Werbung

Nachricht vom 13.12.2015    

Feuerwehren übten den Ernstfall im Ortskern von Sessenhausen

Unter dem Einsatzstichwort „Feuer 3 – Gebäudebrand mit Menschenrettung in der Hauptstraße 31 in Sessenhausen“, rückten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Marienrachdorf sowie die Stützpunktwehr Selters am Abend des 8. Dezembers aus. Ihr Ziel: Ein leerstehendes Wohnhaus mit angebauter Scheune in der Dorfmitte.

Impressionen vom Übungseinsatz. Fotos: FFW Krümmel-Sessenhausen.

Sessenhausen. Den ersten Einsatzkräften am Übungsobjekt bot sich ein realitätsnahes Einsatzszenario. Rauch drang bereits aus den verschiedensten Gebäudeteilen. Nach der ersten Erkundung musste man davon ausgehen, dass sich noch vier Personen im Haus befanden. Anwohner berichteten von einem lauten Knall in der Werkstatt, woraufhin sich rasend schnell eine Qualmwolke im ganzen Haus verbreitete.

Unter Atemschutz betraten die ersten Trupps das Gebäude und begannen mit der Suche nach den vermissten Personen. Der künstliche Übungsnebel und die Dunkelheit erschwerten die Bedingungen um ein Vielfaches. Spezielle Übungspuppen wurden im Zuge der Vorbereitungen im ganzen Haus verteilt. Die Atemschutzgeräteträger fanden sie in den verschiedensten Stockwerken, sogar im verwinkelten Gewölbekeller. Im Außenbereich bezogen währenddessen weitere Fahrzeuge Stellung. Die Drehleiter baute sich auf, am Wechselladerfahrzeug wurde ein großer Lichtmast in Betrieb genommen und eine zweite Wasserversorgung hergestellt. Nachdem alle Personen gerettet waren, nahm man eine kontrollierte Entlüftung der Räumlichkeiten vor.

Abschließend zogen die Übungskräfte ein in Summe positives Résumé. Gerade durch solche realitätsnahen Übungen wird die gezielte und schnelle Hilfe im Ernstfall enorm verbessert. Nach diesem letzten Termin für das Jahr 2015 hoffen die Feuerwehren nun auf einsatzarme Feiertage.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Feuerwehren übten den Ernstfall im Ortskern von Sessenhausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Der Herbst als Vorbote des nahenden Winters sendet eindeutige Umwelt-Signale. Morgens wabert Nebel durch die Täler, abends steht die Sonne schon früh tief über dem Horizont, buntes Herbstlaub fällt zur Erde und das Gras ist dauernass. In den letzten Tagen saßen Horden vielfarbiger Marienkäfer an den Häusersüdwänden und Fenstern auf der Suche nach einem Winterquartier.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Weitere Artikel


Unfall im Nebel auf B 255 bei Obersayn

Rothenbach-Obersayn. Noch steht die Unfallursache nicht offiziell fest. Nach Zeugenaussagen fuhr am Montagmorgen gegen 9 ...

Raubdelikt eines älteren Herrn misslang

Görgeshausen. Bei seinem Diebstahl wurde der Mann von einem Kunden beobachtet, der die Beobachtung wiederum einer Kassiererin ...

Freiwilliges soziales Jahr in Dernbach

Dernbach/WW. In einem freiwilligen sozialen Jahr am Raiffeisen Campus hat der/die FSJler die Möglichkeit, den Alltag an einer ...

Dierdorf erhöht Preise für Hallenbad

Dierdorf. Das Bad wurde am 19. März 2010 nach Komplettumbau eröffnet. Im Oktober 2013 gab es eine erste allgemeine Preiserhöhung. ...

Ruanda-Verein erhielt 105.046 Euro vom Wissener Jahrmarkt

Hachenburg/Wissen. Die Weihnachtsmarkt-Besucher lauschten am Sonntagmittag der Lautsprecherstimme auf dem Alten Markt, als ...

Garagenbrand in Molsberg

Molsberg. Aus noch ungeklärter Ursache kam es in der Garage, die als Lager- und Abstellfläche genutzt wurde zu einem Brand. ...

Werbung