Werbung

Nachricht vom 21.10.2015    

Neuer Mon-Stiletto ist rekordverdächtig

Vor der Pfarrkirche St. Peter in Ketten in Montabaur steht ein neuer Mon-Stiletto. Dieser hält gleich zwei Rekorde: An der Gestaltung dieses Schuhs haben rund 120 junge Schuh-Designer der kommunalen Kindertagesstätte Himmelfeld und die Messdiener mitgewirkt – viel mehr als bei allen anderen Mon-Stilettos die in Montabaur aufgestellt wurden.

Noch ein Rekord: Noch nie zuvor waren beim Fototermin mit einem Mon-Stiletto so viele Menschen zusammen gekommen. Foto: Verwaltung

Montabaur. Fast alle Kinder der Kita Himmelfeld haben Hand angelegt, so dass der jüngste Schuh-Designer gerade mal ein Jahr alt ist. Die Messdiener der katholischen Pfarrgemeinde waren mit rund 20 Personen dabei. Als dritter Partner und Sponsor ist Lotto Rheinland-Pfalz an dieser bunten Kooperation beteiligt.

Bunte Handabdrücke in allen Größen schmücken den Mon-Stiletto, der seinen Standort auf dem Platz vor der katholischen Kirche St. Peter in Ketten gefunden hat. Während die Kita-Kinder mit ihren Handabdrücken das Wort „Montabaur“ geschrieben haben, hinterließen die Messdiener ihre Handabdrücke nur auf der Kappe des Schuhs. An der Seite sieht man eine Reihe Messdiener mit dem Kreuz voran zur Pfarrkirche ziehen, die auf die Ferse aufgemalt ist. Der besondere Clou: Im Innenbereich der Ferse wird Messdiener-Gruppenleiter Tobias Bach eine Glocke aufhängen. „Wir wollten dem Schuh eine besondere Note geben. Da lag es für die Messdiener nahe, eine kleine Kirchenglocke zu nehmen“, berichtet Diakon Stefan Salzmann, der die Gestaltungsaktion mit gut 20 Messdienern durchgeführt.

Auch für die Kinder der Kita Himmelfeld war die Gestaltung des Mon-Stilettos ein Erlebnis. Kita-Leiterin Andrea Fuß und die „Planetengruppe haben zur Vorbereitung ein kleines Stadtspiel unter dem Motto „Such den Mon-Stiletto“ gemacht, bei dem sie mit den Kindern die bereits aufgestellten Riesenpumps besichtigt haben. „Das hat war meist ein kleiner Tagesausflug und so haben wir auch manchmal ein Picknick in der Stadt gemacht. Unsere Köchin Beate Eberth hat uns unterwegs versorgt. So waren die Ausflüge ein schönes Erlebnis für die Kinder und alle haben sich riesig auf den eigenen Mon-Stiletto gefreut“, erzählt Andrea Fuß. Den eigenen Mon-Stiletto hat sie dann mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Katja Pfützenreuter und Susanne Quast und den Kinder gemeinsam gestaltet: Von den 110 Kindern der Kita haben denn auch fast 100 ihren Handabdruck auf dem Schuh hinterlassen.



Von der Begeisterung der Kinder haben sich auch die Sponsoren von Lotto Rheinland-Pfalz mitreißen lassen. Rolf Langshausen, der mit seiner Frau Gerlinde die „Tabakecke“ samt Lotto-Annahmestelle in der Innenstadt leitet, hat die Sponsoring-Aktivitäten in Montabaur koordiniert und dabei Beate Schmitt von der Lotto-Annahmestelle in der Peterstorstraße sowie Michael Türk von Lotto Rheinland-Pfalz mit ins Boot geholt.

„So viele Menschen sind allein an diesem Mon-Stiletto beteiligt. Insgesamt haben sich sehr viele Gruppen, Vereine, Firmen und Einzelpersonen für das Projekt „Mon-Stilettos“ engagiert. Ein richtige Bürgeraktion“, freut sich Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland, die zum „Foto-Schuhting“ mit den jungen Schuh-Designern dazugekommen war.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neuer Mon-Stiletto ist rekordverdächtig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kolpingsfamilie ehrte langjährige Mitglieder

Hellenhahn-Schellenberg. In der Begrüßung ging Gemeindereferentin i.R. Eva-Maria Henn auf das Wirken von Adolf Kolping ein. ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Gemeinderat verteilt Christstollen in Caan

Caan. Auch in diesem Jahr fällt der sonst so beliebte Seniorennachmittag in Caan der Corona-Pandemie zu Opfer. Der Gemeinderat ...

Freiwillige helfen bei der Wiederaufforstung im Forstamt Neuhäusel

Neuhäusel. Für diese dritte Einsatzwoche waren 17 Freiwillige im Alter von Anfang 20 bis 65 Jahren aus ganz Deutschland zusammengekommen. ...

Hachenburg: Yannik Steffens wurde feierlich in den Pfarrdienst berufen

Hachenburg. Einen besonderen Festtag erlebte die Evangelische Kirchengemeinde Hachenburg am 2. Advent. Der neue Pfarrer der ...

Lkw-Fahrer mit 1,99 Promille auf Autobahnraststätte Heiligenroth

Heiligenroth. Auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth an der A3 führte die Polizeiautobahnstation Montabaur am Sonntag, ...

Weitere Artikel


Suchtkranke profitieren von intensiven Beziehungen zu Tieren

Vielbach. Rund 170 Fachkräfte der Suchthilfe aus ganz Deutschland, Luxemburg und Österreich waren der Einladung in den Westerwald ...

Gastfamilien für junge Flüchtlinge gesucht

Montabaur. Mit Hilfe von Gastfamilien will das Kreisjugendamt in Montabaur die Betreuung von „unbegleitete minderjährige ...

Kleinkunstbühne lädt Flüchtlinge ein

Montabaur. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor will zukünftig Flüchtlingen den kostenlosen Eintritt zu ihren Kulturveranstaltungen ...

Demo-Weg und Kundgebungen sind verlegt worden

Bad Marienberg. Der Aufruf des neuen Bündnisses für Menschlichkeit und Toleranz am Donnerstag, 22. Oktober, 18 Uhr bleibt ...

SG Wienau-Marienhausen kassiert Niederlage in Ransbach

Ransbach-Baumbach. Nachdem die SG Wienau/Marienhausen verletzungsbedingt bereits in den ersten 20 Minuten zwei Spieler auswechseln ...

SPD-Ortsverein öffnet sich für Nicht-Mitglieder

Horbach. Gemeinsam wollen die Genossen überlegen, wie die Parteiarbeit in den Kleinregionen Buchfinkenland, Gelbachhöhen ...

Werbung