evangelischen Kirche engagiert hat“. So habe Daub als Mitglied der Synode regionale Aspekte oder Erfahrungen aus seinem Engagement in der Jugendarbeit und der musikalischen Arbeit immer wieder einbringen können. „Wir sind ihm für sein Engagement zu hohem Dank verpflichtet.“ (shg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Evangelisches Dekanat Bad Marienberg trauert um Ernst Robert Daub

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Am Donnerstag, den 3. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.897 (+19) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 218 aktive Fälle. Der Inzidenzwert sinkt weiter auf 58,9. Ein Todesfall in der VG Bad Marienberg.


Corona-Pandemie – 28 neue Fälle im Westerwaldkreis

Am Mittwoch, den 2. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.878 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 223 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 61,4.


LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Montabaur gegen 18:15 Uhr einen LKW eines deutschen Transportunternehmens. Dessen Fahrt war wegen ungesicherter Ladung, einem abgeschnittenen Gurtschloss und Lenkzeitüberschreitung auf dem Rastplatz zu Ende.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Weil Beamten der Verkehrsdirektion Koblenz an einem Lastzug einer deutschen Spedition eine nicht ordnungsgemäß befestigte Gefahrguttafel auffiel, wurde dieser am Mittwoch, 2. Dezember 2020 gegen 20:45 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur einer Kontrolle unterzogen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Montabaur. Es gibt leider erneut einen Todesfall im Westerwaldkreis. Ein 89-jähriger Mann aus der VG Bad Marienberg ist heute ...

Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

Bei meinen Begegnungen mit dem Wolf habe ich gesehen: der Wolf hat keinerlei Interesse am Menschen. Sie ignorieren uns. Sie ...

LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Heiligenroth. Die Kontrolleure stellten zunächst fest, dass der Fahrer zum Kontrollzeitpunkt bereits circa 6 Stunden ohne ...

Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Heiligenroth. Bei genauerer Betrachtung stellten die Kontrolleure fest, dass zwar die an der Fahrzeugfront des LKW befestigte ...

Pflegeschule Hachenburg beantragt Geld für Onlinelehre

Hachenburg. Auszubildende Loreen Röhle erledigt die Aufgaben größtenteils auf dem Smartphone. Der Auszubildende Martin Schwarz ...

Digitale Lernplattform für Feuerwehrkräfte der VG Selters

Selters. „Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr sicherzustellen, ist auch der praktische Übungsbetrieb herunterzufahren, ...

Weitere Artikel


Ministerpräsident Volker Bouffier kommt nach Rennerod

Rennerod. Erster Programmpunkt wird die Besichtigung der Firma Zoth sein, gegründet im Jahr 1956, mit Hauptsitz in Westernohe. ...

Jede Menge Kultur in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Den Auftakt in diesem Jahr machen „Becker und Becker“ - Vater und Sohn begeistern mit ihren Gitarren zu ...

Briefwahlunterlagen für Wahlen in Hachenburg

Hachenburg. Die Briefwahlunterlagen für alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Hachenburg werden daher voraussichtlich ab ...

Närrisch-nasser Umzug in Irmtraut

Irmtraut. Schirme waren ein Muss für diesen Fastnachtszug. Ganz an der Spitze war, wie in all den Jahren zuvor, der Elferrat ...

HCV Hundsangen briet Speck und Eier

Hundsangen. Am Anfang sah es nicht nach diesem Erfolg aus. Eine Nachfrage am frühen Morgen, ob der Zug durch das Dorf stattfindet, ...

Wirgeser beim Rosenmontagszug geduscht

Wirges. Die Wirgeser starteten am Rosenmontag um 10.11 Uhr mit ihrem Rosenmontagszug. Anfangs hatte sich das Wetter ungefähr ...

Werbung