Werbung

Nachricht vom 29.09.2015    

Lettische Schülergruppe besuchte Montabaurer Rathaus

Zum Start ihres 8-tägigen Aufenthaltes in Deutschland begrüßte Erster Beigeordneter Andree Stein die Schüler der Domchorschule aus Riga (Lettland) und ihre Gastgeber von der Heinrich-Roth-Realschule plus im historischen Rathaus. Beide Schulen verbindet seit diesem Jahr eine Partnerschaft.

Erster Beigeordneter Andree Stein begrüßte die Jugendlichen im historischen Rathaus. Foto: VG-Verwaltung Montabaur.

Montabaur. „Ich heiße Sie in Montabaur herzlich willkommen und wünsche Ihnen in Deutschland eine schöne Zeit!“, sagte Andree Stein im Rahmen des Empfangs. Die Gruppe von zehn Jungen und Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren der Domchorschule aus Riga verzauberten im Anschluss alle Anwesenden mit dem Vortrag eines lettischen Volksliedes, das sie mehrstimmig sehr gekonnt a-capella vortrugen. Zwei Tage zuvor war die Gruppe in Deutschland eingetroffen und ist bei Gastfamilien in Montabaur und Umgebung untergebracht.

Vertrauenslehrer René Molzahn ist Initiator der Partnerschaft mit dem lettischen Gymnasium. „Wir haben eine Schule für eine Partnerschaft innerhalb von Europa gesucht und mehrere Schulen angeschrieben. Die Domchorschule in Riga war von unserer Idee sofort begeistert“, erklärt René Molzahn das Zustandekommen der Partnerschaft. Mit der Partnerschaft möchte die Heinrich-Roth-Realschule plus ihren Schülern die Möglichkeit geben, ein fremdes Land kennenzulernen und Toleranz und Völkerverständigung fördern. „Nicht zuletzt sollen neue Freundschaften entstehen“, so René Molzahn weiter.

Im Mai machte sich der Vertrauenslehrer zunächst mit den beiden Schülersprecherinnen auf den Weg ins Baltikum, um vor Ort die Schüler und Lehrer der Domchorschule kennenzulernen und die Austauschfahrt zu planen. Mitte September folgte der erste Schülertausch: Eine Gruppe von zehn Mädchen und Jungen der 9. und 10. Klassen machte sich auf den Weg nach Riga. „Wir wollen Schülern vermittelt, dass sich soziales Engagement lohnt. Bei der ersten Austauschfahrt haben wir daher sozial engagierten Schülern, wie Streitschlichtern und Buddys, die Chance gegeben, eine Woche lang Riga zu erleben und einen Einblick in die lettische Lebensart und Kultur zu erhalten“, erläutert René Molzahn.



Für den nun stattfindenden lettischen Gegenbesuch hat die Heinrich-Roth-Realschule plus ein buntes Programm zusammengestellt. Neben einer Stadtführung in Montabaur im Anschluss an den Empfang sind ein gemeinsamer Koch- und Musikabend und ein Besuch des Weltkulturerbes in Koblenz geplant. Ein weiterer Höhepunkt des Besuchs ist die Schuljahresauftaktfete am kommenden Freitag, dem 2. Oktober. Dort wird sich die Schülergruppe in der Zeit zwischen 13 und 17 Uhr mit einem kleinen Konzert präsentieren. Der Schüleraustausch soll zukünftig in 2-jährigem Rhythmus stattfinden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lettische Schülergruppe besuchte Montabaurer Rathaus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.


Region, Artikel vom 17.09.2021

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

In Höhr-Grenzhausen wird das immaterielle Weltkulturerbe des traditionellen Kannofenbrandes wiederbelebt. Die Jahrhunderte alte Methode hat sich lange bewährt und das Wissen darum droht nun, für immer verloren zu gehen. Das Spektakel wird im Internet live gestreamt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Westerwaldwetter: Der Herbst hält Einzug

Region. Die Meteorologen haben bekanntlich bereits am 1. September den Herbst eingeläutet und weichen daher von der Definition ...

Weitere Artikel


Westerwälder Grünen haben Direktkandidaten gewählt

Westerwaldkreis. Hierfür traten sie erstmals als Bewerber an. Manfred Müller stellt sich im Wahlkreis 5 zur Wahl. Der 59-jährige ...

Alsbacher Glocken läuten ganz sicher

Alsbach. Eine Maßnahme, die eigentlich schon lange fällig war, denn der alte Glockenstuhl war alles andere als fachmännisch ...

Brandrisiko Wärmedämmung?

Montabaur. Bei typischen Brandverläufen fangen Mobiliar und Inneneinrichtung als erstes Feuer. Nach zehn bis fünfzehn Minuten ...

Annnegret Held: Armut ist ein brennend Hemd

Rennerod. "Für meine Heimat und für all diejenigen, die ihre Heimat verlieren, dass man ihnen hilft, wie man den Unsrigen ...

Sanierung der K 146 und der K 82 bei Bannberscheid

Bannberscheid. Die Sanierungsarbeiten unterteilen sich in drei zeitlich voneinander getrennte Abschnitte. Begonnen wird mit ...

Transporter kollidiert mit LKW – Fahrer stirbt

Vielbach. Am Dienstagmittag kam es zu einem Frontal-Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem Kleintransporter auf der Landesstraße ...

Werbung