Werbung

Nachricht vom 13.12.2015    

Ruanda-Verein erhielt 105.046 Euro vom Wissener Jahrmarkt

Während sich das übliche Weihnachtsmarkt-Geschehen alljährlich wiederholt, gab es in diesem Jahr zum Abschluss eine große Überraschung mit einer Spendenübergabe von 105.046, 15 Euro für die Ruandahilfe Hachenburg. Die Katholische Jugend Wissen hat den Reinerlös des Wissener Jahrmarktes 2015 für den guten Zweck zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag war nicht nur der höchste in der 46jährigen Geschichte der Wissener Organisation, sondern auch die größte Einzelspende, die der Ruandahilfe Hachenburg jemals zuteil wurde.

Zur symbolischen Spendenübergabe waren die Vertreter des Wissener Jahrmarktes nach Hachenburg gekommen um den Vereinsvertretern der Ruandahilfe den symbolischen Scheck zu überreichen. Foto: Reinhard Panthel

Hachenburg/Wissen. Die Weihnachtsmarkt-Besucher lauschten am Sonntagmittag der Lautsprecherstimme auf dem Alten Markt, als der neue engagierte Vorsitzende der Ruandahilfe Hachenburg, Thilo Leonhardt, die Vertreter der Katholischen Jugend aus Wissen begrüßte. Eine Spendenübergabe aus dem Erlös des alljährlichen Marktes der Wissener Jugend war angekündigt worden.

Thilo Leonhardt rief die bisher geleisteten Hilfsprojekte im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda in Erinnerung und wies auf die neuen Hilfsprojekte hin, für deren Umsetzung viel Geld benötigt wird. Dank der großzügigen Spende aus Wissen können nun alle Vorhaben realisiert werden. Entsprechend war die Freude der Spender und der Beschenkten.

Auf der Liste der „guten Taten“ der Katholischen Jugend Wissen sind alljährlich Vereine, Gruppen und Institutionen von Hilfsbedürftigen in aller Welt zu finden. In diesem Jahr wird die Ruandahilfe aus Hachenburg mit vier gezielten Projekten unterstützt. Ruanda, das Land der 1000 Hügel, erhält vom Partnerland Rheinland-Pfalz in vielen Bereichen Hilfe. Die über Rheinland-Pfalz verteilten kleineren Hilfsgruppen, wie die Ruandahilfe Hachenburg, bemühen sich zusätzlich um gezielte „Hilfe zur Selbsthilfe“. Seit 2005 ist in der Region Hachenburg eine Gruppe von Gleichgesinnten aktiv, die unter der Führung des Gründers, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. Henning Bläsig, bisher unvorstellbar viel geleistet haben. Dr. Henning Bläsig flog persönlich mehrmals nach Ruanda, um dort medizinisch aktiv zu werden und vor Ort auch Helfer für die medizinischen Bereiche auszubilden. Altersbedingt übergab er inzwischen die Vereinsführung in jüngere, aber nicht weniger engagierte Hände. Thilo Leonhardt aus Norken, bemüht sich mit einem verjüngten Vorstand um das Fortsetzung der bisherigen positiven Aktivitäten.

Der Geldsegen, der von der Katholischen Jugend in Wissen übergeben wurde sorgt dafür, dass die neuen Hilfsprojekte verwirklicht werden können. 600 Helfer aller Altersgruppen sorgen für das Zustandekommen der jährlichen Märkte in Wissen. Da rühren sich unzählige fleißige Hände damit das große Ziel „Gelder für den guten Zweck“ zu sammeln funktioniert. Dafür ist in Wissen kein „richtiger Verein“ nötig, sondern nur 20 Aktive („Berufsjugendliche“), die die Dinge organisieren und zum Erfolg führen. Jahrmarktssprecher Johannes Bender aus Wissen klärte die Zuhörer in Hachenburg auf: „Wir suchen die geeigneten Projekte aus und in diesem Jahr haben wir uns für die Unterstützung der Ruandahilfe entschieden“.

Die Summe von mehr als 100.000 Euro ermöglicht die konsequente Umsetzung der Vorhaben im Bereich der Schulausbildung (drei neue Räume), Trinkwasserversorgung (Bau einer Zisterne), Bücherei mit mehr als 10.000 Büchern und einer Werkstatt mit Strickerei, bei der auch behinderte Menschen die erste Chance für eine eigene Berufsausübung erhalten.

