Werbung

Nachricht vom 08.09.2015    

Auf den Spuren der Vergangenheit

„Erleben wie es wirklich war“ könnte das Motto des diesjährigen Tagesausfluges gewesen sein. Der Zweigverein Buchfinkenland im Westerwald-Verein war unterwegs an der Nahe und wandelte dort einen ganzen Tag auf den Spuren unserer Vergangenheit.

Nur fröhliche Gesichter der „Buchfinken“ waren vor dem aus Neuwied stammenden Schulgebäude im Freilichtmuseum in Bad Sobernheim zu sehen. Foto: privat.

Buchfinkenland. Erste Station war das rheinland-pfälzische Freilichtmuseum in Bad Sobernheim. Dort wurde bei einer Führung lebendig, wie die Menschen während der letzten fünf Jahrhunderte in unserer Region gelebt, gewohnt und gearbeitet haben. „Das Museum ist eine Wertschätzung und Anerkennung gegenüber der Leistung vergangener Generationen“ war dort in einem Gebäude zu lesen. Besonderes Interesse fand natürlich die Gebäudegruppe Mittelrhein-Westerwald mit einem Spritzen- und Backhaus aus Limbach und einer Scheune aus Heiligenroth.

Ein weiteres lohnendes Ziel war das das Historische Kupferbergwerk in Fischbach. Bei einem Bergbaurundgang konnten die großartigen Weitungen, die riesigen Abbauhohlräume und die weit verzweigten Systeme von Stollen und Schächten bestaunt werden. Diese vermitteln noch heute ein eindrucksvolles Bild des mittelalterlichen Bergbaus. „Unter Tage“ wurde der mit fast 88 Jahren älteste Teilnehmer der Tour nochmal jung: Gregor Heim war jahrzehntelang als Bergmann im Ruhrpott tätig und kam als Rentner ins Buchfinkenland.



Natürlich durfte bei so einem Jahresausflug auch ein zünftiges Abendessen nicht fehlen, zu dem die „Wäller“ in einem Idar-Obersteiner Brauhaus erwartet wurden. Der Vorsitzende des Zweigvereins, Manfred Henkes (Horbach), dankte bei der Heimfahrt dem bewährten Organisator des Tages: „Schön, dass wir mit Harry Adams aus Gackenbach jemand in unseren Reihen haben, der solche Events immer zu einem besonderen Erlebnis werden lässt“. Dem Dank an den „Ausflugsbeauftragten“ schlossen sich alle Teilnehmenden gerne an.


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Auf den Spuren der Vergangenheit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwald-Verein Buchfinkenland: Maiwanderung, Kinderausflug und Jahreshauptversammlung

Buchfinkenland. Auf dem Weg liegt auch der altehrwürdige Forsthaus Elisenhof. Die Wegstrecke beträgt insgesamt etwa neun ...

Wirges feiert seine Vereine im Bürgerhaus: "Hurra, wir leben noch"

Wirges. Man könnte diese Veranstaltung auch mit einem Buchtitel von Johannes Mario Simmel überschreiben: "Hurra, wir leben ...

Westerwaldverein Bad Marienberg: Ehrung für 70 Jahre Vereinstreue

Bad Marienberg. Wir schreiben das Jahr 1952: Der Zweite Weltkrieg ist gerade sieben Jahre vorbei. Die Montanunion wird gegründet, ...

Wirgeser Karnevalsgesellschaft erhält Scheck über 800 Euro für die Bambini-Tanzgruppe

Wirges. Die Spende über 800 Euro soll zweckgebunden verwandt werden, um damit die jüngste Tanzgruppe der KG, die Bambinis ...

Wirgeser Vereine kennenlernen am Tag der Vereine

Wirges. Im und rund ums Bürgerhaus präsentieren sich insgesamt 22 Vereine aus Wirges von 11 Uhr bis 17 Uhr mit den vielfältigen ...

Jahreshauptversammlung und Wanderung des Westerwaldvereins

Region. Vor der Jahreshauptversammlung (JHV), die um 14 Uhr beginnen sollte, machten sich 15 Wanderer aus Eitelborn, Rennerod ...

Weitere Artikel


Dekanatsfrauentag „Grün vor Neid könnte ich werden“

Rennerod. Der jährliche Frauentag des Evangelischen Dekanats Bad Marienberg findet zum 39igsten Mal statt. Zu den Frauen ...

Rechnet sich Wärmedämmung?

Montabaur. Maßgeblich ist der Ausgangszustand des Gebäudes oder des zu dämmenden Bauteils. Je älter, umso größer ist die ...

Flüchtlingssituation in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Das belegen die Zahlen: Stichtag: 1. 1. 2014 = 37; am 31. 12. 2014 = 51; am 1. 6. 2015 = 64; am 31. 8. ...

Holzbachdurchlass wird erneuert, B 8 gesperrt

Höchstenbach. Der bestehende Gewölbedurchlass aus dem Jahre 1880 weist erhebliche Schäden auf. Aufgrund von Ausbrüchen und ...

Berufswahl – so geht´s

Montabaur. Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Arbeitsagentur stehen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Als ...

Vom Tango zur Toccata - von Bach bis Blues

Neunkirchen. Auf Einladung des Kirchenvorstandes nimmt er daher am Sonntag, 20. September um 18 Uhr erneut Platz auf der ...

Werbung