Werbung

Nachricht vom 17.12.2015    

Studierende der ADG Business School werden zu Weihnachtsengeln

Pünktlich zu Weihnachten hat die ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin auch in diesem Jahr wieder einen Aufruf unter ihren Studierenden gestartet. Unter dem Motto „Ich möchte Weihnachtsengel werden“ hat das Team sie gebeten, einen Spendenaufruf für ihr persönliches Herzensprojekt einzureichen.

Fotos: ADG Business School Montabaur.

Montabaur. Egal, ob eine Organisation, die Kranken hilft oder ein Projekt, das alte, hilfsbedürftige Menschen im Fokus hat – wichtig war, dass die Studierenden für ihr Herzensprojekt einen kurzen überzeugenden Spendenaufruf verfasst haben. Insgesamt sind 15 tolle Vorschläge eingegangen, die zeigen, wie sehr es auch den Studierenden der ADG Business School am Herzen liegt, notleidenden Menschen zu helfen. Mit Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen der ADG hat das Team der ADG Business School unter allen (anonymisierten) Vorschlägen abgestimmt. Ein besonderer Fokus wurde dabei auf die Motivation und persönliche Überzeugung der Teilnehmer von ihren Herzensprojekten gelegt.

Den ersten Platz belegen der Freunde alter Menschen e.V. und der Lichtblick Seniorenhilfe e.V. Im Namen von Isabell Sebastian spendet die ADG Business School 1.500 Euro an diese beiden Herzensprojekte, die alte Menschen vor Einsamkeit bewahren und ihnen in finanzieller Not beistehen wollen.

Euro gehen an die zweitplatzierten Herzensprojekte von Patrick Paetzel „Fruchtalarm“ und „Clownsvisite“. Mit diesen beiden Aktionen unterstützt der Round Table in Dortmund seit circa fünf Jahren die Kinderkrebsstation des Dortmunder Klinikums.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

An das Herzensprojekt von Tim Schwerdtfeger – den Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e.V. – spendet die ADG Business School 500 Euro. Dieser Verein ermöglicht neben ärztlicher Betreuung menschliche Nähe zwischen Eltern und Kindern, die aufgrund medizinischer Gegebenheiten oft eingeschränkt ist.

Überwiesen wird das Geld an die jeweiligen Herzensprojekte im „Auftrag“ der drei Gewinner. Gerne möchte die ADG Business School aber auch die anderen vorgeschlagenen Einrichtungen unterstützen und spendet deshalb zusätzlich 100 Euro für jedes weitere eingereichte Herzensprojekt im Namen der Studierenden. So haben die Gewinner noch rechtzeitig vor Weihnachten die Möglichkeit, Hilfe an der Stelle zu leisten, wo sie wirklich benötigt wird. Damit bescheren sie vielen Menschen eine besondere Freude zum bevorstehenden Fest.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Studierende der ADG Business School werden zu Weihnachtsengeln

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kostümspaß zu Karneval - aber sicher? Kein Problem mit diesen Tipps!

Region. Grundsätzlich sollte man bei allen Karnevalsartikeln die Warnhinweise ernst nehmen. Kostüme und Accessoires sollten ...

Hachenburg: Mit 1,85 Promille etwas "unorthodox" gefahren

Hachenbrug. Es war 2.10 Uhr in der Nacht, als Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg in der Saynstraße der Stadt einen Fahrzeugführer ...

Austausch über Situation im ärztlichen Bereitschaftsdienst - was muss passieren?

Region. Die Zuständigkeit hierzu obliege der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Rahmen ihrer Selbstverwaltung. Die Situation ...

Caritas unterstützt Menschen in der Energiekrise

Westerwaldkreis. Die Vergabe des Geldes erfolgt über die Strukturen der Caritas im Bistum Limburg. Auch der Caritasverband ...

"Een jecke Blutspend - Wenn net jitz, wann dann!?‘" - Blutspenden über Karneval

Selters/Weidenhahn. Leider verlassen sich 97 Prozent der deutschen Bevölkerung auf die nur drei Prozent der Mitbürger, die ...

Freilingen: Autofahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Freilingen. Am Samstag (4. Februar) gegen 1.45 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei einen 29-jährigen Pkw-Fahrer in der ...

Weitere Artikel


Drei Verkehrsunfälle mit Flucht

Staudt. In der Zeit von 8:10 Uhr bis etwa 8:45 Uhr kam es am Mittwochmorgen, 16. Dezember in der Bahnhofstraße, Höhe Haus ...

Kinder freuen sich über neue Schulgebäude

Kroppach So begann die Reise in Sri Lanka. Hier wurde im Dorf Maduraketiya in der Region Moneragala eine Vorschule mit zwei ...

Universität Koblenz-Landau: Naturschutzpraktikum an Nister

Stein-Wingert. Das zweitägige Seminar richtet sich an alle Interessierten, die sich beruflich oder als sachkundige Bürger ...

Mama fit mit Baby im Januar

Dernbach. Bei Mama fit lernen die Mütter unter der Leitung von Hebamme Natalia Urich verschiedene Übungen, die vor allem ...

Brand in Gartenbaufirma in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Sofort wurden die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften alarmiert und zum Brandort entsandt. Auch die ...

Veröffentlichung der Betriebsprämien war rechtswidrig

Region/Trier. Seit Juni 2015 kann jedermann im Internet einsehen, wer in welcher Höhe Agrarprämien erhält. Dabei können auch ...

Werbung