Werbung

Nachricht vom 30.11.2015    

Alkoholisierte Randalierer im Hachenburger Krankenhaus

Die Polizei sucht Zeugen einer Kneipenschlägerei am Sonntag, 29. November in Hachenburg, bei der ein junger Mann Verletzungen im Gesicht erlitt. Der Verursacher ist derzeit noch nicht ermittelt.

Symbolfoto WW-Kurier.

Hachenburg. Am Sonntag, 29. November gegen 5.10 Uhr wurden im Krankenhaus Hachenburg drei unter Alkoholeinwirkung stehende junge Männer(im Alter von 20 Jahren, 21 Jahren und 24 Jahren) in lautstarker und pöbelnder Weise vorstellig.

Bei dem stark alkoholisierten 20-jährigen wurden von dem diensthabenden Arzt frische Gesichtsverletzungen festgestellt und behandelt. Sein anwesender 21-jähriger Kumpel gab hierzu an, dass der Verletzte in einer Gaststätte in der Hachenburger Fußgängerzone bei einer körperlichen Auseinandersetzung von einem Unbekannten verletzt wurde. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an.

Wem sind die drei oben genannten jungen Männer in der Nacht zu Sonntag, 29. November im Bereich der Fußgängerzone von Hachenburg aufgefallen?
Wer hat hierbei gegebenenfalls eine Schlägerei beobachtet?
Hinweise bitte unter Telefon:02662/95580 an die Polizei Hachenburg.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Alkoholisierte Randalierer im Hachenburger Krankenhaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App ...

Brennende Kerze löste Wohnungsbrand in Wirges aus

Wirges. Am 14. Januar, gegen 15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Wirges ...

Vier Feuerwehreinheiten nach Hartenfels alarmiert

Hartenfels. Die ersten eintreffenden Kräfte stellten fest, dass in einem Haus im eng bebauten Ortskern von Hartenfels der ...

Verkehrsunfall mit Streifenwagen nach Verfolgungsfahrt

Obersayn. Am 15. Januar gegen 0.45 Uhr stellte eine Streifenwagenbesatzung einen Pkw in Höhn fest, welcher wenige Tage zuvor ...

Corona: Aktive Fallzahlen steigen an im Westerwald - Die Inzidenzen noch nicht

Westerwaldkreis. Laut Landesuntersuchungsamt fällt die 7-Tage-Inzidenz im Westerwald ganz leicht auf 231,7. Die Hospitalisierungs-Inzidenz ...

Weitere Artikel


Udo Jost für Lebenswerk geehrt

Marienstatt. Jost begann seine Arbeit im Westerwald 1991. Er betreute jahrelang Behindertengruppen und trainierte die jugendlichen ...

Website des Hachenburger Westerwalds für mobile Geräte optimiert

Hachenburg. „Inzwischen besuchen ein Drittel unserer Gäste die Website über ihr Smartphone oder Tablet. Da dieser Trend weiter ...

10 Jahre Weihnachtszauber in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Das Programm:
14.30 – 15.30 Uhr Weihnachtliche Folklore
15.30 – 16.30 Uhr Posaunenchor
16.30 – 18.30 ...

Verdiente Mitarbeiter der Fußballvereine ausgezeichnet

Gehlert. Hans-Werner Rörig als Kreisehrenamtsbeauftragter übernahm die Moderation und führte durch das Programm. Er stellte ...

Für Internetsicherheit sensibilisiert

Weyerbusch/Region. Friedrich Wilhelm Raiffeisen galt zu seiner Zeit als modern. Westerwald Bank-Vorstand Dr. Ralf Kölbach ...

Nacht der Lichter (Taizé-Gottesdienst)

Willmenrod. Hunderte Kerzen werden wieder die Kirche in ein warmes Orange tauchen, Gitarren und Flöten zum Mitsingen einladen ...

Werbung