Werbung

Nachricht vom 14.12.2015    

Freiwilliges soziales Jahr in Dernbach

Junge Menschen, die gern mit Kindern arbeiten, engagiert sind, eine ausgeprägte soziale Ader haben und gerne Verantwortung haben, Spaß an Organisation und Planung haben, aber noch nicht genau wissen, was sie nach der Schule machen möchten, sind am Privaten Gymnasium, Raiffeisen Campus in Dernbach goldrichtig.

Ganztagsschulbetrieb am Raiffeisen Campus. Foto: Schule.

Dernbach/WW. In einem freiwilligen sozialen Jahr am Raiffeisen Campus hat der/die FSJler die Möglichkeit, den Alltag an einer Schule mit zu erleben, an ihm Teil zu haben und ihn aktiv mit zu gestalten. Ob in der direkten Arbeit mit den Kindern oder bei anderen wichtigen Aufgaben in der Schule und Verwaltung, hat er/sie ein ganzes Jahr lang die Chance, sich aus zu probieren und einen wichtigen Grundstein für die Zukunft zu legen. Dabei ist es gar nicht wichtig, ob man später in diesem Bereichen tätig sein möchte. Die Arbeit beim Raiffeisen Campus ist so vielseitig und bietet so viel Potential, dass sie die jungen Menschen auf die verschiedensten Formen ds späteren Berufslebens vorbereitet.

Für die Schule und das gesamte Schulleben selbst ist die Arbeit, die die FSJler jeden Tag leisten, ungeheuer wichtig und nicht mehr weg zu denken. Weder Kinder noch Mitarbeiter möchten diese Institution mehr missen.

Neugierig geworden? Dann schau doch mal auf der Homepage vorbei: http://www.raiffeisen-campus.de/wir-stellen-ein/fsj.html. Oder kontaktiere gerne direkt die zuständige FSJ Mentorin Heike Ingenhoven, die bei noch offenen Fragen weiter helfen wird: heike.ingenhoven@raiffeisen-campus.de. Zusätzlich kannst du dich über das "FSJ-Ganztagsschule" im Allgemeinen auf der offiziellen Seite des Kulturbüros Rheinland-Pfalz informieren: http://www.fsj-ganztagsschule.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freiwilliges soziales Jahr in Dernbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 10.08.2020

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung fiel nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Rodungsgenehmigung für das Waldstück gekippt hatte, auf dem der Autohof gebaut werden sollte.


Vereinsheim Altstadt oder Sanierung der Stadthalle?

Nach der Sommerpause muss der Hachenburger Stadtrat in einer der nächsten Ratssitzungen „dicke Bretter“ bohren und dabei politische Balance wahren. Es geht um die Frage: Gasthaus D-Haus umbauen oder Stadthalle sanieren?


Region, Artikel vom 10.08.2020

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Am Samstag den 25. Juli trafen sich die Führungskräfte der Feuerwehren der VG Wallmerod zu einer Fortbildung zum Thema Wald- und Flächenbrände, sogenannte Vegetationsbrände. In den letzten Jahren ist die Zahl an Wald- und Vegetationsbränden gestiegen. Grund dafür sind Großteils der Klimawandel sowie andere Faktoren, welche sich auf die Natur einwirken.


Verkehr auf L 268 zwischen Roßbach und Oberdreis freigegeben

Die Landesstraße 268 zwischen Roßbach (im Westerwaldkreis) und Oberdreis (im Kreis Neuwied) ist wieder für den Verkehr freigegeben worden. Anlass genug für den SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering gemeinsam mit Bürgermeister Peter Klöckner in Roßbach bei Ortsbürgermeister Willfried Oettgen vorbeizuschauen, um gemeinsam die zehnmonatige Bauzeit zu besprechen und das Ergebnis zu begutachten.


Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Der Sport versucht trotz Covid-19-Pandemie auf breiter Front, ins "Normalleben" zurückzukehren. Fußball auf höchstem Niveau, Formel 1 oder Leichtathletik sind mit deutlichen Abstrichen als Folge der Abstands- und Hygienevorgaben in ihre Wettkampfarenen zurückgekehrt. Die Fußballer im Kreis Westerwald/Sieg (WW/S) stehen in den Startblöcken. Sie werden in wenigen Wochen wieder um Punkte und Tore kämpfen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Vielbacher Insektenhotel mit eigenem Funkmast

Vielbach. Ortsbürgermeister Uli Schneider, der die Zwei zusammen mit ihrem Arbeitsanleiter, Schreinermeister Patrick Neuroth, ...

Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer

Dierdorf. Und dann sollen die sich zuhause auch noch auf Corona testen lassen? Ja, pfui! Wo bleibt denn da die Freiheit, ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Geschnitzte Weinfässer von bleibendem Wert

Hattert-Hütte. Befährt man mit dem Auto von der Autobahn oder aus Ingelheim kommend die Rheinstraße, so fallen die Wahrzeichen ...

Weitere Artikel


Ensemble von besonderer Güte

Ransbach-Baumbach. / Montabaur. Und in der Tat ließen sich der Kammerchor des evangelischen Dekanates Selters gemeinsam mit ...

Jahresrückblick auf Sims Werkstatt-Jahr 2015

Rennerod. Sind auch die vielen erlebten Momente in den vergangenen elf Veranstaltungen in dem Werkstattraum kaum in Worte ...

Lebendiger Adventskalender in Westerburg

Westerburg. In der Wilhelmstraße 27a brannte bereits vor dem Eingang ein einladendes Holzfeuer. Im Inneren begrüßte Westerburgs ...

Raubdelikt eines älteren Herrn misslang

Görgeshausen. Bei seinem Diebstahl wurde der Mann von einem Kunden beobachtet, der die Beobachtung wiederum einer Kassiererin ...

Unfall im Nebel auf B 255 bei Obersayn

Rothenbach-Obersayn. Noch steht die Unfallursache nicht offiziell fest. Nach Zeugenaussagen fuhr am Montagmorgen gegen 9 ...

Feuerwehren übten den Ernstfall im Ortskern von Sessenhausen

Sessenhausen. Den ersten Einsatzkräften am Übungsobjekt bot sich ein realitätsnahes Einsatzszenario. Rauch drang bereits ...

Werbung