Werbung

Nachricht vom 17.12.2015    

Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Die Polizeiinspektion Montabaur ermittelt in drei Fällen von Fahrerflucht. Bei einem Unfall in Staudt muss ein Transporter das verursachende Fahrzeug gewesen sein. Ein LKW-Fahrer, der in Selters Sachschaden verursachte, konnte gestellt werden. Ein weiterer flüchtiger Unfallfahrer, der in Selters auf dem Krankenhausparkplatz einen PKW beschädigte, wird noch gesucht.

Symbolfoto WW-Kurier.

Staudt. In der Zeit von 8:10 Uhr bis etwa 8:45 Uhr kam es am Mittwochmorgen, 16. Dezember in der Bahnhofstraße, Höhe Haus Nr. 25 zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher anschließend flüchtete. Zunächst wurde vermutlich durch ein Transporterfahrzeug ein Rangiervorgang In der Bahnhofstraße, Ecke Bachstraße durchgeführt. Hierbei wurden zunächst circa 3 Meter lang ein Jägerzaun beschädigt, alsdann beim Rückwärtsfahren mit einem Verkehrszeichen, welches an einem Schildermast angebracht war, kollidiert. Der Anstoß an dem Mast war so heftig, dass dieser aus der Betonverankerung im Boden gerissen wurde. Nach dem Verursachen des Sachschadens flüchtete der Fahrer des Fahrzeuges. Die Polizeiinspektion Montabaur hat Spuren des Verursacherfahrzeuges feststellen können und ermittelt derzeit wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Selters. Beim Befahren der Rheinstraße am Mittwoch,16. Dezember, gegen 12:45 Uhr beschädigte der LKW mit polnischer Zulassung einen auf der linken Fahrbahnseite ordnungsgemäß geparkten PKW, weiterhin noch eine Werbetafel eines Gaststätten- und Hotelbetriebes auf der anderen Straßenseite. Doch der Fahrer des LKW setzte dann - ohne Anzuhalten - seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um den entstandenen Sachschaden. Eine Zeugin meldete sofort das Verkehrsunfallereignis per Telefon der Polizeiinspektion Montabaur, die im Zuge der direkt eingeleiteten Fahndung den Verursacher stellen konnte. Dieser musste, bevor er seine Fahrt fortsetzen durfte, eine staatsanwaltschaftlich festgelegte Sicherheitsleistung in Form einer sofortigen Geldzahlung ableisten. Die Schadensregulierung wird erfolgen, der Fahrer wird sich eines Strafverfahrens wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Selters. Im Tatzeitraum von 5:40 Uhr bis 13:40 Uhr wurde der PKW einer 52-jährigen Frau aus der Verbandsgemeinde Hachenburg, die diesen auf dem Parkplatz des Krankenhauses Selters in der Waldstraße abgestellt hatte, beschädigt. Beim Abstellen und bei ihrer Rückkehr waren die jeweiligen Parktaschen neben ihrem PKW frei. Die Geschädigte musste vor dem Einsteigen feststellen, dass die Fahrertür, Kotflügel und Außenspiegelgehäuse der linken Seite zerkratzt und eingedellt waren. Der Verursacher hat sich ohne sich um den entstanden Sachschaden zu kümmern von der Unfallstelle entfernt. Auch hier ermittelt die unfallaufnehmende Polizeiinspektion Montabaur.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02602/ 9226-0 bei der Polizeiinspektion Montabaur erbeten.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Einsatzreicher Samstag bei der Feuerwehr der VG Hachenburg

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Hachenburg war am Samstag, 14 Dezember, wieder was los: Drei Einsätze fanden an dem Tag bereits zwischen 5:16 Uhr und 9:57 Uhr statt. Bei dem Alarm am Abend brauchten die Einheiten erfreulicherweise nicht mehr auszurücken, da sehr schnell die Rückmeldung kam, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.


