Werbung

Nachricht vom 30.11.2015    

Jugendparlament in Hachenburg stellt sich neu auf

In Abstimmung mit den weiterführenden Schulen der Verbandsgemeinde Hachenburg trafen sich am 17. November circa 30 politikinteressierte Jugendliche mit der Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Hachenburg, Gabriele Greis. Ziel war es, gemeinsam zu überlegen, wie und unter welchen Rahmenbedingungen die erfolgreiche Arbeit des Hachenburger Jugendparlamentes wieder aufgenommen werden kann.

Jugendparlament Hachenburg. Foto: privat.

Hachenburg. Jugendtaxi, Endlich-18-Empfang und der Umbau des Jugendzentrums waren nur einige der Themen, die dem Verbandsgemeinderat nach Vorbereitung des Jugendparlamentes vorgeschlagen und umgesetzt wurden. Und auch aktuell gibt es zahlreiche Schwerpunkte, die die Jugendlichen interessieren. Bereits in der ersten Sitzung ergaben sich teils lebhafte Diskussionen, in denen es zum einen um konkrete Fragestellungen die Verbandsgemeinde betreffend – wie zum Beispiel Möglichkeiten der Jugendarbeit in den Ortsgemeinden oder Integration von Flüchtlingen – zum anderen aber auch um allgemeine Fragestellungen ging. Wie wichtig ist uns der Umgang mit Traditionen? Wie funktioniert die Zusammenarbeit von verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren – zum Beispiel Kirche und Politik? Viele weitere Fragestellungen wurden angerissen und die Jugendlichen stellten überrascht fest, wie weitreichend die Themen sind, mit denen Politik sich beschäftigt.



Da schnell klar wurde, dass viele der jungen Menschen Lust haben, sich intensiver mit diesen spannenden Aufgaben zu beschäftigen, einigten sich die Jugendlichen darauf, sich zukünftig viermal im Jahr in offener Runde zu treffen.

Teilnehmen kann jede/r interessierte junge/r Erwachsene ab 14 Jahren. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wer sich jedoch in den Mailverteiler aufnehmen lassen möchte, kann dies bei Frau Becker, Verbandsgemeinde Hachenburg, Telefon-Nummer 02662/801-104 machen.

Das erste Treffen des neuen Jugendparlamentes findet am Dienstag, den 19. Januar 2016 im großen Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Hachenburg statt. Misch Dich ein – mach mit!


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jugendparlament in Hachenburg stellt sich neu auf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Grüne feierten Sommerfest: von Heusinger und Rößner zu Gast

Montabaur. Bei guter Stimmung begrüßten die Vorstandssprecher Torsten Klein und Sarah Schell-Hahn die Anwesenden herzlich ...

"Wolfsgipfel" fordert neues Wolfsmanagement in Rheinland-Pfalz

Mainz. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler, Stephan Wefelscheid, brachte es auf den Punkt. "Wir haben ...

Tagung in Altenkirchen: So weitet die extreme Rechte ihren Einfluss aus

Altenkirchen. In der durch LEADER geförderten Veranstaltung liegt das Augenmerk auf dem ländlichen Raum im Allgemeinen und ...

Demokratietag RLP in Altenkirchen: Jugendliche zur Mitarbeit aufgerufen

Altenkirchen. Am 29. September findet der Demokratietag Rheinland-Pfalz statt. Normalerweise pilgern tausende Jugendliche ...

Deshalb war diese Rettungsaktion in Nordhofen so hautnah und informativ

Nordhofen. Eine gemeinsame Aktion der Jugendfeuerwehr Nordhofen und dem Jugendrotkreuz Selters lockte viele interessierte ...

Weitere Artikel


BUND fordert: Energiewende retten!

Hachenburg. Die beiden Referenten forderten wirksamere Maßnahmen im Bereich Kohleausstieg, 100 Prozent Erneuerbare, Verkehr ...

Präventionsarbeit für Versicherte der Unfallkasse verstärken

Region/Andernach. Um steigenden Unfallzahlen vor allem im Schulsport entgegenzusteuern und die Präventionsarbeit deutlich ...

Innenminister in Koblenz – Verkehrsbehinderungen möglich

Koblenz. Für Mittwoch, den 2. Dezember ist ein Aufzug angemeldet worden, der ab etwa 17 Uhr vom Bahnhof aus über die Hohenzollernstraße, ...

Gegen den Trend: Mehr Komasäufer im Westerwaldkreis

Montabaur. Die Zahl alkoholbedingter Klinikaufenthalte von Kindern und Jugendlichen ist im Westerwaldkreis entgegen dem bundesweiten ...

„Flucht und Vertreibung“ aus vielen Blickwinkeln betrachtet

Dernbach. Zu Beginn der Gesprächsrunde präsentierte der Fotojournalist Herbert Piel seine Bilder von Flüchtlingsunterkünften ...

Maler unterstützt ehrenamtliche Helfer im Hohen Westerwald

Rennerod. Für den Kunstinteressierten eine gute Gelegenheit ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk mit hoher Qualität zu ...

Werbung