Werbung

Nachricht vom 24.11.2015    

Kunstrasenplatz Nentershausen vor Fertigstellung

Wenn alles planmäßig und nach den Wünschen der Erbauer des Kunstrasenplatzes in Nentershausen geht „dann können wir den Nikolaus auf einen grünen Rasen schicken“, meinten Mitglieder eines Arbeitskreises, der sich regelmäßig an der Baustelle der Eisbachtaler Sportfreunde einfindet, um sich über den Stand der Bauarbeiten zu informieren.

Arbeitskreis "Kunstrasenplatz" an der Baustelle. Foto: KLaus-Dieter Häring.

Nentershausen. Entgegen allen Gerüchten die geschürt werden, sind diese Bauarbeiten im Plan. Bedingt durch die zuletzt optimalen Wetterbedingungen geht die Baustelle in Riesenschritten ihrer Vollendung entgegen.

Diesen positiven Eindruck vermittelten bei einem der kontinuierlich stattfindenden Informations-Treffen zum Fortgang der Bauarbeiten Armin Hoffmann vom Ingenieur-Büro, Ralf Kohlhaas von der Verbandsgemeinde-Verwaltung, Frank Zei von der Firma Heus-Sportstättenbau, Ortsbürgermeister Thomas Weidenfeller und vom Vorstand der Eisbachtaler Sportfreunde Hans-Werner Reifenscheid.

Gut erwies sich neben dem Wetter die Substanz des alten Sportplatzes und hier im speziellen die 18 Jahre alte Drainage. Es war lediglich die geplante Anpassung an die Verbreitung des Platzes einzubringen. Der Pflasterbereich wurde erweitert und eine größere Tribüne in Eigenleistung außerhalb der Planung in Angriff genommen. Wert wird auch darauf gelegt, dass auf den Platz das Neugummigranulat „grün“ aufgebracht wird „Ein Belag der neuen Generation“ wie von Frank Zei zu erfahren war.

Zufrieden zeigte man sich vor allem über die finanzielle Situation. Schon im Vorfeld mussten die Kosten auf 800000 Euro gedrückt werden um überhaupt starten zu können. Dieser Betrag wurde nun sogar unterschritten, sodass die Verbreitung des Pflasterbereichs mit dem eingesparten Geld finanziert werden kann. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kunstrasenplatz Nentershausen vor Fertigstellung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sonderkontrolle Polizei zum Schwerpunkt Ferienreiseverkehr

Unter der Leitung der Polizeiautobahnstation Montabaur wurde am heutigen Freitag, zwischen 9 und 15 Uhr, eine Sonderkontrolle auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth, Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Süden durchgeführt. Durch speziell geschulte sowie technisch versierte Kollegen der Verkehrsdirektion Koblenz sowie der Polizeiautobahnstation Montabaur, wurde im Schwerpunkt der Ferienreiseverkehr überprüft.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Keine neuen Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Am 10. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 347 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die vier neuen Genesenen wohnen in der VG Wirges.


Verwaltungsgericht hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

Eine Waldfläche in der Gemarkung Heiligenroth darf nicht gerodet werden, weil bei Verwirklichung des zugrunde liegenden Bebauungsplans „Autohof“ mehrere Tierdurchlässe funktionslos würden, die in einem bestandskräftigen Planfeststellungsbeschluss des Landesbetriebs Mobilität (LBM) festgesetzt sind. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf die Klage eines anerkannten Umweltverbands.


Region, Artikel vom 11.07.2020

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Langholzstapel angezündet - Zeugen gesucht

Die Polizei in Westerburg ermittelt in einem Fall vorsätzlicher Brandstiftung und bittet dazu um sachdienliche Zeugenaussagen: Neben der B54 bei Stein-Neukirch brannte heute Nacht ein Langholzstapel.


Wirtschaft, Artikel vom 11.07.2020

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Arbeiten am Bad Marienberger Stromnetz

Am Sonntag, 19. Juli, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in den Bad Marienberger Ortsteilen Langebach und Zinhain, Hahn bei Marienberg, Hardt und Unnau (ausgenommen sind die Ortsteile Korb und Stangenrod).




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

Abendwanderung des WWV auf der Marienberger Höhe

Bad Marienberg. Unterwegs erfuhren die Wanderfreunde viel über den Eisenerz-Abbau, der bis zum Jahr 1931 auf der Marienberger ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Männergesangverein spendet nach Auflösung an Dernbacher Hospiz

Dernbach/Siershahn. Das Dernbacher Hospiz wurde 2017 wurde eröffnet. Seitdem sind hier viele Menschen auf ihrem letzten Weg ...

Neue Spielgemeinschaft im Oberwesterwald gegründet

Fehl-Ritzhausen. „Wir freuen uns, schon jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt zu haben, bevor wir durch akuten Spielermangel ...

Weitere Artikel


Neue Wanderwege rund um den Köppel

Montabaur. Der Köppel ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel im südlichen Westerwald: Der markante Höhenzug der Montabaurer ...

Advent in der Abtei Marienstatt

Marienstatt. Wer sich in der vorweihnachtlichen Hektik eine kleine Auszeit gönnen möchte, ist am 2. und 3. Adventswochenende ...

Schwangerenberatung bei „pro familia“ Hachenburg

Hachenburg. Weitere Fragen zu diesem Themenkomplex können während der Veranstaltung geklärt werden. Der nächste Termin ist ...

12. Unternehmergespräch der Verbandsgemeinde Montabaur

Montabaur. Zur richtigen Mischung einer solchen Veranstaltung gehören ein schönes Ambiente, Neuigkeiten aus der Region, ein ...

Veranstaltungen der Umweltbildung für Umweltkompass 2016 melden

Montabaur. Das können Termine für Naturbeobachtungen, geführte Wanderungen, naturkundliche Vorträge, Abenteuer- und Entdeckungstouren ...

Mittelstandsförderung des Landes ausgeweitet

Montabaur. Mit dem neuen Aus- und Weiterbildungskredit werden die Nachbesetzung von Ausbildungsplätzen, die Schaffung von ...

Werbung