Werbung

Nachricht vom 21.09.2015    

Limbach aktiv beim Tag des Geotops

Am bundesweiten Tag des Geotops am Sonntag, 20. September lud der Kultur- und Verkehrsverein (KuV) in das Wander- und RadfahrZentrum Limbach ins Naturschutzgebiet Kroppacher Schweiz. Ziel war eine Experten-Führung in der Dachschiefergrube Assberg.

Historisches Besucherbergwerk Limbach. Fotos: KuV Limbach.

Limbach. Mit der 1548 erstmals urkundlich erwähnten Dachschiefergrube Assberg ist die Gemeinde Limbach, ebenso wie beispielsweise der Stöffelpark und das Besucherbergwerk Grube Bindweide, Teil des Geopark Westerwald-Lahn-Taunus. Gerne kam man daher der Anfrage der Weilburger „Geopark-Zentrale“ nach und beteiligte sich mit einer öffentlichen Führung an dem deutschlandweiten Aktionstag, der seit 2002 von der Fachsektion GEOTOP der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) gemeinsam mit der Akademie der Geowissenschaften zu Hannover (AGH) und der Paläontologischen Gesellschaft (PG) organisiert wird.

Die mittelalterliche Schiefergrube, in der zunächst über, später auch unter Tage Schiefer abgebaut wurde, ist ein Highlight direkt an gleich mehreren Fern- und Premium-Wanderwegen. So kam es nicht von ungefähr, dass sich an dem herbstlich-schönen Vormittag einige Wanderer auf Westerwald- und Druidensteig spontan der Führung von Altbürgermeister und „Gruben-Entdecker“ Heinz Leyendecker anschlossen. Der gelernte Bergmann spannte einen Bogen von der Entstehung der Grube im 16. Jahrhundert bis hin zu der äußerst spannenden Geschichte ihrer Wiederentdeckung Ende des vergangenen Jahrhunderts. Dabei gab er einen ebenso informativen wie anschaulichen Einblick in die harte Arbeit der Bergleute und die noch offenen Geheimnisse der jahrhundertealten Grube, mit deren Schiefer in der Nähe unter anderem die Dächer des Klosters Marienstatt sowie des barocken Schlosses in Hachenburg gedeckt wurden.



Zurück am Tageslicht, überraschte der erste Vorsitzende des KuV, Andre Schäfer, die rund zwanzig begeisterten Teilnehmer zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung noch mit einem hochprozentigen „Limbacher Berggeist“.

Die vom KuV ehrenamtlich betreute Dachschiefergrube Assberg ist das ganze Jahr über rund um die Uhr geöffnet. Im Eingangsbereich kann sich der Besucher umfassend über die Grube und ihre Geschichte informieren. Darüber hinaus bietet der KuV das ganze Jahr über aber auch individuelle Gruppenführungen an. Diese können auf Wunsch auch durch eine geführte Wanderung ergänzt sowie dank regionaler Spezialitäten und/oder hausgemachtem Kaffee und Kuchen in einem der Limbacher Lokale zu einem gelungenen Ausflug kombiniert werden. Weitere Informationen hierzu beim ersten Vorsitzenden des KuV, Andre Schäfer, Telefon: (0 26 62) 5 00 92 10 und 0175 3 44 27 25, E-Mail: andre.schaefer@limbach-ww.info, Internet: www.kuv-limbach.de.


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Limbach aktiv beim Tag des Geotops

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


"Help to learn e.V." wählt neuen Vorstand

Girod. Seither hat der Verein rund 50 Mitglieder und konnte aktuell eine Schule in Rukoma (Ruanda) mit bisher 5.000 Euro ...

Die SG Neuhäusel schult ihre Übungsleiter in Erster Hilfe

Neuhäusel. Elf Personen machten mit, dabei auch Vertreter von Vereinen aus Eitelborn und Simmern. Ein weiterer Kurs ist für ...

Nach Corona und Klassenaufstieg: Frauenfußballverein Montabaur sucht Sponsoren und Spender

Montabaur. Denn die 2. Mannschaft des Frauenfußballvereins ist in der Saison 2021/ 2022 in die Rheinlandliga der Frauen aufgestiegen ...

"RadWanderung" zur Westerwälder Seenplatte

Limbach. Start der circa 40 Kilometer langen Runde ist um 9:30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) in Limbach. Die Brücke ...

Wandertag der Feuerwehr Helferskirchen


Helferskirchen. Die Besonderheit dabei war, nicht nur die bestehenden Gebäude, sondern auch die ehemals vorhandenen Sehenswürdigkeiten ...

Gemeinsame Übung des Jugendrotkreuz und der Jugendfeuerwehr Nordhofen

Selters. Mit Hilfe von Karten und Funkgeräten durchsuchten die insgesamt 16 Kinder und Jugendlichen in mehreren Gruppen das ...

Weitere Artikel


CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber MdB beim Kreisparteitag

Ransbach-Baumbach. CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick MdB wies in seiner Begrüßung auf die Besonderheit des Besuches ...

Weihnachten im Schuhkarton geht ins fünfte Jahr

Montabaur. Ob der Wunsch auch 2015 in Erfüllung geht, ist angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation allerdings besonders ...

Singen und Beten mit Kindern

Hachenburg. Vikarin Dr. Ruth Sauerwein wird mit Kindern, Eltern und Großeltern schöne Nacht- und Tischgebete einüben und ...

Nichtstun schadet der Integration

Westerwaldkreis/Selters. Zum Nichtstun verdammt zu sein ist für jeden Menschen schwer zu ertragen. Dies gilt auch für Asylsuchende, ...

Fast 50.000 Seiten gelesen

Selters. Die eifrigste Leserin war in diesem Jahr die achtjährige Sude Naz Daldaban aus Selters. Sie las 37 Bücher während ...

Verkehrsunfallflucht nach Kollision mit Treppe

Hachenburg. Vermutlich stieß ein bisher unbekannter Kraftfahrzeugführer beim rückwärtigen Ausparken gegen den Mittelpfosten ...

Werbung