Werbung

Nachricht vom 13.11.2015    

Im Dialog mit der Realschule plus "Hoher Westerwald"

Die Realschule plus "Hoher Westerwald" in Rennerod war Ziel des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach am 9. November. Natürlich war im Dialog mit den Schülerinnen und Schüler die Wahlkreisveränderung ein Thema, aber auch die aktuellen Themen um die Flüchtlingsproblematik kam nicht zu kurz.

Schulleiterin Antje Hentrich, Klassenlehrer Marius Maurer und MdL Michael Wäschenbach ( von links) und die Klasse 10.1S . Foto: pr

Rennerod. Im Jahre 2003 wurde auf Initiative des damaligen Landtagspräsidenten Christoph Grimm im Rahmen der Veranstaltungen zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ein Schulbesuchstag für die Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtags eingeführt. Dieser findet seit einigen Jahren als bundesweit einmalige Aktion jeweils am 9. November, einem besonders geschichtsträchtigem Tag der deutschen Geschichte statt. Gedacht wird einmal der Ausrufung der ersten deutschen Republik im Jahre 1918, dem Fall der Berliner Mauer und der Reichspogromnacht 1938 mit den damit verbundenen schrecklichen Ereignissen des Nationalsozialismus.

In diesem Sinne durfte die Klasse 10.1S mit ihrem Klassenlehrer Marius Maurer den Abgeordneten des neu geschaffenen Wahlkreises 1, Michael Wäschenbach (CDU) in ihrem Klassenraum begrüßen. Schon im Vorgespräch mit der Schulleitung fand der erste Kontakt und gute Austausch mit dem für den Schulstandort Rennerod neuen Ansprechpartner im Landtag statt, in dem Wäschenbach betonte, dass er sich im nun neu geschaffenen Wahlkreis wohl fühlt und sich für alle Bürgerinnen und Bürger einsetzt, auch wenn er um die Schwierigkeiten des Zuschnitts dieses Wahlbezirks weiß.



EWäschenbach betonte, dass es ihm das Gespräch mit den jungen Menschen sehr am Herzen liegt. Das durften die Schülerinnen und Schüler schnell feststellen, denn der Abgeordnete erwies sich als kompetenter und angenehmer Gesprächspartner. Neben dem historischen Anlass des Schulbesuchs stand die aktuelle Politik und der Austausch zur Flüchtlingsthematik schnell im Mittelpunkt der Gesprächsrunde. Hätte nicht das Klingelzeichen den Unterrichtstag beendet, so hätte man gerne noch mehr Zeit miteinander verbracht.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Im Dialog mit der Realschule plus "Hoher Westerwald"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Ortsbegehung in Simmern - Bürgerinitiative fordert Tempo 30 auf der Hauptstraße

Simmern. Unter Leitung von Detlev Jacobs, der die Bürgerinitiative “Tempo 30 auf der Hauptstraße Simmern“ im Ort aktiv mitgestaltete, ...

Ransbach-Baumbach: Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Generationen tagte

Ransbach-Baumbach. Stadtbürgermeister Michael Merz hatte kürzlich den Ausschuss für Wirtschaft, Soziales und Generationen ...

Dr. Tanja Machalet ist rentenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

Westerwalskreis. Tanja Machalet äußerte sich zu ihren künftigen Aufgaben: "Gerade bei der Rente werden wir in den kommenden ...

Verkehrsanalyse für Kreisverkehrsplatz ermöglicht neue Bewertung der Situation

Rennerod. Eine Anfrage an das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium bezüglich der Einrichtung eines Kreisverkehrsplatzes ...

Sachstandabfrage zum Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel

Montabaur. Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald lehnen laut einem Bericht des WW-Kuriers vom 14. Dezember 2021 den Ausbau ...

CDU-Kreisverband dankt an Andreas Nick für Engagement im Europarat

Westerwaldkreis. Mit der Akkreditierung der vom Deutschen Bundestag gewählten neuen deutschen Delegation zu Beginn der ersten ...

Weitere Artikel


Preis für Kompetenzzentrum der Handwerkskammer

Koblenz. Unsere Arbeitswelt wird immer digitaler. In vielen Handwerksberufen besteht jedoch Nachholbedarf, den das HwK-Kompetenzzentrum ...

Neue Trends bei sozialen Netzwerken

Montabaur / Neuwied. Während sich die Erwachsenenwelt in die Welt der sozialen Netzwerke mit Facebook, WhatsApp oder Youtube ...

„Die Freiheit unter dem Schleier“

Bad Marienberg. Die Frankfurter Journalistin Khola Maryam Hübsch wird aus ihrem aktuellen Buch „Die Freiheit unter dem Schleier“ ...

Landfrauen Hamm besuchten Modefirma

Hamm/Bad Marienberg. Bei schönem Wetter unternahmen die Hammer Landfrauen eine Busfahrt nach Bad Marienberg, es wurde die ...

Jürgen H. Scheugenpflug: Schluss jetzt!

Höhr-Grenzhausen. Millionen Deutsche fahren mit ihrem SUV zum Fitnessclub, um dort Fahrrad zu fahren. Ist das etwa der längst ...

25 Jahre Kinderschutzdienste in Rheinland-Pfalz

Müschenbach. 25 Jahre Kinderschutzdienste in Rheinland-Pfalz – auch für den Kinderschutzdienst Westerwald des DRK-Landesverbandes ...

Werbung