Werbung

Nachricht vom 22.01.2016    

Gebärmutterhalskrebs: Wenige Mädchen im Westerwaldkreis geimpft

Die Schutzimpfung gegen Gebärmutterhalskrebs ist im Westerwaldkreis offenbar noch nicht ausreichend akzeptiert: Nur 33,3 Prozent der 17-jährigen Mädchen sind vollständig geimpft – der Wert liegt noch unter dem niedrigen Bundesdurchschnitt von 40 Prozent. DAK-Gesundheit übernimmt Kosten zum Schutz vor HPV.

Montabaur. Darauf weist die DAK-Gesundheit im Hinblick auf den „Versorgungsatlas“ hin, eine Untersuchung des Robert Koch-Instituts in Kooperation mit den Kassenärztlichen Vereinigungen. Humane Papillomviren (HPV) erhöhen das Risiko für Gebärmutterhalskrebs. Jedes Jahr sterben in Deutschland 1.600 Frauen an der häufigen Krebsart. Die Impfung bietet jungen Frauen Schutz.

Seit 2007 empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) Mädchen die Impfung gegen HPV. Die Viren sind sexuell übertragbar, deshalb ist ein Schutz vor dem ersten Geschlechtsverkehr aus Sicht der Experten sinnvoll. Vorteil: Wer sich zwischen neun und 14 Jahren impfen lässt, benötigt für eine vollständige Immunisierung nur zwei statt drei Impfstoffdosen. „Die jungen Frauen im Westerwaldkreis nehmen die Schutzimpfung bisher noch zu wenig in Anspruch. Dabei trägt sie erwiesenermaßen dazu bei, das Risiko für Gebärmutterhalskrebs zu senken“, kommentiert Alexander Greco, Chef bei der DAK-Gesundheit im Westerwald. Eltern und Mädchen, die Zweifel an der Wirksamkeit oder Sorge vor Nebenwirkungen haben, rät Greco zum Gespräch mit dem behandelnden Arzt: „Der persönliche Austausch trägt sicher dazu bei, Fragen zu klären und die Akzeptanz für die wichtige Schutzimpfung zu erhöhen.“



Die DAK-Gesundheit unterstützt finanziell: „Wir übernehmen die Kosten für die HPV-Impfung für junge Frauen zwischen neun und 18 Jahren“, erklärt Greco. Die Abrechnung läuft ganz einfach über die elektronische Gesundheitskarte der Versicherten. „Wir hoffen, dass sich künftig mehr Mädchen im Landkreis Altenkirchen mit der Impfung vor Gebärmutterhalskrebs schützen.“

Ausführliche Infos gibt es im Internet unter www.dak.de/hpv.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gebärmutterhalskrebs: Wenige Mädchen im Westerwaldkreis geimpft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Malberg: Zu spät Abbremsen der Vorderfahrerin erkannt – Unfall

Region Am Samstag (13. August) befuhren gegen 13.12 Uhr eine 29-Jährige und ein 25-Jähriger mit ihren Autos hintereinander ...

Freibad Daaden: Begingen Erwachsene Hausfriedensbruch in Sonntagnacht (14. August)?

Daaden. Bei Eintreffen der Polizei hatte die Gruppe das Freibadgelände bereits wieder verlassen. Diese konnte wenig später ...

Wiesenbrand in Streithausen: Feuerwehren konnten Schlimmeres verhindern

Streithausen. Der unsachgemäßen Umgang mit Grillbricketts auf einer Wiese wurde dem Verantwortlichen zum Verhängnis. Hierdurch ...

Offener Brief unseres Kolumnisten und Hauptkommissar a. D. Jörg Schmitt-Kilian

Region. Hintergrund: Bei einem mutmaßlichen Messerangriff wurde in Dortmund in der vergangenen Woche ein Jugendlicher durch ...

Westerwaldverein Buchfinkenland lädt ein: Wanderung auf dem Waldschluchtenweg

Buchfinkenland. Den Waldschluchtenweg zu wandern, bedeutet idyllische Bachtäler und urwüchsige Auenlandschaften genießen ...

Forum Selters lädt ein: Gemeinsames Frühstück am Marktplatz

Selters. Solche Frühstücke hatte es bereits 2017 und 2018 gegeben. Nun will man die Idee weiterführen und Menschen in einer ...

Weitere Artikel


Gastronomiebetrieb Outlet-Center Montabaur meldet Insolvenz an

Montabaur. Von der Insolvenz ist somit auch der Gastronomiebetrieb im Outlet-Center Montabaur betroffen. Das zuständige Insolvenzgericht ...

Natur und Umwelt spielend erforschen und begreifen

Montabaur. Was ist die Leibspeise des Igels? Kann man Brennnesseln essen? Gibt es fliegende Säugetiere? Wer verursacht den ...

Feierliche Verabschiedung von „Grüner Dame“

Selters/Dierdorf. Zu Beginn ihrer Aufgabe war sie in beiden Betriebsstätten des Krankenhauses unterwegs und besuchte Patienten ...

Vegan ernähren – aber richtig

Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstag, 28. Januar, geht die Diplom-Oecotrophologin Kerstin Awan unter anderem auf pflanzliche Alternativen ...

Wetterdienst warnt vor gefährlichem Glatteis

Region. Am Abend und in der Nacht zieht von Luxemburg und Frankreich her Schnee und Regen bei uns herein. Es bildet sich ...

Spektakuläre Flucht eines Straftäters endete in Kroppach

Altenkirchen/Kroppach. Der Polizei Altenkirchen gelang es in Zusammenarbeit mit der Polizei Hachenburg einen langjährig gesuchten ...

Werbung