Werbung

Nachricht vom 21.10.2015    

Eindrucksvolles Konzert von „Purephonic“ in Bad Marienberg

Als Dank für alle Helfer in zehn Jahren Tafelarbeit im Westerwald bot die Gospel- und Soulformation „Purephonic“ ein Benefizkonzert im Schulzentrum Bad Marienberg. Die Sänger und Musiker aus Gießen und dem Westerwald präsentierten eine packende Mischung aus energiegeladenem Gospel und einfühlsamen Soul.

Purephonic begeistern ihr Publikum mit einer Mischung aus Gospel, Soul und Pop. Foto: Evangelisches Dekanat Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Gospel- und Soulformation „Purephonic“ trat bei einem Benefizkonzert anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Tafel-Arbeit im Westerwald auf. Und dabei kamen die Band offensichtlich gut beim Publikum an, wie eine Pressemitteilung des Evangelischen Dekanats Bad Marienberg näher beschreibt:

„Mit einer bunten Mischung aus Soulklassikern, modernen Gospel und Perlen des Pop schufen „Purephonic“ ihrem begeisterten Publikum einen Abend er besonderen Art. Die eigentlich siebenköpfige Formation konnte nur zu sechst auftreten, da einer der Sänger kurzfristig erkrankt war. Doch die Musiker sorgten dennoch für den perfekten Sound. Auch das Publikum war mitunter aufgefordert mitzusingen und zu klatschen. Peter Bongard (Piano), Frank Höflinger (Bass), Björn Hartmann (Schlagzeug) und drei wunderschöne „Stimmen“ sorgten für gute Laune, gaben Denkanstöße durch persönliche christliche Zeugnisse und versprühten in ihrem eineinhalbstündigen Konzert Energie und Freude an der Musik. Mit dem Benefizkonzert blickten Mitarbeiter und Förderer auf zehn Jahre Tafelarbeit im Westerwaldkreis zurück. 2005 wurde die erste Ausgabestelle in einer Garage in Bad Marienberg eröffnet, weil Menschen im Westerwald nicht mehr mitansehen wollten, dass Lebensmittel weggeworfen werden, statt sie sozial schwachen Familien zur Verfügung zu stellen.



Bald kam das Diakonische Werk im Westerwaldkreis mit ins Boot und übernahm die Koordination der mittlerweile acht Ausgabestellen im Westerwald. Inzwischen arbeiten 420 Ehrenamtliche mit um 1109 Haushalte mit 2292 Menschen zu versorgen. Daran erinnerten der Leiter des regionalen Diakonischen Werks, Wilfried Kehr und die Koordinatorin der Westerwaldkreis Tafel, Petra Stunk. Im Anschluss wurden die acht Ausgabestellen in Westerburg, Montabaur, Rennerod, Höhr-Grenzhausen, Bad Marienberg, Ransbach-Baumbach, Hachenburg und Herschbach kurz vorgestellt. Zur finanziellen Unterstützung der Westerwaldkreis Tafel existieren inzwischen ein Förderverein und ein Förderkreis, von denen Pfarrer Maic Zimmermann vom Pfarramt für Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelisch Dekanat Bad Marienberg berichtete.“


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Eindrucksvolles Konzert von „Purephonic“ in Bad Marienberg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Spannende Lesung mit Sandra Lüpkes in Linz

Linz. Sandra Lüpkes kennt Juist sehr gut, weil sie selbst als Tochter des Inselpastors dort aufgewachsen ist. Bekanntheit ...

Musikkirche mit Geistlicher Abendmusik in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Zu einer weiteren Geistlichen Abendmusik mit Lehrkräften der Kreismusikschule Westerwald lädt Dekanatskantor ...

Wirges Kreativ: Künstlergruppe eröffnet Kunstausstellung

Wirges. Unter dem Motto "Wirges Kreativ" eröffnet die Künstlergruppe Wirges ihre zweite Ausstellung. Sie beginnt mit der ...

"HiFi meets Whisky" in Gehlert: Whiskey-Tasting der besonderen Art

Gehlert. Dass Whisky und gute Musik seit den Anfängen der Destillation des „Wassers des Lebens“ eng verknüpft sind und sehr ...

Techno in Hachenburg: Abfahrt Westerwald

Hachenburg. Lange mussten Westerwälder Techno-Fans auf diesen Tag warten, am 23. Oktober ist es endlich soweit: „Abfahrt ...

Mitsummkonzert: Tenöre4you kommen nach Bad Marienberg

Bad Marienberg. Toni Di Napoli und Pietro Pato, einem großen Publikum bereits aus Fernsehauftritten bekannt, laden alle Besucher, ...

Weitere Artikel


Die Bären zieht es an die Elbe

Neuwied. Am Freitag gastieren die Bären um 19.30 Uhr im Eisstadion Stellingen beim Hamburger SV, am Sonntag um 19 Uhr in ...

Dreyer kommt zur Demonstration nach Bad Marienberg

Bad Marienberg. Schnell formierte sich Widerstand, als bekannt wurde das es eine Demonstrationsbewegung gegen die Aufnahmeeinrichtung ...

Verunsicherung trotz starker Konjunktur

Region. Konkret berichten mehr als 90 Prozent der Unternehmen von zufriedenstellenden bis guten Geschäften. Die Beurteilung ...

Wie können Unternehmen Energie einsparen?

Montabaur. Es gibt nahezu keinen Bereich und keine Branche, in der keine Energieeinsparpotenziale bestehen. Dabei ist es ...

Jugendpflege der VG Selters bot außergewöhnliches Kinoerlebnis

Marienrachdorf. Zu einer außergewöhnlichen Filmvorführung gehört ein außergewöhnlicher Film. In „Das Pferd auf dem Balkon“ ...

Tipps für Berufsrückkehrerinnen

Selters. Nach einer mehr oder weniger langen Familienphase befassen sich Frauen vermehrt mit dem Gedanken, eine Erwerbstätigkeit ...

Werbung