Werbung

Nachricht vom 16.10.2015    

Saalü! „macht jetzt Ernst“ in Gebhardshain

Sie sind unterwegs im Gebhardshainer Land, speziell natürlich im Hauptort. Die eigenwilligen Dorf-TÜV-Prüfer von Saalü! dem ultimativen Heimatprojekt, das Martina Helffenstein 1994 ins Leben rief. In Gebhardshain präsentiert das berühmte Heimatvariete am Freitag, 30. Oktober, ab 20 Uhr seine Ergebnisse im Westerwälder Hof. Die Kultur- und Festgemeinschaft lädt ein.

Foto: Saalü!

Gebhardshain. SAALÜ! ist in Rheinland-Pfalz eine Institution. Seit 1994 ist das Heimatprojekt, eine Veranstaltung des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur, in 300 Dörfern von Saal zu Saal gewandert. Am 30. Oktober gastiert das Dorfsaalspektakel im Westerwälder Hof in Gebhardshain.

Der Star jedes SAALÜ!-Abends ist das Dorf. Für jedes erfindet sich Saalü! neu. Denn da die Dörfer so verschieden sind wie ihre Menschen, ist jeder Abend Überraschung, ein Unikat und andernorts so nicht wiederholbar. Jeder Abend ist ein Gesamtkunstwerk aus Kabarett, Musik, Kleinkunst und den großen und kleinen Wundern, die in jedem Dorf zu finden sind. Nur eben in jedem Dorf andere.

Nicht nur Theater, Orchester und Gesangvereine glänzen bei SAALÜ! – das Dorf selbst mit Geschichte, Gegenwart und Zukunft wird von den SAALÜ!-Bühnenprofis unter die Lupe genommen. Dafür schickt Saalü! dieses Jahr drei Dorfinspektoren vom Ministerium des Innern, für Sport, Spaß und Infrastruktur:

Abteilungsleiter MÜLLER ist zuständig für das Chefgespräch. Bürgermeister – und noch mehr Bürgermeisterinnen – haben diesen Mann in guter Erinnerung. Er lockt aus jedem Amtsträger Feinheiten, Abgründe und manches Staatsgeheimnis lokaler Tagespolitik. Er ist der „Bürgermeisterflüsterer“.

HERR WELTE, sein wissenschaftlicher Mitarbeiter, ist leidenschaftlicher Dorfdatensammler. Was er nicht in seinen Akten findet, hat er im Kopf. Irgendwo. Zur Not fragt er sein Klemmbrett oder die anwesenden Einheimischen.



FRAU DROPS hat sich im Laufe ihres nun doch schon 30-jährigen Praktikums in vielen und vielseitigen Fortbildungen unglaubliche Fähigkeiten angeeignet: Lachtherapie. Zumumba. Tanzcrashkurs. Gesangs-Rambazotti. Alles im Einsatz und im Dienst für den Dorf-TÜV.

Die Inspektoren sind neugierig:
Worauf sind die Menschen hier stolz, welche Pläne gibt es für die Zukunft? Was ist das angesagte Thema im Dorf? Ist die Ortsstraße und die Zufahrtsstraße befahrbar oder eine Schlaglochpiste? Ist das Dorf pleite oder reicht die Hundesteuer? Gibt’s noch eine Wirtschaft? Geschäfte? Handwerker oder nur noch ein Nagelstudio?
Wie die Energiewende bewältigen Windkraft, ja oder nein? Und wohin mit dem vielen Holz?

Vom Heimat-Lied und Heimatfilm über Geschichten aus Dorf und Saal bis hin zum einzig wahren, ultimativen Satz des Bürgermeisters zu seinem Dorf nutzen sie jede Möglichkeit, um alle und alles kennen zu lernen. Ein unvergesslicher Gemeinschaftsabend mit Talk, Theater, Comedy und ganz viel Dorf.

Also Hereinspaziert! Zum Heimatvarieté! Am 30. Oktober, 20 Uhr in den Westerwälder Hof in Gebhardshain! Es wird spannend, unterhaltsam und aufregend witzig. Wer einmal Saalü! erlebt hat weiß das.

Vorverkauf 10 Euro: bei der Volksbank oder Uhrenfachgeschäft Rötzel, an der Abendkasse 13 Euro. Die Kultur- und Festgemeinschaft Gebhardshain lädt ein.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Saalü! „macht jetzt Ernst“ in Gebhardshain

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Vince Ebert in Westerburg - Make Science Great Again!

Westerburg. 90 Prozent der Amerikaner halten die Evolutionstheorie für unbewiesenen Mumpitz. 34 Prozent bezweifeln, dass ...

Buchtipp: Eine kurze Liste meiner Probleme von Mimi Steinfeld

Dierdorf/München. Cressida Catterberg ist eine chaotische junge Frau mit einem durchlaufenden momentanen finanziellen Problem. ...

"Hachenburger KulturZeit" setzt auf 2G+ bei Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht freut sich darauf, den preisgekrönten Kabarettisten H.G. Butzko am 22. Januar in ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Der Jahresstart wird bunt im Programm

Höhr-Grenzhausen. Wenn das neue Jahr beginnt, dauert es meist nicht lang und auch die “Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen ...

Theaterkabarett mit dem Duo BlöZinger im Bürgerhaus Wirges

Wirges. Vor wenigen Tagen wurde in Berlin darüber beraten, wie es mit der Kultur weitergeht: mit dem Ergebnis, dass bundesweit ...

Figurentheater in Langenbach bei Kirburg: Yakari und der Riesenvielfraß

Langenbach bei Kirburg. Seit nunmehr vier Jahrzehnten fasziniert der aus Film, Literatur und Hörspiel bekannte kleine Indianerjunge ...

Weitere Artikel


Schwarzstorch und Windkraft im Westerwald

Westerwaldkreis. Über die Regionalpresse hat die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises Anfang Oktober die Öffentlichkeit ...

Abschlussübung der Wehren Langenhahn und Hintermühlen

Langenhahn. Angenommen wurde ein Brand in einem Technikraum im Untergeschoss. Dadurch wurde das komplette untere Geschoss ...

Neue Wehrführung in der Einheit Krümmel / Sessenhausen gewählt

Krümmel. Mit einstimmigem Wahlergebnis wurde der bisherige stellvertretende Wehrführer, Christian Fein, von seiner Kameradin ...

Informationsaustausch beim Handwerk

Region. Zu einem Informationsaustausch zu Fragen des Arbeitsmarktes, der Fachkräftesicherung und -gewinnung sowie zur Arbeit ...

IHK-Konjunkturumfrage: Boom trotz Risiken

Region. Konkret berichten darin 93 Prozent der Unternehmen von zufriedenstellenden bis guten Geschäften. Die Beurteilung ...

HwK Koblenz: Handwerk meldet gute Konjunkturlage

Region. Die Wirtschaftslage im Handwerk ist gut, die Prognosen stimmen optimistisch – so lässt sich die aktuelle Umfrage ...

Werbung