Werbung

Nachricht vom 21.01.2016    

Selterser Kleiderhaus freut sich über einen gelungenen Start

Seit einem halben Jahr hat das Kleiderhaus „Geben und Nehmen“ des Evangelischen Dekanats Selters seine Pforten geöffnet. Diese Wegmarke nahm das rund 20-köpfige Team nun zum Anlass für ein gemeinsames Neujahrs-Essen. Die Mannschaft besteht inzwischen nicht nur aus einheimischen Ehrenamtlichen: Auch Flüchtlinge packen mit an und bereicherten den Neujahrsempfang im Selterser Stadthaus mit exotischen Spezialitäten aus ihren jeweiligen Herkunftsländern.

Neujahrs-Essen im Selterser Kleiderhaus. Fotos: privat.

Selters. „Es ist schon ein kleines Wunder, dass solch eine Einrichtung innerhalb einer so kurzen Zeit entstanden ist “, sagt Dekan Wolfgang Weik und ist froh, dass sich das gute Miteinander nicht nur während des gemeinsamen Essens, sondern auch in der Statistik zeigt, die Team-Mitglied Josef Görg-Reifenberg den Gästen vorstellte: 52-Mal haben die Männer und Frauen Kleider an Bedürftige verteilt, und inzwischen zählt die Einrichtung schon 91 Kunden, die in der Selterser Bahnhofstraße 7 gebrauchte, aber gepflegte Kleidungsstücke bekommen. Ein guter Start eines wichtigen Projekts, sagt der Dekan zum Kleiderhaus-Team: „Und darauf können Sie wirklich stolz sein!“ (bon)

Die Öffnungszeiten des Kleiderhauses sind montags von 10 bis 12 Uhr und dienstags von 18 bis 20 Uhr.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Selterser Kleiderhaus freut sich über einen gelungenen Start

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Viertes Poetry Slam-Festival in Selters begeisterte auf hohem Niveau

Selters. Die schöne deutsche Sprache, die von den meisten geliebt wird, von einigen Wenigen verändert werden soll, bietet ...

Evangelische Kirche: Neues Gesetz soll vor Gewalt schützen

Westerwaldkreis. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wendet sich gegen jede Form von physischer, psychischer ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Mellow – Blow your mind – Magie & Illusionen live!

Höhr-Grenzhausen. Wenn man sich die Augen reibt und die Gehirnzellen mal ordentlich durchgepustet werden: Dann ist man in ...

Photovoltaikanlage in Rennerod gestohlen: Zeugen gesucht

Bretthausen. Im Zeitraum vom 21. Oktober, 15 Uhr, bis 23. Oktober, 11 Uhr, verschafften sich mehrere unbekannte Täter Zugang ...

Experte bestätigt: Wäller Hilfe kommt in Lesbos an

Selters. 1430 Euro, viele Hygienepakete und warme Kleidung – das ist die schöne Bilanz der Aktion „Stricken für Lesbos“, ...

Wohnungseinbrüche in Selters und Wirges: Zeugen gesucht

Selters / Wirges. Bereits am 22. Oktober kam es zwischen 18 Uhr und 22 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Selters ...

Weitere Artikel


Praxis der Ausgleichsmaßnahmen für Windenergieanlagen

Westerwaldkreis. Der Landesvorsitzende des BWE, Wilhelm Heyne argumentiert: „Herr Kay Scheller, Präsident des Bundesrechnungshofes, ...

Kaminbrand in Dernbach

Dernbach. Die Feuerwehr Dernbach eilte mit drei Fahrzeugen an den Einsatzort. Die Feuerwehr Siershahn schickte die Drehleiter. ...

Diesmal alles "anders rum"

Langenhahn. Es geht los am Dienstag, den 9. Februar um 14.11 Uhr. Der Karnevalsverein freut sich auf viele Besucher während ...

Herzlich willkommen, Willkommensgemeinde!

Roßbach/Freirachdorf. Sie schließen sich zur „Evangelischen Willkommensgemeinde Freirachdorf-Roßbach“ zusammen und setzen ...

Neue Ideen für die evangelische Jugendarbeit sammeln

Selters/Herborn. In der Konferenzhalle Herborn (Kaiserstraße 26) warten 21 Workshops zu unterschiedlichen Themen auf die ...

Fachkräftesicherung durch Vernetzung

Montabaur. Albrecht ging in seiner Einführung auf die zahlreichen Angebote des Bundes zur Förderung der Fachkräftesicherung ...

Werbung