Werbung

Nachricht vom 21.10.2015    

Wie können Unternehmen Energie einsparen?

Gesetze und Förderprogramme im Energiebereich verändern sich fortwährend, so dass es nicht immer leicht ist, auf dem aktuellen Stand zu bleiben und Chancen rechtzeitig zu nutzen. Diesem Thema widmete sich nun ein Unternehmerfrühstück. Als Gastgeber und zugleich „Energiespar-Unternehmen“ fungierte Deco-Glas in Montabaur, Marktführer im Bereich der Veredelung von Wirtschaftsglas.

Unternehmer und Referenten nutzen das Unternehmerfrühstück auch für eine ausführliche Besichtigung der modernen Produktionsanlagen der Deco-Glas GmbH unter der Führung von Geschäftsführer Peter Böttger. Foto: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis

Montabaur. Es gibt nahezu keinen Bereich und keine Branche, in der keine Energieeinsparpotenziale bestehen. Dabei ist es wichtig, an den richtigen Stellen zu schauen – denn sie sind oft nicht dort, wo man sie zunächst vermutet. Darüber hinaus verändern sich Gesetzeslagen und Förderprogramme im Energiebereich fortwährend, so dass es nicht immer leicht ist, auf dem aktuellen Stand zu bleiben und sich bietende Chancen rechtzeitig zu nutzen.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Westerwaldkreises hatte gemeinsam mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz, dem Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (LUWG), dem Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff e.V. zum Unternehmerfrühstück eingeladen, um über diese Fragestellungen mit Westerwälder Unternehmen zu diskutieren. Als Gastgeber und zugleich „Energiespar-Unternehmen“ fungierte Deco-Glas in Montabaur, Marktführer im Bereich der Veredelung von Wirtschaftsglas.

Eine gute Beratung ist dabei sehr wichtig. Timo Gensel vom LUWG stellte den „EffCheck“ vor. Der „EffCheck“ vermittelt Beratungskompetenz in rheinland-pfälzische Unternehmen und hilft den Betrieben vor allem den Ressourceneinsatz zu optimieren. Das Unternehmen Deco Glas berichtete von seinen Erfahrungen mit diesem Programm. Schon bei der Umrüstung der Deckenbeleuchtung konnten Energieeinsparungen von rund 25% erreicht werden, wie Ralf Womelsdorf darstellte, der als Berater den „EffCheck“ bei Deco Glas betreut hat. Das Förderprogramm Energieberatung im Mittelstand ist ein weiteres Angebot für Unternehmen, die Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz erkennen möchten.
Peter Müller von der Energieagentur Rheinland-Pfalz erläuterte die Details dieser Beratungsförderung seitens des Bundes. Die Themen Energiemanagement und Spitzenlastausgleich stellte Jürgen Stürmer von der TÜV SÜD Management Service GmbH vor. Zum Ausklang des Unternehmerfrühstücks führte Geschäftsführer Peter Böttger die interessierten Teilnehmer durch seinen Betrieb in Montabaur und veranschaulichte die umgesetzten Effizienzmaßnahmen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wie können Unternehmen Energie einsparen?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Entdecken Sie ganzheitliche Gesundheit: Die Premiere der GGT im Haus Dreiklang

Birnbach. Zum ersten Mal öffnet das Haus Dreiklang seine Türen für die Ganzheitlichen Gesundheitstage (GGT), ein Event, das ...

Dritte Spendenwanderung der Sparkasse Westerwald-Sieg und KuV Limbach: Jeder Schritt zählt

Bad Marienberg. Am Sonntag, dem 21. April, veranstaltet die Sparkasse Westerwald-Sieg in Kooperation mit dem Kultur- und ...

Mit alten Schätzen aus dem Vintage Kontor nachhaltig leben und schenken

Kirchen. Begleitet wurde Sandra Köster von den Wirtschaftsförderern Lars Kober (Kreisverwaltung) und Riccarda Vitt (VG Kirchen). ...

"MT-Kulturtreff" organisiert Dialog zwischen Wirtschaft und Kultur in Montabaur

Montabaur. Am 23. Februar 2024 hat Uli Schmidt, einer der Initiatoren des Netzwerks "MT-Kulturtreff", die Fortsetzung der ...

Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Job-Turbo im Westerwald: Beschleunigte Arbeitsmarktintegration Geflüchteter in Fokus gerückt

Hachenburg/Montabaur. Vertreter der Wirtschaftsförderungen, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters trafen sich am 15. ...

Weitere Artikel


Eindrucksvolles Konzert von „Purephonic“ in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Gospel- und Soulformation „Purephonic“ trat bei einem Benefizkonzert anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ...

Die Bären zieht es an die Elbe

Neuwied. Am Freitag gastieren die Bären um 19.30 Uhr im Eisstadion Stellingen beim Hamburger SV, am Sonntag um 19 Uhr in ...

Dreyer kommt zur Demonstration nach Bad Marienberg

Bad Marienberg. Schnell formierte sich Widerstand, als bekannt wurde das es eine Demonstrationsbewegung gegen die Aufnahmeeinrichtung ...

Jugendpflege der VG Selters bot außergewöhnliches Kinoerlebnis

Marienrachdorf. Zu einer außergewöhnlichen Filmvorführung gehört ein außergewöhnlicher Film. In „Das Pferd auf dem Balkon“ ...

Tipps für Berufsrückkehrerinnen

Selters. Nach einer mehr oder weniger langen Familienphase befassen sich Frauen vermehrt mit dem Gedanken, eine Erwerbstätigkeit ...

Kleinkunstbühne lädt Flüchtlinge ein

Montabaur. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor will zukünftig Flüchtlingen den kostenlosen Eintritt zu ihren Kulturveranstaltungen ...

Werbung