Werbung

Nachricht vom 26.08.2015    

Unternehmer lernten Siegerland-Flughafen kennen

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Regionalgruppe Südwestfalen, Westerwald und LDK-Nord traf sich auf Einladung von Regionalgeschäftsführer Rainer Jung zum Sommerevent auf dem Siegerland-Flughafen. Die Flugzeug-Werft wurde ebenso besichtigt, wie andere Bereiche auch und so mancher Gast nutzte die Chance für einen Rundflug.

Die Flugzeug-Werft war für die Sommerfest-Gäste geöffnet worden. Foto: pr

Region/Burbach. Es ist schon Tradition bei der Regionalgruppe Südwestfalen, LDK-Nord, Westerwald des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW): Im Sommer lädt der Regionalgeschäftsführer Rainer Jung zum „BVMW – Sommerevent“ ein.

Ziele sind immer regional relevante Orte mit wirtschaftlichem Bezug, so in diesem Jahr der Siegerland-Flughafen in Burbach. Dessen Geschäftsführer Henning Schneider begrüßte eine über 50-köpfige Gruppe des BVMW aus der Region von Bad Berleburg bis Drolshagen (Ost-West) und von Finnentrop bis auf den hohen Westerwald (Nord-Süd) auf der Lipper Höhe und stellte den Flughafen und die dort ansässigen Unternehmen vor. Der größte Teil der Starts und Landungen auf der Lipper Höhe ist geschäftlich bedingt – gerade passend auch für den Mittelstand im Dreiländereck. Man sieht sich als Drehkreuz für die Region und Tor zu vielen europäischen Destinationen – und das noch bei einfacher und sicherer Abfertigung auch eiliger Ad-hoc-Einzelfrachten und schnellen Abwicklungszeiten auch beim Personenflug. Dies gerade einmal verkehrsgünstig einige Kilometer von der A 45 entfernt und mit kostenfreien Parkplätzen.

Immerhin arbeiten etwa 200 Mitarbeiter auf dem Gelände des Flughafens. Im direkten Umfeld von „Siegerland“ haben sich weitere 10 Unternehmen angesiedelt – weitere werden folgen, wenn das neue Industriegelände „Rübgarten 2“ – zurzeit noch in der Erschließung durch den Zweckverband der Gemeinden Burbach und Neunkirchen – mit weiteren Unternehmen besiedelt wird.

In drei Gruppen erlebten die Besucher aus dem Mittelstand bei der Führung die Sicherheitschecks im Abflug-/Ankunftsbereich, die Hangars und die Flugzeugwerft, die Flugschulen sowie Technik und Arbeit der Flughafenfeuerwehr. Im Abflugbereich wagten die Besucher einmal einen Blick hinter die Kulissen der Kontrollstelle für Passagiere und Fracht, wie sie auch auf Großflughäfen in Betrieb sind. Zu Fuß ging es über das Rollfeld zu den weiteren Stationen der Erlebnisführung „auf Siegerland“.

Die Hangars „Auf Siegerland“ sind nicht nur Parkplätze für eine ganze Reihe der verschiedensten privaten und vor allem gewerblich genutzten Maschinen für 1 bis zu 100
Passagieren. Die in Burbach ansässigen Avantiair und Air Alliance Flight Center sind neben Charterpersonenflügen und Ambulanzflügen auf Flüge innerhalb Europa und darüber hinaus spezialisiert, wenn es um Personen- und Frachtbeförderung in Blitzeinsätzen geht – zum Beispiel, wenn bei einem Automobilzulieferer Bandstillstand droht, weil Einzelteile fehlen und der Transport mit einem LKW nicht schnell genug sein kann. Erfahrene Berufspiloten stehen dazu bereit.

In den Flugschulen werden (Grund-)Ausbildungen für angehende Piloten angeboten. So können hier Lizenzen bis zum Linienverkehrspiloten erworben und die Nachtflugqualifikation erreicht werden. Jedem, der mit dem Gedanken spielt, die Privatpilotenlizenz zu erwerben, wird eine Schnupperausbildung mit Schnupperflug angeboten.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Auf der vom Luftfahrt-Bundesamt zugelassenen Werft, die nächste Station der Unternehmer beim Rundgang, werden Flugzeuge gewartet, repariert und teilweise nach besonderen Wünschen und für besondere Einsätze umgebaut.

