Werbung

Nachricht vom 17.12.2015    

Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Die Polizeiinspektion Montabaur ermittelt in drei Fällen von Fahrerflucht. Bei einem Unfall in Staudt muss ein Transporter das verursachende Fahrzeug gewesen sein. Ein LKW-Fahrer, der in Selters Sachschaden verursachte, konnte gestellt werden. Ein weiterer flüchtiger Unfallfahrer, der in Selters auf dem Krankenhausparkplatz einen PKW beschädigte, wird noch gesucht.

Symbolfoto WW-Kurier.

Staudt. In der Zeit von 8:10 Uhr bis etwa 8:45 Uhr kam es am Mittwochmorgen, 16. Dezember in der Bahnhofstraße, Höhe Haus Nr. 25 zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher anschließend flüchtete. Zunächst wurde vermutlich durch ein Transporterfahrzeug ein Rangiervorgang In der Bahnhofstraße, Ecke Bachstraße durchgeführt. Hierbei wurden zunächst circa 3 Meter lang ein Jägerzaun beschädigt, alsdann beim Rückwärtsfahren mit einem Verkehrszeichen, welches an einem Schildermast angebracht war, kollidiert. Der Anstoß an dem Mast war so heftig, dass dieser aus der Betonverankerung im Boden gerissen wurde. Nach dem Verursachen des Sachschadens flüchtete der Fahrer des Fahrzeuges. Die Polizeiinspektion Montabaur hat Spuren des Verursacherfahrzeuges feststellen können und ermittelt derzeit wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Selters. Beim Befahren der Rheinstraße am Mittwoch,16. Dezember, gegen 12:45 Uhr beschädigte der LKW mit polnischer Zulassung einen auf der linken Fahrbahnseite ordnungsgemäß geparkten PKW, weiterhin noch eine Werbetafel eines Gaststätten- und Hotelbetriebes auf der anderen Straßenseite. Doch der Fahrer des LKW setzte dann - ohne Anzuhalten - seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um den entstandenen Sachschaden. Eine Zeugin meldete sofort das Verkehrsunfallereignis per Telefon der Polizeiinspektion Montabaur, die im Zuge der direkt eingeleiteten Fahndung den Verursacher stellen konnte. Dieser musste, bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte, eine staatsanwaltschaftlich festgelegte Sicherheitsleistung in Form einer sofortigen Geldzahlung ableisten. Die Schadensregulierung wird erfolgen, der Fahrer wird sich eines Strafverfahrens wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.



Selters. Im Tatzeitraum von 5:40 Uhr bis 13:40 Uhr wurde der PKW einer 52-jährigen Frau aus der Verbandsgemeinde Hachenburg, die diesen auf dem Parkplatz des Krankenhauses Selters in der Waldstraße abgestellt hatte, beschädigt. Beim Abstellen und bei ihrer Rückkehr waren die jeweiligen Parktaschen neben ihrem PKW frei. Die Geschädigte musste vor dem Einsteigen feststellen, dass die Fahrertür, Kotflügel und Außenspiegelgehäuse der linken Seite zerkratzt und eingedellt waren. Der Verursacher hat sich ohne sich um den entstanden Sachschaden zu kümmern von der Unfallstelle entfernt. Auch hier ermittelt die unfallaufnehmende Polizeiinspektion Montabaur.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02602/ 9226-0 bei der Polizeiinspektion Montabaur erbeten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zeugen gesucht: Fußgängerin bei versuchtem Raub verletzt

Bei dem brutalen Versuch die Tasche einer Fußgängerin von einem Roller aus zu entreißen, wurde eine 36-jährige Frau verletzt. Die Polizei bittet die Bürger um Mithilfe bei der Aufklärung.


Aktualisiert: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Montabaur und Niederelbert

VIDEO | Heute morgen kam es auf der B49 im Bereich der Abfahrt Montabaur-Horressen zu einem schweren Unfall mit drei Verletzten. Die Bundesstraße wurde für zwei Stunden voll gesperrt.


Höhr-Grenzhausen: Hohe Spende für Wiederaufforstung

Durch eine hohe Spende eines privaten Ehepaares an die Stadt Höhr-Grenzhausen werden im städtischen Waldgebiet noch in diesem Jahr rund 10.000 Bäume angepflanzt.


Naturpark Nassau: Ein Beispiel für Naturschutzstationen

Vertreter aus dem Mainzer Umweltministerium und der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord trafen sich mit den Landräten des Rhein-Lahn-Kreises und des Westerwaldkreises zum Gespräch im Naturpark Nassau.


Wundertütenpoetin Tina Hüsch beim „Wäller Helfen“ Charity-Event

Der gemeinnützige Verein „Wäller Helfen“ lädt ein zum Familientag mit Clown, Musik und Charity im Stöffel-Park. Die Künstler treten ohne Gage auf. Zu ihnen gehört die Westerwälderin Tina Hüsch, bekannt als „Wundertütenpoetin“.




Aktuelle Artikel aus der Region


Naturpark Nassau: Ein Beispiel für Naturschutzstationen

Montabaur. Der Zweckverbandsvorsteher Landrat Frank Puchtler (Rhein-Lahn-Kreis) und der stellvertretende Vorsteher Landrat ...

Zeugen gesucht: Fußgängerin bei versuchtem Raub verletzt

Hachenburg. Am Dienstag, den 27.Juli, 12.45 Uhr, ereignete sich in der Straße Lohmühle ein versuchter Handtaschenraub auf ...

Hochsaison bei der Schulbuchausleihe

Montabaur/Region: Die Vorbereitungen für das neue Schuljahr sind in vollem Gange, vor allem bei der Zusammenstellung der ...

Kunst ist cool - Ferienfreizeit in Schenkelberg

Schenkelberg. Bei der zweiten SOFA der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Selters konnten sich Kinder im Alter von sieben ...

Höhr-Grenzhausen: Hohe Spende für Wiederaufforstung

Höhr-Grenzhausen. Aktuell unterstützt das Ehepaar Barbara Raffauf-Weiler und Udo J. Weiler die Stadt Höhr-Grenzhausen ...

Westerwälder Rezepte - Obstboden mit frischen Aprikosen

Region. Frische Aprikosen schmecken als Kuchenbelag immer lecker, aber vollreif und weich müssen sie sein. Wenn die Früchte ...

Weitere Artikel


Kinder freuen sich über neue Schulgebäude

Kroppach So begann die Reise in Sri Lanka. Hier wurde im Dorf Maduraketiya in der Region Moneragala eine Vorschule mit zwei ...

Universität Koblenz-Landau: Naturschutzpraktikum an Nister

Stein-Wingert. Das zweitägige Seminar richtet sich an alle Interessierten, die sich beruflich oder als sachkundige Bürger ...

NABU sucht weitere Kitas für Hochbeetprojekt

Montabaur. Nach bereits drei erfolgreichen Projektjahren bietet der NABU auch im Jahr 2016 wieder zehn Kindertagesstätten ...

Studierende der ADG Business School werden zu Weihnachtsengeln

Montabaur. Egal, ob eine Organisation, die Kranken hilft oder ein Projekt, das alte, hilfsbedürftige Menschen im Fokus hat ...

Mama fit mit Baby im Januar

Dernbach. Bei Mama fit lernen die Mütter unter der Leitung von Hebamme Natalia Urich verschiedene Übungen, die vor allem ...

Brand in Gartenbaufirma in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Sofort wurden die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften alarmiert und zum Brandort entsandt. Auch die ...

Werbung