Werbung

Nachricht vom 17.12.2015    

Formate der Kleinkunstbühne Mons Tabor sind Qualitätsversprechen

Immer öfter werden Kulturangebote als Marken oder Formate angeboten um bekannt und damit erfolgreich sein zu können. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. war ihrer Zeit weit voraus und hat ihre durchweg erfolgreichen „Marken“ schon vor vielen Jahren entwickelt und bis heute gepflegt. So geht Mons Tabor bereits ins 29. Kulturjahr.

Sind beim 100. Konzertjubiläum von „Musik in alten Dorfkirchen“ am 5. Juni dabei: „EGSCHIGLEN“ aus der Mongolei. Fotos: Veranstalter.

Montabaur/Westerwald. Gemeint sind erfolgreich inszenierte Formate wie die Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ sowie die “Westerwälder Kabarettnacht“ und das Kleinkunstfestival „Folk & Fools“. Auch wenn die Finanzierung im Einzelfall immer wieder Anlass zur Sorge gibt, haben sich diese Formate im Westerwald und darüber hinaus als Qualitätsversprechen am heimischen Kulturmarkt etabliert.

Der positive Trend soll sich auch mit dem 29. Jahresprogramm in 2016 fortsetzen. Die Kulturmacher der Bühne wollen dabei mit ihren Qualitätsmarken auch Willkommensräume für Flüchtlinge aus anderen Regionen der Welt schaffen. „Kulturpolitik, die sich als Gesellschaftspolitik versteht, muss eine Willkommenskultur unterstützten, die diese Bezeichnung verdient“, so der Vorsitzende der Kleinkunstbühne, Uli Schmidt (Horbach). Gerade die jährliche Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ sei dazu hervorragend geeignet, so der für die Bühnentechnik zuständige 2. Vorsitzende Torsten Schmitz (Ruppach-Goldhausen).

Start in das kommende Kleinkunstjahr ist die 23. „Westerwälder Kabarettnacht“ in der Stelzenbachhalle in Oberelbert. Am 11. und 12. März sind dort mit Thomas Freitag, Chin Meyer und der Couplet-AG aus Bayern drei kabarettistische Schwergewichte zu erleben. Der Kartenvorverkauf findet am 13. Februar in Montabaur und Oberelbert statt.

Als Beitrag zum Kultursommer Rheinland-Pfalz geht die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ schon ins 21. Jahr, in dem das 100. Jubiläumskonzert gefeiert werden kann. Darauf sind die 15 Leute der Kleinkunstbühne etwas stolz, ist dies doch ein sicher landesweit seltenes Veranstaltungsjubiläum. Wie gehabt warten wieder fünf hochwertige Konzerte mit Gruppen aus verschiedenen Ländern dieser Welt von Juni bis September auf viele an fremden musikalischen Kulturen interessierte Besucherinnen und Besucher. Im Mittelpunkt steht das Jubiläumswochenende am 4. und 5. Juni mit einem „BEST OFF“ Programm. Mit dabei sind Mohammad Reza Mortazawi (Iran), Egschiglen (Mongolei) und Beoga (Irland). Es folgen Bands aus Brasilien, Ungarn und Kuba. Wie gehabt: Beste Weltmusik im Westerwald.



Ein Höhepunkt im Kulturangebot des Westerwaldes ist sicher wieder das schon 26. Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ in der Stadthalle in Montabaur. Es findet an zwei Tagen mit unterschiedlichem Programm am 18. und 19. November statt. Auf vielfachen Wunsch der Gäste wird das Programm von drei auf zwei Acts verkürzt. Zu erleben ist ein Spitzenprogramm mit internationalen und deutschen Künstlern.

Ermöglicht wird dieses herausragende Programm mit Hilfe von Wirtschaftssponsoren als Werbepartner sowie dem Land und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz. „Aber nur wenn wir durchweg alle Karten verkaufen, sind wir finanziell im Bereich der schwarzen Null“, so Schatzmeister Carsten Frenzel (Westerburg).

Neben den erhofften Besuchermassen ist für die Kleinkunstbühne Mons Tabor noch etwas unverzichtbar: einige weitere aktive Mitarbeiter mit Interesse für die Bühnentechnik, die als ehrenamtliche Kulturschaffende mithelfen wollen. Gerne sind diese schon zum traditionellen Neujahrstreff der Kleinkunstbühne am Sonntag, 17. Januar willkommen. Auch innovative Unternehmen, die als Werbepartner oder Sponsor etwas für die anspruchsvolle Kultur und damit für den „Weichen Standortfaktor Kultur“ in der Region tun wollen, sind willkommen.

Infos: www.kleinkunst-mons-tabor.de oder per Email unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Formate der Kleinkunstbühne Mons Tabor sind Qualitätsversprechen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Filmreif-Kino im Februar: Plötzlich aufs Land - Tierärztin im Burgund

Hachenburg. Eine tragikomische Culture Clash Komödie, mit rauem Charme und viel Liebe erzählt. Alexandra hat ihr Medizinstudium ...

Kabarett im Bürgerhaus Wirges: "BlöZinger" aus Österreich zu Gast

Wirges. Am Samstag, dem 29. Januar, kommen hochkarätige Kabarettisten aus Österreich auf die Bühne im Bürgerhaus Wirges. ...

H.G. Butzko las der Politik die Leviten - Hachenburg staunte

Hachenburg. Der Mix aus Ironie, Zynismus und Satire ist im Endeffekt nicht jedermanns Sache, doch Kabarett steht nicht dafür, ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Einladung zum Jazzbrunch im Stöffel-Park

Enspel. Der Jazzbrunch ist etwas für Liebhaber unterhaltsamer Jazzmusik, guten Essens und außergewöhnlicher Locations. Und ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Weitere Artikel


„Forschergeist 2016“: Wer wird Landessieger in RLP?

Region/Bonn. „Wir leben in einer komplexen Welt. Die Fähigkeit, sich forschend und entdeckend mit Phänomenen der Welt auseinanderzusetzen, ...

Eine Millionen Euro für die Sanierung der Nisterbrücke

Hachenburg. Aufatmen in Marienstatt. Das einzigartige Wahrzeichen des Westerwalds, das wahrscheinlich jedes Kind in unserer ...

Spende für Benefiz-Gala

Ransbach-Baumbach. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 20. Dezember statt. Mit einem multikulturellen Showabend wird damit ...

Ministerin im Kompetenzzentrum Leichte Sprache

Westerburg. In ihrer Eigenschaft als Sozialministerin begrüße sie ausdrücklich den Abbau von Sprachbarrieren, der grundsätzlich ...

NABU sucht weitere Kitas für Hochbeetprojekt

Montabaur. Nach bereits drei erfolgreichen Projektjahren bietet der NABU auch im Jahr 2016 wieder zehn Kindertagesstätten ...

Universität Koblenz-Landau: Naturschutzpraktikum an Nister

Stein-Wingert. Das zweitägige Seminar richtet sich an alle Interessierten, die sich beruflich oder als sachkundige Bürger ...

Werbung