Werbung

Nachricht vom 19.10.2015    

Freundschaftsspiel setzte ein Zeichen

Die 2. Mannschaft der SG Bruchertseifen-Eichelhardt war zu Gast in Merkelbach. Ein besonderes Fußballspiel stand bevor. Denn der FSV Merkelbach stellte eine Mannschaft ausschließlich mit Asylbewerbern und Flüchtlingen.

Vor dem Spiel gab es ein gemeinsames Mannschaftsfoto mit Schiedsrichter Alois Schneider, dem Trainer der Merkelbacher Mannschaft Joachim Burbach und dem Vorsitzenden Hans-Jürgen Müller (mit Hut). Foto: pr

Merkelbach. Zu einem Freundschaftsspiel trafen sich am Sonntag, 18. Oktober die 2. Mannschaft der SG Bruchertseifen-Eichelhardt und eine Mannschaft des FSV Merkelbach, bestehend aus Asylbewerbern und Flüchtlingen.

Zahlreiche Tore gab es zu sehen bei dem Spiel der Flüchtlingsmannschaft des FSV Merkelbach und der Mannschaft der SG Bruchertseifen II. Das Ergebnis von 13:4 für die Gäste war letztendlich unwichtig, der Spaß überwog auf beiden Seiten. Die Mannschaft der Asylbewerber und Flüchtlinge, die sich überwiegend aus Männern aus Eritrea und Afghanistan zusammensetzte zeigten vor allem in der 1. Halbzeit ein erstaunliches Spiel mit flotten Kombinationen und konnten Torwart Klaus Benner drei Mal bezwingen.

In der 2. Halbzeit lies allerdings die Kraft nach uns so wurde aus dem 3:3 Halbzeitstand noch eine 4:13 Niederlage. Der Vorsitzende vom FSV Merkelbach Hans-Jürgen Müller lobte den
Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer für das Projekt. Die Trainingseinheit mit Trainer Joachim Burbach sei immer mit 10-15 Leuten besucht, der FSV habe dank Unterstützung von Spenden, die Spieler mit der entsprechenden Sportkleidung ausgestattet und unternehme auch einige Freizeitaktivitäten mit den Spielern. Dies sei aber nur möglich, weil viele Helfer die Fahrdienste übernähmen und durch Ihre Mithilfe die
gemeinschaftlichen Zusammenkünfte und Veranstaltungen organisierten.



Über 10 Spieler hätten zwischenzeitlich einen Spielerpass und könnten in den aktiven
Spielbetrieb integriert werden. Dies sei natürlich ein Wunsch der hoffentlich realisiert werden könne. Die Spieler der SG freuten sich mit dem Gegner über die tolle Aufnahme in Merkelbach und möchten gerne im Frühjahr 2016 noch einmal nach Merkelbach kommen. Die Mannschaft des FSV Merkelbach hat bereits ein Spiel bei der SG Weitefeld II ausgetragen und wird Ende des Monats noch gegen den SV Gehlert spielen.


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freundschaftsspiel setzte ein Zeichen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen: Glückliche Fügung verhindert Schlimmeres

Nordhofen. Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Nordhofen, Michael Rother, war einer der ersten, die das Feuer bemerkt ...

Hände hoch fürs Handwerk: Der Staffelstab zeigt überregional Wirkung

Montabaur. Beim damaligen Aktionstag schlüpften 19 prominente Vertreter aus der regionalen Politik und von der Agentur für ...

Mit der Kreisjugendpflege ins Planetarium

Montabaur. Diese Fragen haben Tamara Bürck, Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises, und Hannah Horsch, Jugendpflege Westerburg, ...

Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen

Hier finden Sie den Nachbericht vom Freitag, den 20. Mai.

Nordhofen. Hilfreich könnte sich für die Feuerwehren der Umstand ...

Radelnd Highlights der Region entdecken: Neue Tour von Raderlebnis Westerwald

Altenkirchen/Region. Gestartet wurde am Freitagmorgen auf dem Weyerdamm in Altenkirchen. Die erste Etappe führte entlang ...

Kostenfrei geführte Wanderung in Zusammenarbeit mit den Hotels im Kannenbäckerland

Hillscheid. Startpunkt ist das Hotel Hüttenmühle (Hüttenmühle 1) in Hillscheid. Mit einem zertifizierten Wanderführer geht ...

Weitere Artikel


Hat „Generation Y“ doch Ziele?

Herdorf. „An der Stelle, wo früher die größte der vier Herdorfer Gruben war, hat der familiengeführte Mittelständler Thomas ...

SG Wienau II spielt Remis in Freirachdorf

Freirachdorf. Von Beginn an war die Gastmannschaft aus Wienau überlegen. Leider zeigte sich wieder eine Abschlussschwäche, ...

Bürgermeister in Bad Marienberg und Rennerod sind sauer

Bad Marienberg/Daaden. Emotionen und Sorgen kochen hoch, wenn es um die geplante Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Stegskopf ...

Verdienter Heimsieg der Bären: Neuwied schlägt Herne

Neuwied. Auch wenn das Chancenplus auf Seiten der Gastgeber lag, so konnte Herne die Partie dennoch über weite Strecken ausgeglichen ...

Der Westerwälder Keramik-Cup 2016 kann starten

Staudt. Jens Nowotny hat klare Vorstellungen von der Finalpartie des 34. Westerwälder Keramik-Cups am 16./17. Januar 2016 ...

Löwenfest rund um die tolle Knolle

Hachenburg. Am Wochenende, 17. und 18. Oktober fand das Löwenfest statt. Dieses Jahr drehte sich alles rund um die Knolle. ...

Werbung