Betrunkene Fahrzeugführer landeten zeitweise im Graben

Am Sonntag landete ein Fahrzeug mit zwei augenscheinlich alkoholisierten Insassen bei Höhn im Graben und wurde von den beiden Männern wieder herausbugsiert. Die herbeigerufene Polizeistreife konnte das Fahrzeug stoppen und die Insassen kontrollieren. Dem Fahrer wurde daraufhin untersagt, weiterhin ein Fahrzeug zu führen.


SG Westerburg-Gemünden-Willmenrod: Schäfer kommt für Meuer

Zur neuen Saison übernimmt Thomas Schäfer das Amt des Cheftrainers der SG Westerburg Gemünden Willmenrod. Oliver Meuer hört aus beruflichen Gründen zum Saisonende auf und übergibt Thomas Schäfer eine intakte Mannschaft, die auch in Zukunft eine gute Rolle in der Bezirksklasse Ost spielen will.


Marienstatter Schüler diskutieren mit Philosophieprofessor

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren wurde auch in diesem Jahr von der Fachschaft Philosophie des Privaten Gymnasiums Marienstatt ein Gastreferent zu einem Vortrag eingeladen. In der Annakapelle der Schule widmete sich Professor Schönecker von der Universität Siegen vor über hundert Schülerinnen und Schülern, Lehrern unterschiedlicher Fachbereiche und Schulleiter Andreas Wiemann-Stuckenhoff dem Thema Meinungsfreiheit.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Tierisch Freude schenken - besondere Ideen vom Zoo Neuwied

Neuwied. Um seinen Freunden oder Bekannten den Zoo näher zu bringen, ist eine Freikarte oder ein Gutschein für eine Jahreskarte ...

„FLY & HELP Jubiläumsgala“ ermöglicht 20 neue Schulen

Köln/Kroppach. Fast 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Prominenz zeigten sich äußerst spendabel. Die Stiftung FLY & ...

Betrunkene Fahrzeugführer landeten zeitweise im Graben

Höhn. Am Sonntag, 15. Dezember, kurz nach 23 Uhr meldete ein Zeuge, dass ein Kraftfahrzeug mit belgischem Kennzeichen zwischen ...

Einsatzreicher Samstag bei der Feuerwehr der VG Hachenburg

Hachenburg. Erster Alarm am Samstag, 14. Dezember um 5:16 Uhr war ein F2- Alarm: unklare Rauchentwicklung und Feuerschein ...

Gut besuchter "Weihnachtlicher Hüttenzauber" in Sayn

Bendorf. Wer das besondere Weihnachtsgeschenk suchte, war in der Gießhalle richtig. Das Ambiente des überdachten Industriedenkmals ...

Weitere Artikel


Kinder freuen sich über neue Schulgebäude

Kroppach So begann die Reise in Sri Lanka. Hier wurde im Dorf Maduraketiya in der Region Moneragala eine Vorschule mit zwei ...

Universität Koblenz-Landau: Naturschutzpraktikum an Nister

Stein-Wingert. Das zweitägige Seminar richtet sich an alle Interessierten, die sich beruflich oder als sachkundige Bürger ...

NABU sucht weitere Kitas für Hochbeetprojekt

Montabaur. Nach bereits drei erfolgreichen Projektjahren bietet der NABU auch im Jahr 2016 wieder zehn Kindertagesstätten ...

Studierende der ADG Business School werden zu Weihnachtsengeln

Montabaur. Egal, ob eine Organisation, die Kranken hilft oder ein Projekt, das alte, hilfsbedürftige Menschen im Fokus hat ...

Mama fit mit Baby im Januar

Dernbach. Bei Mama fit lernen die Mütter unter der Leitung von Hebamme Natalia Urich verschiedene Übungen, die vor allem ...

Brand in Gartenbaufirma in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Sofort wurden die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften alarmiert und zum Brandort entsandt. Auch die ...

Werbung