Werbung

Nachricht vom 25.08.2015    

„Pell-Mell“ Rock-Festival in Obererbach

Zum zehnten Mal in Folge laden die Verantwortlichen des Pell-Mell Festivals in Obererbach am 4. und 5. September zu einem besonderen Tanzvergnügen und Feierlaune ein. Renommierte Bands, Aftershow-Party, atemberaubendes Ambiente und Feuerwerk erwarten die Rockfans.

Archivfoto: Klaus Dieter Häring.

Obererbach. Nach neunjährigem Festivalgeschehen, geprägt von harten Sounds und lässiger Tanzmusik, finden sich auch in diesem Jahr ganze zwei Tage lang renommierte Bands von nah und fern auf dem Obererbacher Sportplatz ein um diesen in einen wahrhaftigen Höllenkessel zu verwandeln.

Highlight in diesem Jahr wird neben den zahlreichen musikalischen Acts das krönende Jubiläumsfeuerwerk sein.

Zehn Jahre Festivalgeschichte müssen belohnt werden – das spektakuläre Pell-Mell Jubiläums Line-Up schafft das zweifelsfrei. Ganz vorne mit dabei ist in diesem Jahr das seit dreißig Jahren bestehende Phänomen „Die Kassierer“. Ob Theater, politisches Engagement oder ein Auftritt bei Circus HalliGalli. Mit Frontmann „Wölfi“ gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch was auf die Punk-Rock-Ohren. Einen weiteren Hochkaräter auf dem Pell-Mell Festival stellen die Jungs von „Adept“ dar. Mit ausreichend Hardcore-Punk/Metalsounds der fünf Schweden ist musikalischer Abriss vorprogrammiert. Daneben werden die aus den Niederlanden anreisenden Hardcore-Punk-Legenden von „Born From Pain“ der Partyhorde ordentlich einheizen. Mit von der Partie ist ein weiterer Durchstarter. Freuen dürfen sich die Gäste auch auf die fünfköpfige Rock/Metal Band „Annisokay“, die das Festival Line-Up abrunden. Auf Größen wie „The Skatoons“ und „A Traitor Like Judas“ und „Devil In Me“ können die Fans enthusiastisch blicken. Hörenswert sind daneben die sympathischen Jungs von „Destination Anywhere“, „Six Reasons To Kill“ „Anchors & Hearts“ und viele mehr.

Erwarten wird die Festivalgemeinde abermalig neben bahnbrechendem Entertainment ein atemberaubendes Ambiente, ob zum Abreißen oder einfach nur Relaxen und Genießen. Der Verein zur Jugendkulturförderung Obererbach, bestehend aus mittlerweile 67 ehrenamtlichen Mitgliedern, ist zusammen mit seinen etwa 130 freiwilligen Helfern stets bestrebt, allen ein gemütliches und familiäres Fest zu fairen Preisen zu bieten. Die richtige Verpflegung darf am Rande der ganzen Feierei selbstverständlich nicht zu kurz kommen. Auf dem Festplatz finden sich neben dem Shisha-Relax-Zelt zum Entspannen ebenfalls wieder jede Menge Verkaufsstände ein, welche hinreichend Fankleidung und anderen Merch anbieten werden. Mit dem Ende des musikalischen Programms darf ausgelassen und hemmungslos im Cocktailzelt bei der Aftershowparty mit Liveband und DJ gerockt werden.

Ab diesem Jahr wird es Campingtickets ausschließlich in Verbindung mit einem Festivalticket geben. