Werbung

Nachricht vom 17.12.2015    

Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Die Polizeiinspektion Montabaur ermittelt in drei Fällen von Fahrerflucht. Bei einem Unfall in Staudt muss ein Transporter das verursachende Fahrzeug gewesen sein. Ein LKW-Fahrer, der in Selters Sachschaden verursachte, konnte gestellt werden. Ein weiterer flüchtiger Unfallfahrer, der in Selters auf dem Krankenhausparkplatz einen PKW beschädigte, wird noch gesucht.

Symbolfoto WW-Kurier.

Staudt. In der Zeit von 8:10 Uhr bis etwa 8:45 Uhr kam es am Mittwochmorgen, 16. Dezember in der Bahnhofstraße, Höhe Haus Nr. 25 zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher anschließend flüchtete. Zunächst wurde vermutlich durch ein Transporterfahrzeug ein Rangiervorgang In der Bahnhofstraße, Ecke Bachstraße durchgeführt. Hierbei wurden zunächst circa 3 Meter lang ein Jägerzaun beschädigt, alsdann beim Rückwärtsfahren mit einem Verkehrszeichen, welches an einem Schildermast angebracht war, kollidiert. Der Anstoß an dem Mast war so heftig, dass dieser aus der Betonverankerung im Boden gerissen wurde. Nach dem Verursachen des Sachschadens flüchtete der Fahrer des Fahrzeuges. Die Polizeiinspektion Montabaur hat Spuren des Verursacherfahrzeuges feststellen können und ermittelt derzeit wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Selters. Beim Befahren der Rheinstraße am Mittwoch,16. Dezember, gegen 12:45 Uhr beschädigte der LKW mit polnischer Zulassung einen auf der linken Fahrbahnseite ordnungsgemäß geparkten PKW, weiterhin noch eine Werbetafel eines Gaststätten- und Hotelbetriebes auf der anderen Straßenseite. Doch der Fahrer des LKW setzte dann - ohne Anzuhalten - seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um den entstandenen Sachschaden. Eine Zeugin meldete sofort das Verkehrsunfallereignis per Telefon der Polizeiinspektion Montabaur, die im Zuge der direkt eingeleiteten Fahndung den Verursacher stellen konnte. Dieser musste, bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte, eine staatsanwaltschaftlich festgelegte Sicherheitsleistung in Form einer sofortigen Geldzahlung ableisten. Die Schadensregulierung wird erfolgen, der Fahrer wird sich eines Strafverfahrens wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Selters. Im Tatzeitraum von 5:40 Uhr bis 13:40 Uhr wurde der PKW einer 52-jährigen Frau aus der Verbandsgemeinde Hachenburg, die diesen auf dem Parkplatz des Krankenhauses Selters in der Waldstraße abgestellt hatte, beschädigt. Beim Abstellen und bei ihrer Rückkehr waren die jeweiligen Parktaschen neben ihrem PKW frei. Die Geschädigte musste vor dem Einsteigen feststellen, dass die Fahrertür, Kotflügel und Außenspiegelgehäuse der linken Seite zerkratzt und eingedellt waren. Der Verursacher hat sich ohne sich um den entstanden Sachschaden zu kümmern von der Unfallstelle entfernt. Auch hier ermittelt die unfallaufnehmende Polizeiinspektion Montabaur.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02602/ 9226-0 bei der Polizeiinspektion Montabaur erbeten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).


Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Dieser Knotenpunkt in der Stadt hat sich schon oft gewandelt: Einst stand im Kreuzungsbereich Fürstenweg / Freiherr-vom-Stein-Straße / Albertstraße / Elgendorfer Straße eine Brücke aus Bruchstein; sie wurde in den 70er Jahren durch eine Unterführung ersetzt. Jetzt gibt es hier wieder eine Großbaustelle: Damit der Verkehr fließen kann, wird ein Kreisel gebaut. Zudem muss an die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gedacht werden. Eine solche Welt hätten sich die Kurfürsten von einst nie träumen lassen, als sie in Kutschen auf diesen Wegen nach Montabaur fuhren.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 7.157
Positiv ...

Standortschießanlage Seck saniert

Westerburg/Seck. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Bund in die Sanierung der drei Schießstände, an denen mit Handfeuerwaffen ...

Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Das „Spiele-Mobil“ des Jugendzentrums kommt auch in Corona Zeiten

Hachenburg. Einige Ortsgemeinden hat das Team bereits in den letzten Wochen besucht. Auf seinen Besuch freuen dürfen sich ...

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Weitere Artikel


Kinder freuen sich über neue Schulgebäude

Kroppach So begann die Reise in Sri Lanka. Hier wurde im Dorf Maduraketiya in der Region Moneragala eine Vorschule mit zwei ...

Universität Koblenz-Landau: Naturschutzpraktikum an Nister

Stein-Wingert. Das zweitägige Seminar richtet sich an alle Interessierten, die sich beruflich oder als sachkundige Bürger ...

NABU sucht weitere Kitas für Hochbeetprojekt

Montabaur. Nach bereits drei erfolgreichen Projektjahren bietet der NABU auch im Jahr 2016 wieder zehn Kindertagesstätten ...

Studierende der ADG Business School werden zu Weihnachtsengeln

Montabaur. Egal, ob eine Organisation, die Kranken hilft oder ein Projekt, das alte, hilfsbedürftige Menschen im Fokus hat ...

Mama fit mit Baby im Januar

Dernbach. Bei Mama fit lernen die Mütter unter der Leitung von Hebamme Natalia Urich verschiedene Übungen, die vor allem ...

Brand in Gartenbaufirma in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Sofort wurden die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften alarmiert und zum Brandort entsandt. Auch die ...

Werbung