Werbung

Nachricht vom 27.11.2015    

„Selters liest vor“ zog mehr Menschen an

Neun Bücher an einem Abend, das wird ein strammes Programm, so dachten die Besucher von „Selters liest vor“ in der Stadtbücherei zu Anfang der Veranstaltung. Die neun Bücher wurden aber von neun Personen kurzweilig und in ganz unterschiedlicher Art vorgestellt. Zehn Minuten hatte jeder Zeit.

Selterser Vorleser 2015. Foto: Veranstalter.

Selters. Humorvoll und bestens informiert führte Eckhard Schneider durch den Abend und humorvoll waren auch einige Bücher. In „Coole Eltern leben länger“ geht es um die Pubertät. Marian Glaremin las aus dem Buch vor. Mit kräftigen Witzen über die Beziehung eines Paares und manchem Das-kenn-ich-Effekt wartete Jessica Wüst und ihr Buch „Die Kiste der Beziehung“ auf. Einzelne Kolumnen beschreiben in „Streiflichter aus Amerika“ auf witzige aber sehr feinsinnige Art, welche Absurditäten amerikanischer Alltag inne hat. Penelope Ruiz stellte das Buch vor. Auch amüsant und im Urlaub leicht zu lesen, meinte Christian Windolph, sei die Geschichte eines französischen Dorfes, dessen Auberge von einem Engländer betrieben werden soll. Engagiert legte Annette Jung den über 50 Besuchern Ove nahe, ein schwedischer Stinkstiefel und Nachbarschreck mit Herz.

Obwohl sie sonst Bücher nur einmal liest, muss sie das Jugendbuch „Die schwarze Stadt“ immer wieder lesen, erklärte Gabi Eutebach-Karasu. Ganz in die komplexe Welt der Fantasie entführte der 14-jährige Paul-Jona Schneider die Gäste mit Reckless. Einen Film zu dieser Buch-Serie wollte er sich nicht vorstellen. Sehnlichst erwartet er das nächste Buch der Reihe.

Dass ein Krimi auch literarisch, philosophisch und zugleich spannend sein kann bewies Uli Lantermann mit seinem Buch „Der Fall“. Darin muss der Ex-Kommissar seinen eigenen Mord aufklären. Wolfgang Jordan erzählte die Geschichte eines großen Volkslaufes von einer zu anderen Küste Amerikas in der 30er Jahren. „Ich lasse mich immer von meiner Buchhändlerin beraten, die weiß genau, was ich gerne lese“, sagte Jordan, der die meisten Bücher als E-Book liest.

Schon zum sechsten Mal gab es „Selters liest vor“. So viele Besucher waren noch nie da. Schneider ermunterte die Gäste das nächste Jahr auch ein Buch vorzustellen. Auf www.stadt-selters.de gibt es eine Liste mit allen Büchern und Bilder der Vorleser.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Selters liest vor“ zog mehr Menschen an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 19.01.2020

Betrunken Fußgängerin angefahren

Betrunken Fußgängerin angefahren

Ein Autofahrer verletzte heute Nacht eine Fußgängerin in Rennerod beim Rückwärtsfahren. Die Frau war gerade im Begriff, in ihr Auto einzusteigen, als sie von dem PKW des Mannes am Rücken verletzt wurde. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


Winterwanderung  des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Auf eine verschneite Landschaft werden die Wanderer wohl verzichten müssen – aber trotzdem lädt der Westerwaldverein Bad Marienberg am Sonntag, 26. Januar alle Wanderfreunde zu einer mittelschweren Wanderung auf den Köppel ein.


Gedenken und Mahnung im Privaten Gymnasium Marienstatt

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz lädt das Private Gymnasium der Zisterzienserabtei Marienstatt herzlich ein zu einer Gedenkveranstaltung an die in den Konzentrationslagern Ermordeten. Sie findet am 5. Februar in der Annakapelle des Gymnasiums statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.


Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Es kann gut sein, dass nach der Lektüre des Buchs der Lieblingsrotwein nicht mehr so hervorragend mundet, dass die Sympathie für den verschmusten schwarzen Kater Risse erleidet oder lebensecht wirkende Kunstwerke plötzlich mit Misstrauen betrachtet werden. Die elf „unglaublichen Geschichten“ wirken im Leser nach.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Gedenken und Mahnung im Privaten Gymnasium Marienstatt

Marienstatt. An diesem Abend werden ausgewählte literarische Texte von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe vorgetragen. ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Katalyn Hühnerfeld (Bohn – just married): „Krone der SchRöpfung!“

Höhr-Grenzhausen. Wie entscheiden zwischen konventioneller Gurke ohne Plastikhülle oder eingeschweißter von Demeter… und ...

Heinrich-Roth-Realschule plus: ECDL-Prüfungen bestanden

Montabaur. Als ECDL-Prüfungszentrum bietet die Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur ihren Schülerinnen und Schülern ...

Konzert im Keramikmuseum: „Romantische Leidenschaft“

Höhr-Grenzhausen. Die musikalische Epoche der Romantik ist reich an Höhepunkten. Jedoch zählt Antonin Dvoráks Klavierquintett ...

Kulturkalender 1/2020 der Stadt Montabaur ist da

Montabaur. Für (fast) jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei. Die Veranstaltungen werden von der Stadt, den Kirchengemeinden, ...

Weitere Artikel


Im nördlichen Rheinland-Pfalz wird Qualitätsmilch produziert

Neuwied/Maxsain. Insgesamt 18 Preise vergibt die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V. (Milag) jährlich ...

Vernissage im Uhrturm Dierdorf

Dierdorf. Galerist und Künstler Ulrich Christian begrüßte außer dem Verbandsbürgermeister Horst Rasbach und Stadtbürgermeister ...

Klimawandel im Kino

Hachenburg. Am Montag, dem 7. Dezember um 19:30 Uhr, zeigen die beiden Direktkandidaten der Grünen, Manfred Müller und Christian ...

Pfefferkuchenmarkt in Westerburg

Westerburg. Am Freitag, 28. November, geht es um 12 Uhr mit der Öffnung des Weihnachtsdorfes weiter. Ab 14 Uhr warten dann ...

Tannenduft und Lichterglanz soll Besucher verzaubern

Selters. Dafür sorgen Dudelsack-Spieler, eine Bläserklasse der Nelson-Mandela-Realschule Dierdorf sowie Christian Bohr und ...

Nacht der Sterne und Adventsausstellung

Wallmerod. Der erste Tag stand unter dem Motto „Die Nacht der Sterne“ Allen voran strahlte ein farbenprächtiges „Meer“ von ...

Werbung