Thilo Leonhardt zeigte sich über die Höhe der Spende nicht nur überrascht, sondern auch sichtlich gerührt. Gerade die Einrichtung der Strickerei lag den Helfern sehr am Herzen, weil Behinderte in Afrika die geringste Unterstützung erwarten können. So ging der krönende Abschluss des Hachenburger Weihnachtsmarktes zu Ende und die frohe Botschaft aus Hachenburg und Wissen wird nicht nur hier, sondern auch in Ruanda noch lange dankbar nachhallen. (repa)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ruanda-Verein erhielt 105.046 Euro vom Wissener Jahrmarkt

1 Kommentar

Finde ich Klasse
#1 von Erich Wagner, am 14.12.2015 um 21:30 Uhr

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 26.01.2020

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Am Freitagabend wurden in Merkelbach und Hachenburg zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser verübt. In beiden Fällen gelangte/n der oder die Täter durch gewaltsames Öffnen eines Fensters im Erdgeschoss in die Wohnungen, die durchsucht wurden. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck. Die Polizeiinspektion Hachenburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Region, Artikel vom 25.01.2020

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

VIDEO | Kurz vor Mitternacht schrillten die Melder der Feuerwehren Meudt, Wallmerod, Siershahn und Herschbach, weil der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße in Meudt gemeldet worden war. Die 60 Feuerwehrkräfte konnten eine Person aus dem Gebäude retten und den Brand schnell löschen.


Winterwanderung des Westerwaldvereins Bad Marienberg auf den Köppel

Neunzehn Wanderfreunde starteten zur Winterwanderung, die auf den Köppel bei Ransbach-Baumbach führte. Mussten die Fahrgemeinschaften noch bis Montabaur mit dichtem Nebel kämpfen, war der Weg zum Köppel dann nebelfrei und fast kam die Sonne durch.




Aktuelle Artikel aus der Region


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Stelen-Rundweg Grenzhausen- Neuer Flyer zeigt 28 Objekte

Höhr-Grenzhausen. Der Rundweg startet am Keramikmuseum Westerwald (Lindenstraße 13) und ist etwas mehr als zwei Kilometer ...

Einbrüche in Merkelbach und Hachenburg

Merkelbach. Am Freitag, den 24. Januar, zwischen 17 und 21 Uhr, kam es im Kapellenweg in Merkelbach zu einem Einbruch mit ...

Brand einer ehemaligen Gaststätte in Meudt

Meudt. Am 24. Januar, um 23.49 Uhr, wurden der Feuerwehr und der Polizei der Brand einer ehemaligen Gaststätte in der Kirchstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Montabaur. Mit der finanziellen Belastung tut sich leichter, wer diese Art der Geldanlage als Investition in die Zukunft ...

Weitere Artikel


Dierdorf erhöht Preise für Hallenbad

Dierdorf. Das Bad wurde am 19. März 2010 nach Komplettumbau eröffnet. Im Oktober 2013 gab es eine erste allgemeine Preiserhöhung. ...

Feuerwehren übten den Ernstfall im Ortskern von Sessenhausen

Sessenhausen. Den ersten Einsatzkräften am Übungsobjekt bot sich ein realitätsnahes Einsatzszenario. Rauch drang bereits ...

Unfall im Nebel auf B 255 bei Obersayn

Rothenbach-Obersayn. Noch steht die Unfallursache nicht offiziell fest. Nach Zeugenaussagen fuhr am Montagmorgen gegen 9 ...

Garagenbrand in Molsberg

Molsberg. Aus noch ungeklärter Ursache kam es in der Garage, die als Lager- und Abstellfläche genutzt wurde zu einem Brand. ...

Vier Verkehrsunfälle im Westerwald

Montabaur. Ein 43- jähriger LKW-Fahrer befuhr am Freitag, 11. Dezember, um 12.25 Uhr mit einem Lieferwagen in Montabaur die ...

Polizeilicher Gemischtwarenladen am Wochenende

Marzhausen. Am Samstag, den 12. Dezember, gegen 14.15 Uhr, kam es auf der B 414, in der Nähe des Bahnüberganges Marzhausen, ...

Werbung