Werbung

Nachricht vom 21.12.2015    

Verein Charity-Event Westerburg weltweit erfolgreich

Der Verein Charity-Event e.V. aus Westerburg zieht eine positive Jahresbilanz: 2015 unterstützten die engagierten jungen Westerwälder wieder vielfältige Bildungsprojekte auf der ganzen Welt. Auch die Flüchtlingskrise und der Bürgerkrieg in Syrien beschäftigte den Verein, der im laufenden Jahr viele neue Aktive begrüßte.

Gute Stimmung: Charity-Event-Mitglieder beim Nachtfußballturnier im Februar. Fotos: Verein

Westerburg. „Die Welt ist voller Krisen. Uns geht es gut, deshalb wollen wir dort helfen, wo es am Nötigsten ist. Wir fördern die Zukunft: Bildung für junge Menschen“, erklärte Dennis Sturm, Vorsitzender von Charity-Event. Der Verein organisiert Sport- und Kulturveranstaltungen in der Region. Mit deren Erlösen werden Projekte im In- und Ausland unterstützt, die Bildung für junge Menschen fördern.

Die aktuelle Flüchtlingssituation beschäftigt Charity-Event. Gemeinsam mit der Barada Syrienhilfe hat der Verein die Renovierung einer Schule im Flüchtlingslager Atmeh an der türkisch-syrischen Grenze finanziert. Dort leben mehr als 30.000 Menschen, die Hälfte von ihnen Kinder. Projektleitern Fiona Abken: „Wir bieten die Hilfe dort an, wo sie am dringendsten benötigt wird. Dank unserem Projekt können Schüler der ersten bis sechsten Klasse unterrichtet werden.“

Ein Höhepunkt des Jahres war das diesjährige Nachtfußballturnier in Westerburg. Damit wurde das Projekt „Children’s Hope“ in Kenia mit 2.750 Euro unterstützt. „Dadurch erhalten ehemals drogenabhängige Straßenkinder bessere Schulbildung und damit bessere Zukunftsperspektiven“, sagte Projektleiter Tobias Schminke. Außerdem unterstützte Charity-Event ein Waisenhaus in Kenia sowie Elternkurse für bessere Erziehung im südafrikanischen Kapstadt.

„Bei allen Projekten können wir uns auf tatkräftige Unterstützung von anderen Ehrenamtlichen aus dem Westerwald verlassen. Besonders Schülerinnen und Schüler sind sozial engagiert“, sagte die stellvertretende Charity-Event-Vorsitzende Carolin Strüder. Der Verein arbeitet unter anderem mit Arbeitsgemeinschaften der Realschule plus und des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Westerburg zusammen. „Unsere Kooperation beim Schulfest war wunderbar. Gerne fördern wir das Projekt auch in Zukunft“, sagte Achim Lehnert, Orientierungsstufenleiter der Realschule plus. Schüler verkauften bei dem Fest kulinarische Spezialitäten aus der ganzen Welt und erwirtschafteten so eine Spende von 500 Euro.



Auch im Inland fördert Charity-Event soziale Projekte, zum Beispiel das Kinderhospiz „Löwenmut“ und die Stiftung „Young Wings“, die jungen Menschen beisteht, die um einen nahestehenden Menschen trauern.

Charity-Event-Aktive vor Ort stellen bei den Projekten sicher, dass die Förderung zielgerichtet und ohne unnötige Bürokratie dort angekommen, wo sie gebraucht wird. 2015 waren fast 100 Studenten und junge Erwachsene bei Charity-Event im Westerwald und weltweit ehrenamtlich aktiv.

Dennis Sturm zog eine positive Jahresbilanz: „Wir haben es nicht nur geschafft, mit unseren Ideen auf großen Anklang zu stoßen. Dank einer guten wirtschaftliche Lage können wir viele neue Projekte anstoßen, um unser Ziel zu erreichen, nachhaltige Bildung weltweit zu fördern.“


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Verein Charity-Event Westerburg weltweit erfolgreich

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großes Spenden-Oldtimer-Treffen im Stöffelpark in Enspel

Was denn da im Stöffelpark los war, das werden sich viele Besucher gefragt haben, die nichtsahnend am Sonntag den Industriepark besuchen wollten. Traumhafte Oldtimerkarossen in neuwertigem Zustand präsentierten sich vor der einmaligen Kulisse.