Bei der Flughafenfeuerwehr, nur für wirkliche Notfälle benötigt aber absolutes Muss, hat die Siegerlandflughafen GmbH aus der Not eine Tugend gemacht: man hat sie aufgewertet und zu einer Lehrgangseinrichtung für Brandschutzhelfer gemacht. Dort werden Grundlehrgänge zur Flugzeugbrandbekämpfung und Brandschutztrainings durchgeführt. Trainiert werden dort zum Beispiel Brände von Sitzen, Toiletten, Triebwerken und Fahrwerken in Flugzeugen, aber auch ein Schaltschrankbrand in Theorie und Praxis.

25 Mittelständler der Region ließen es sich außerdem nicht nehmen, einmal mit einem Flugzeug oder einem Helikopter zu einem Rundflug zu starten. Nachdem sich die Unternehmer davon überzeugt hatten, dass der Siegerlandflughafen ganz offensichtlich mehr ist als ein Flughafen für Hobbyflieger wurde beim anschließenden gemeinsamen Imbiss noch die eine oder andere Visitenkarte mit der Vereinbarung weiterer Geschäftskontakte ausgetauscht.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Sommerauktion am 22. Juni 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr warten viele interessante Artikel auf die Bieter bei der Sommerauktion ...

Millionär ohne Geld: Wie Sie sich ohne Eigenkapital Ihr Traumhaus sichern

Altenkirchen. Trotz, im Verhältnis zu den Jahren 2019-2021 stark gestiegenen Zinsen, träumen laut Civey-Umfrage im Auftrag ...

Souveräne IT-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis

Wissen. Jeder kennt es: Gerade mal ein scheinbar günstiges Cloud-Abo, damit spart man sich den eigenen Server und viel Aufwand. ...

Nach der Wahl: Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Koblenz. "Deshalb haben wir im Vorfeld der Europawahlen über eine Kampagne zur Wahlbeteiligung aufgerufen, denn wenn das ...

Führungskräfte im Kletterwald: Mut, Sicherheit und Neugier auf dem Prüfstand

Bad Marienberg/Westerwaldkreis. Am zweiten Termin der Veranstaltungsreihe "Frustkiller-Freitag" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ...

IHK-Geschäftsstelle Montabaur zieht Bilanz: Sechs Jahre Leitkammer Keramik

Montabaur. Die Prüfungspraxis im Dualen Ausbildungssystem sieht zweimal im Jahr (Sommer und Winter) am gleichen Tag zur gleichen ...

Weitere Artikel


Mobil mit Handicap

Region. Mobilität ist eine wichtige Grundlage für ein selbst bestimmtes Leben und bedeutet für viele Menschen Lebensqualität. ...

Bedeutung des Standortfaktors Kunst und Kultur für den Westerwald

Westerwaldkreis. Deshalb hatte die SPD-Fraktion 2011 bereits für die Ausschüsse des Kreistages für Schulen, Kultur und Sport ...

Verdiente CDU-Mitglieder wurden geehrt

Hahn bei Marienberg. Unter den zu ehrenden Mitgliedern befand sich auch der langjährige CDU-Wahlkreisabgeordnete Joachim ...

Herbstliche Pilzwanderung

Kroppach. Die NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz lädt alle Interessierten für Freitag den 11. September (Ersatztermin Freitag, ...

SPD im Stadtrat Selters: Volker Hummerich neuer Fraktionschef

Selters. Die SPD-Stadtratsfraktion Selters wählte in ihrer letzten Sitzung am vergangenen Donnerstag Volker Hummerich, bislang ...

Einbrecher suchten Garagen und Gartenlauben heim

Bannberscheid. Vermutlich ein und dieselben Täter brachen in der Nacht zum 24. August mehrere Garagen, Gartenhäuser und einen ...

Werbung