Werbung

Nachricht vom 03.09.2015    

Gabi Weber unterstützt die „Aktion Lesestart“

Am 2. September hatte die Bundestagsabgeordnete des Westerwaldkreises Gabi Weber (SPD) zu einem Termin der ganz besonderen Art geladen: In der Stadtbücherei Hachenburg waren rund 20 Kinder im Vorschulalter zusammen mit ihren Müttern im Rahmen der Initiative „Lesestart“ versammelt.

Initiative "Lesestart mit Gabi Weber MdB. Foto: SPD.

Hachenburg. Die Bundestagsabgeordnete hatte für die drei- bis sechsjährigen Kinder zwei Kinderbücher mitgebracht. Gebannt lauschten die kleinen Ohren zu Geschichten von Trollen und Elfen.

Vorbild für Lesestart ist die britische Kampagne „Bookstart“, auf die die Idee zurückgeht, Eltern zu Partnern in der Leseförderung ihrer Kinder zu machen. Die Adaption von „Bookstart“ in Deutschland ist mit dem dreijährigen Modellprojekt „Lesestart – Mit Büchern wachsen“ im November 2006 im Freistaat Sachsen erstmalig landesweit angelaufen. Initiator war neben dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales, der Stiftung Lesen, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auch der Ravensburger Buchverlag. Die Ergebnisse der sächsischen Begleitforschung beweisen den Erfolg von „Lesestart“, weshalb die Initiative nun auch von der SPD-Politikerin Gabi Weber im Westerwaldkreis unterstützt wird.

Die Sozialdemokratin lese sehr gern vor. Ihr Sohn sei heute mit 27 Jahren etwas zu alt, um sich Kindergeschichten anzuhören. Dabei habe es die SPD-Politikerin immer sehr genossen vorzulesen. Sie bezeichnet es als eine ihrer Leidenschaften. Dass dies kein Lippenbekenntnis ist, zeigt Weber inmitten der Kinder: Lebendig liest sie vor, unterbricht ihren Text, um Bilder zu zeigen und die Kinder zu ihren Ideen zur Geschichte zu befragen. Und weil nach dem ersten Text noch ein wenig Zeit verbleibt, beginnt sie mit einer weiteren Erzählung.



Gabi Weber (SPD) schätzt die Initiative Lesestart: „Auch im digitalen Zeitalter ist es wichtig, Kinder möglichst früh in die Welt der Bücher einzuführen. Das Lesen von Büchern bleibt uns vorerst nicht nur erhalten, sondern öffnet den Kleinen auch die Tür in eine bunte, andere Welt, die ihre Fantasie anregt.“

Organisiert wurde die Veranstaltung mit der Stadtbibliothekarin Marion Röttig. Gemeinsam mit Verbandsgemeindebürgermeister Peter Klöckner überreichte sie den Jungen und Mädchen ein Lesestart-Set, das sie und ihre Eltern optimal auf weitere Leseabenteuer vorbereitet.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Gabi Weber unterstützt die „Aktion Lesestart“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Das Waldsterben - seit einigen Jahren auch in unmittelbarer Umgebung, vor allem auf der Montabaurer Höhe - hat dramatische Ausmaße angenommen. Der Waldzustandsbericht 2020 belegt das in erschreckender Weise.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Straßenverkehrszählung zum Erfassen der Verkehrsentwicklung

Koblenz. Wie entwickelt sich der Verkehr in Deutschland? Um diese Frage beantworten zu können, lässt das Bundesverkehrsministerium ...

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Montabaur. Mit vorheriger digitaler Anmeldung unter www.testzentrum-montabaur.de kann ein Termin gebucht werden, mit dem ...

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Höhr-Grenzhausen. Doch in weiten Teilen Deutschlands bereitet nicht nur das Waldsterben große Sorge, sondern auch das Sinken ...

Wäller Markt Genossenschaft für heimischen Einzelhandel nutzen

Hachenburg. Darin werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen ...

Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

Region/Müschenbach. In einem Video-Gespräch mit dem Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Flammersfeld hatte der heimische Bundestagsabgeordnete ...

„Senioren- und Behindertenrat Südlicher Westerwald“ gegründet

Region. Die Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass sich die Gestaltungsaufgaben Alter und Behinderung in Zeiten des ...

Weitere Artikel


Kellerbrand in Sessenhausen

Sessenhausen. Im Heizungskeller eines Einfamilienhauses war am Donnerstagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehren ...

IHK-Appell an die Unternehmen der Region zum Thema Flüchtlinge

Region. Die Diskussion um Flüchtlinge reißt nicht ab, die Industrie- und Handelskammer (IHK) appelliert an die Unternehmer ...

Mit Lenni sicher zur Schule

Region. Bald ist es so weit: Ab Montag beginnt für etwa 34.000 Kinder in Rheinland-Pfalz der Start in einen neuen Lebensabschnitt ...

Erweitertes Beratungsangebot bei pro familia Hachenburg

Hachenburg. Vieles kann zu partnerschaftlichen Krisen führen: Sexuelle Probleme, der Stress im Beruf, zu wenig gemeinsame ...

25 Jahre im öffentlichen Dienst

Selters. Im Beisein der Schulleiterin Elke Ofterdinger, Andrea Leschinski, Mitglied des Personalrates sowie Büroleiter Wolfgang ...

Fairtrade-Regionale-Frühstückstafel

Wirges. Am Samstag, 12. September von 10 – 13 Uhr können sich Gäste über fair gehandelte Produkte informieren und sie an ...

Werbung