Politik, Artikel vom 27.09.2021

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Wahlkreis Montabaur: Was für ein Erdbeben

Deutliche Zugewinne bei der SPD, ein fatales Abrutschen der CDU: Diese Bundestagswahl hat die Vormachtstellung der Union im Wahlkreis Montabaur gebrochen. Ein derart deutliches Ergebnis hat selbst die Sieger überrascht. Direktkandidatin Dr. Tanja Machalet konnte es erst gar nicht glauben.


Region, Artikel vom 28.09.2021

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

B 413: Ortsdurchfahrt Dierdorf wird voll gesperrt

Aufgrund der Fahrbahnschäden am Bahnübergang an der Bundesstraße B413, Neuwieder Straße, sind notwendige Reparaturarbeiten geplant. Hierzu muss die Durchgangsstraße in den Herbstferien voll gesperrt werden.


Ortsgemeindeergebnisse enthalten regelmäßig nur Urnenwähler

Die Darstellung des Ausgangs der Bundestagswahl für Ortsgemeinden und Stadtteile hat in einigen Kommunen zu Nachfragen geführt. „Bundesrechtliche Vorgaben und sehr hohe Briefwahlanteile führen zu teilweise erklärungsbedürftigen Ergebnissen“, erklärt Landeswahlleiter Marcel Hürter.


Young- und Oldtimertreffen am 10. Oktober in Ransbach-Baumbach

Unter Corona-Auflagen wird in Ransbach-Baumbach zum 8. Mal das Young- und Oldtimertreffen stattfinden. Zu erwarten sind tolle Autos und Zweiräder, Musik mit Pettycoat und gutes Essen.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein: Sterntreffen aller Zweigvereine in Rennerod

Rennerod. Für dieses Jahr hatte der Zweigverein Rennerod zum Sterntreffen geladen, da er sein 125-jähriges Bestehen feiern ...

Westerwaldverein: Baum des Jahres in Bad Marienberg gepflanzt

Bad Marienberg. Viele Interessierte fanden sich am Stand des Westerwaldvereins Bad Marienberg e.V. auf der Marienberger Höhe ...

Montabaur: Jahresmitgliederversammlung der donum vitae - Beratungsstelle

Montabaur. Die donum vitae – Beratungsstelle Westerwald/Rhein-Lahn konnte auch während der Corona-Pandemie die wesentlichen ...

Evangelischer Verein Heddesdorf-Neuwied wanderte um den Köppel

Neuwied. Auf den gut ausgebauten Wanderwegen, die auch für Radfahrer geeignet sind, ging es hinauf in Richtung zum Köppelturm. ...

Sport- und Wanderfreunde Hachenburg: Paul Lück ist neues Ehrenmitglied

Hachenburg. In einer gut besuchten und harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung in Hachenburg betonte Christel Sältzer, ...

Wasserpest – besser als ihr Ruf

Holler. Es handelt sich um eine untergetaucht wachsende Wasserpflanze, die sehr lang werden kann und sich durch dunkelgrüne, ...

Weitere Artikel


Bewerbungen für Kulturpreis Westerwald

Region. Vor zwei Jahren wurde von den sieben Service-Clubs – das sind im einzelnen der Lions Club Altenkirchen-Friedrich ...

Alpenländische Weihnacht in Westerburg erlebt

Westerburg. Die Rechtsanwalt-Kanzlei Krempel und Partner sorgt alljährlich in der Vorweihnachtszeit für einen musikalischen ...

Diakonie und Caritas erhalten Spende für die Flüchtlingshilfe

Hachenburg. Das im Herbst vom SPD-Gemeindeverband Selters durchgeführte und von Schwester Christiane und Ilse Bracher organisierte ...

Zwei Täter nach Wohnungseinbruch festgenommen

Nordhofen/Mogendorf: Am Sonntag, 20. Dezember, gegen 17.50 Uhr meldeten Anwohner aus dem Heideweg in Nordhofen der Polizei ...

Die „kleinste Umleitung“ in Hachenburg

Hachenburg. Eine der kürzesten Umleitungen in der Innenstadt wird derzeit durch die Sanierung des Stammhauses der Druckerei ...

23-Jähriger prallte gegen Baum - Schwerstverletzt

Hundsangen. Gegen 21.45 Uhr am Samstagabend, 19. Dezember, fuhr ein 23-jähriger mit seinem PKW auf der K 154 von Hundsangen ...

Werbung