Werbung

Nachricht vom 06.01.2016    

Gemeinsam kreative Zeit verbringen

Elterninitiative gründete Bastelgruppe in Selters. Seit vier Monaten treffen sich die „Kreativkids“, Kinder von 3 bis 6 Jahren in Begleitung, in den Räumen der Kindertagesstätte Sonnenschein in Selters. Konzept: gemeinsam basteln, essen und aufräumen.

: Möglichst große Geschenke sollen auf die Schneemannkarte. Bei den „Kreativkids“ wird gemeinsam gebastelt. Foto: privat.

Selters. Linus klebt Weihnachtsgeschenke auf seine selbst gebastelte Karte, stolz hält er sie hoch. Clara schreibt eine ganze Geschichte für Mama in ihre Karte. Lilli drückt ihre weiß bemalte Hand auf eine Weihnachtskugel und erzeugt so fünf Schneemänner und Zoë malt Arme an ihren Schneemann. Heute hat es etwas länger gedauert. Schon über eine Stunde basteln die Kinder und haben immer noch Geduld.

Was im Privaten angefangen hat, ist nun seit vier Monaten ein öffentlicher Kreis: Die „Kreativkids“ treffen sich jede Woche dienstags um 15 Uhr in den Räumen der Kindertagesstätte Sonnenschein in Selters im Bruchweg. Das war möglich geworden, weil der Stadtrat einem Antrag der SPD-Fraktion auf Unterstützung des Kreises zugestimmt hatte.

Eingeladen sind Kinder von 3 bis 6 Jahren in Begleitung. Die drei Mütter Sherry Lee-Hackmann, Ineke Stenz und Jessica Wüst haben den Kreis ins Leben gerufen und ein Konzept haben sie auch: Kinder und Eltern sollen gemeinsam basteln und werken. „Wir wollen die Kinder in ihrer Kreativität fördern“, sagt Jessica Wüst. Dabei sollen alltägliche und einfache Materialien verwendet werden. Als Betreuungsangebot versteht sich die Bastelgruppe nicht. Deshalb ergänzt Sherry Lee-Hackmann: „Uns ist auch wichtig, dass Eltern und Kinder hier gemeinsam Zeit miteinander verbringen“.



Auffällig ruhig und konzentriert sind die Kinder nach über einer Stunde immer noch bei der Sache. Ganz liebevoll gehen sie miteinander um. „Kann ich mal bitte den Kleber haben, wenn du damit fertig bist“, hört man Vierjährige fragen. Diese ruhige Atmosphäre strahlen auch die Mütter aus. Sie nehmen die Kinder ernst und agieren selbst im Hintergrund.

Ein festes Abschlussritual gibt es auch: Alle packen Keksdosen und Obst aus und es wird gemeinsam gegessen. Keine Frage, dass alle Kinder beim Saubermachen und Tischdecken anfassen. „Jeder bringt was mit und jeder darf sich daran bedienen, das gilt fürs Essen und für die Bastelmaterialien“, sagt Ineke Stenz.

Linus will zu Hause noch eine Karte für Oma basteln. Ihm und den anderen Kindern hat es sichtlich Spaß gemacht und sie freuen sich schon aufs nächste Treffen. Das ist wegen der Ferien erst am 12. Januar. Dann werden ein Schneemann modelliert und eine Schneekugel gebastelt. Interessenten können sich melden bei Jessica Wüst, 02626/3645040, wuest.jessica@googlemail.com


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsam kreative Zeit verbringen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Erstmeldung: Schwerverletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Schlimmer Vorfall kurz vor der Ortslage Mündersbach: Bei einem Verkehrsunfall auf der B 413 wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Derzeit laufen die Rettungsarbeiten.


Zum 6. Mal härtestes internationales Bier-Qualitätssiegel für die Westerwald-Brauerei

Slow Brewing-Audit mit Bestnote bestanden: Die Westerwald-Brauerei in Hachenburg braucht sich selbst vor den härtesten Prüfungen nicht zu verstecken. Ein Qualitätssiegel dieses Schwierigkeitsgrades sechs mal hintereinander zu erhalten, das ist schon eine kleine Sensation - Und der Wäller darf es aus vollen Zügen einfach nur genießen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.




Aktuelle Artikel aus der Region


Erstmeldung: Schwerverletzter Motorradfahrer bei Mündersbach

Mündersbach. Gegen 9 Uhr am Samstag morgen, 18. September, kam es auf der B 413 nahe Mündersbach zu einem schweren Unfall ...

Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Weitere Artikel


NABU Bad Marienberg sucht Unterstützer für Amphibienschutz

Bad Marienberg. Mit dem Zaun werden die im zeitigen Frühjahr wandernden Tiere vor dem Straßentod bewahrt, indem sie sich ...

Janne Kujala kehrt zu den Bären zurück

Neuwied. Janne Kujala kehrt zu den Bären zurück, weil es sein größter Wunsch war, noch einmal für die Bären zu spielen. „Damit ...

Über den Rathausdächern soll Regenbogenfahne wehen

Montabaur. Die Nachwuchsorganisation der SPD möchte erreichen, dass sich die kommunalen Gremien mit der Diskriminierung von ...

B 255 nach Unfall stundenlang gesperrt

Rothenbach. Der Fahrer eines leeren Kleinlasters befuhr dabei die Bundesstraße 255 in Richtung Montabaur. Aus bisher unerklärlichen ...

Glänzendes Gold verändert und macht alles viel wertvoller

Hachenburg. Im Rahmen der laufenden Stadtkernsanierung war für alle Hachenburger klar, wenn der Brunnen nach aufwendiger ...

Keine Ausnahmegenehmigung für das Schächten von Tieren

Montabaur. Der Innenexperte der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Bundestag hatte sich in der Sendung „Unter den Linden“ ...

Werbung