Werbung

Nachricht vom 14.12.2015    

Ein Stern leuchtet in Nauroth

Die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins Umwelt und Natur Nauroth e.V. arbeiten seit nunmehr fünfJahren intensiv und erfolgreich zum Schutz der heimischen Natur. Wie wichtig die Arbeit für den Naturschutz ist, hat auch die Klimakonferenz in Paris gezeigt.

Ein Herrnhuther Stern leuchtet nun in der Naurother Kirche. Foto: privat.

Nauroth. Die Europäer müssen von einem sich immer weiter verbreitenden, zerstörerischen Lebensstil, der auf Kosten der Natur und der Menschen, insbesondere in den ärmeren Ländern geht abtreten. In den letzten Monaten konnte sich jeder Einzelne von uns davon überzeugen, dass die Menschen nicht nur wegen kriegerischer Auseinandersetzungen ihre Heimat verlassen, nein auch Hunger, Not und Elend treibt sie zur Flucht. Bedingt durch Naturkatastrophen nehmen weltweit 20 Millionen Menschen unendliche Strapazen auf sich, auf der Suche nach einem besseren Leben. Diese Suche ist stärker als die Angst vor dem Tod.

Die Vereinsmitglieder des Vereins Umwelt und Natur Nauroth e.V, wissen den Wert des Lebens in Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit zu schätzen. Dafür dankten sie mit einem Herrnhuter Stern als Sachspende an die Naurother Kirche. Am Samstag, den 12. Dezember brachten sie dieses Symbol zum Leuchten.



„Nicht nur an Weihnachten sollten wir die Brücke zum Frieden und zur Gerechtigkeit schlagen und den Menschen, die zu uns kommen Achtung und Respekt entgegen bringen.“, meint Vorstandsmitglied Katrin Donath.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Stern leuchtet in Nauroth

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Die Geschichte von „Spocki“, die französische Dogge aus dem Tierheim in Ransbach-Baumbach, ist es wert, stellvertretend für alle Tiere aus Tierheimen erzählt zu werden. Da saß das armselige Hündchen „Spocki“ im Tierheim, weil es von seiner Familie abgegeben wurde.


A 48 – Zweiwöchige Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz-Nord

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt ab dem 21. Juni 2021 Teilbereiche der AS-Koblenz-Nord erneuern. Die Arbeiten sollen circa zwei Wochen dauern. Im Rahmen der Bauarbeiten wird die Verbindungsrampe von Mülheim-Kärlich kommend in Richtung A 48 / Trier saniert.


Region, Artikel vom 20.06.2021

Unwetter - nicht ganz folgenlos...

Unwetter - nicht ganz folgenlos...

Das unüberhörbare Unwetter in der Nacht vom 19. auf den 20. Juni 2021 ist nicht ohne Folgen geblieben. Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Hachenburg gab es mehrere umgestürzte Bäume, stark verdreckte Straßen sowie beschädigte, zum Teil über Hausdächer gespannte Stromleitungen.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 7,9 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 19. Juni 7.419 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 80 aktiv Infizierte.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Für den Frauenchor „Singsations Westerwald“ stimmen

Region/Staudt. Die "Wäller-Mädels" stammen alle gebürtig aus dem Westerwald, wohnen mittlerweile jedoch durch Studium und ...

Westerwaldverein wandert wieder - zunächst ins Buchfinkenland

Gackenbach. Los geht es am Sonntag, 27. Juni mit einer kürzeren Wanderung vorbei an den landschaftlichen Reizen von Gackenbach ...

Neuer Präsident beim Lions Club Bad Marienberg

Bad Marienberg. Doch voller Leben und Leidenschaft für die gemeinsame Sache. Eine hybride Veranstaltung, die hoffnungsfroh ...

Wandern und gewinnen mit den Limbacher Runden

Limbach. In ganz Rheinland-Pfalz werden, überwiegend im Freien oder online, kostenfreie Bewegungsangebote durch Partner der ...

Chorworkshop „Zusammen singen und sich austauschen"

Ruppach-Goldhausen. Daher bot die Region 1 einen kleinen Chorworkshop kurzfristig an, wo Interessenten einmal eine Chorprobe ...

Sabine Bätzing-Lichtenthäler beim „Wäller Schwätzjen“

Oberroßbach Am Sonntag, dem 6. Juni war nun die ehemalige Ministerin für Gesundheit und Soziales nach Oberroßbach gekommen, ...

Weitere Artikel


ÖPNV: Einführung des Gemeinschaftstarifs erst Januar 2017

Westerwaldkreis. Der mögliche Beitritt des Westerwaldkreises zum Gemeinschaftstarif des Verkehrsverbunds Rhein-Mosel (VRM) ...

VG Montabaur: Rekordhaushalt verabschiedet

Montabaur. Mit der Verabschiedung sind die Weichen für die politischen Vorhaben des kommenden Jahres gestellt.

„Wer wagt, ...

Fachklinik lobt Kooperation mit der regionalen Sucht-Selbsthilfe

Vielbach. Der Einladung nach Vielbach waren viele Teilnehmende gefolgt. Sie engagieren sich bei den Anonymen Alkoholikern ...

Immer mit dem Energieberater

Montabaur. Deshalb sollte bereits während der Planung, wenn es um die Frage geht, welches Haus gebaut werden soll, ein qualifizierter ...

Lebendiger Adventskalender in Westerburg

Westerburg. In der Wilhelmstraße 27a brannte bereits vor dem Eingang ein einladendes Holzfeuer. Im Inneren begrüßte Westerburgs ...

Jahresrückblick auf Sims Werkstatt-Jahr 2015

Rennerod. Sind auch die vielen erlebten Momente in den vergangenen elf Veranstaltungen in dem Werkstattraum kaum in Worte ...

Werbung