Werbung

Nachricht vom 17.11.2015    

Neuer Holzbachdurchlass im Damm der B 8

Erneuerung des Holzbachdurchlasses zwischen Höchstenbach und dem Kreuzungsbereich Wahlrod, Winkelbach und Welkenbach im Zuge der Bundesstraße 8. Vollsperrung kann früher als geplant aufgehoben werden. Ab Dienstag, 24. November freie Fahrt.

Symbolfoto WW-Kurier.

Höchstenbach. Aufgrund von erheblichen Schäden des maroden bestehenden Bauwerks und der damit auf Dauer beeinträchtigten Standsicherheit, wurde es dringend erforderlich eine Ersatzmaßnahme einzuleiten. Diese sah vor, einen neuen Durchlass aus Stahlbeton mit einem Inndurchmesser von 2 Metern in offener Bauweise in den Damm der B 8 einzubringen.

Ende Juli 2015 wurde die Firma Robert Schmidt GmbH aus Müschenbach mit der Durchführung der Bauleistungen beauftragt. Mitte September 2015 wurde mit den Bauarbeiten zur Erneuerung des Durchlasses in dem circa 11 Meter hohen Straßendamm begonnen. Aufgrund der sehr guten Arbeitsvorbereitung und Organisation konnte eine zügige Umsetzung der umfangreichen Arbeiten durch die Firma Robert Schmidt gewährleistet werden. Bereits ab Dienstag den 24. November und somit erheblich früher als ursprünglich vorgesehen, kann die Vollsperrung der B 8 aufgehoben werden. Bis dahin ist die Baustelle geräumt und der Rückbau der gesamten Verkehrssicherung erfolgt unmittelbar.

Die Investitionskosten der Bundesrepublik Deutschland in die Baumaßnahme belaufen sich auf circa 620.000 Euro.

Durch den Neubau wird zukünftig nicht nur ein sicherer Durchfluss des Holzbaches unterhalb der B 8 gewährleistet, er trägt auch ein Stück weit zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei. Aufgrund der Dimension und seiner homogenen Durchgängigkeit bietet er eine optimale Querungshilfe für Wildtiere, die dann nicht mehr unmittelbar den Weg über die Fahrbahn der B 8 in diesem Bereich suchen werden.

Der Landesbetrieb Mobilität Diez dankt allen Verkehrsteilnehmern, insbesondere den Bürgerinnen und Bürgern der umliegenden Ortsgemeinden für Ihr Verständnis für die Einschränkungen während der dringend erforderlichen Bauarbeiten. Der Umgang mit den zuständigen Behörden, Eigentümern und Pächtern war stets kommunikativ und auf den Punkt. Auch hierfür besten Dank.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer Holzbachdurchlass im Damm der B 8

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).


Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Dieser Knotenpunkt in der Stadt hat sich schon oft gewandelt: Einst stand im Kreuzungsbereich Fürstenweg / Freiherr-vom-Stein-Straße / Albertstraße / Elgendorfer Straße eine Brücke aus Bruchstein; sie wurde in den 70er Jahren durch eine Unterführung ersetzt. Jetzt gibt es hier wieder eine Großbaustelle: Damit der Verkehr fließen kann, wird ein Kreisel gebaut. Zudem muss an die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gedacht werden. Eine solche Welt hätten sich die Kurfürsten von einst nie träumen lassen, als sie in Kutschen auf diesen Wegen nach Montabaur fuhren.


Region, Artikel vom 11.08.2020

Standortschießanlage Seck saniert

Standortschießanlage Seck saniert

Der Betrieb der Standortschießanlage Westerburg/Seck ist nach einer Grundsanierung nun wirtschaftlicher und noch sicherer. Statt wie bisher in eine meterdicke Sandschicht, schießt die Bundeswehr jetzt in 50 Zentimeter Polyurethan-Granulat in den Geschossfangkammern. Das Kunststoff-Granulat soll etwa dreimal so vielen Schüssen standhalten und ist deutlich weniger wartungsintensiv als Sand.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 7.157
Positiv ...

Standortschießanlage Seck saniert

Westerburg/Seck. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Bund in die Sanierung der drei Schießstände, an denen mit Handfeuerwaffen ...

Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Das „Spiele-Mobil“ des Jugendzentrums kommt auch in Corona Zeiten

Hachenburg. Einige Ortsgemeinden hat das Team bereits in den letzten Wochen besucht. Auf seinen Besuch freuen dürfen sich ...

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

Weitere Artikel


Starke Filme für mutiges Handeln

Region. Vom 23. bis 27. November findet die Schul-Kino-Woche Rheinland-Pfalz zum 13. Mal statt. Mit dem Schwerpunkt „Nur ...

Schüler- und Jugendwettbewerb 2016

Region. Der Landtagspräsident hat drei Themen vorgeschlagen:
1. Flucht und Asyl
2. Die Rolle des Sports in unserer Gesellschaft
3. Wie ...

Musikalischer Gottesdienst in der Stiftskirche

Gemünden. LiChörchen ist ein Zusammenschluss von zehn Sängerinnen und Sängern und einem Pianisten aus dem Raum Westerburg/Rennerod. ...

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker mag Genossenschaften

Frankfurt/Westerwald. Anfang November geht es nach Frankfurt. Das Ziel ist die Jahrhunderthalle, wohin die Volks- und Raiffeisenbanken ...

Rennerod: Zeichen gegen Gewalt und Fremdenhass setzen

Rennerod. Der Hubertusplatz wird Schauplatz der Kundgebung und der Lichterkette sein, zu der das Westerwälder Bündnis für ...

Vizemeisterin des Bundesfahrradturniers aus Enspel

Region. Das sechsköpfige Team um Trainer Gerhard Judt (Katzwinkel), hatte sich im Oktober für das Turnier qualifizieren können ...

Werbung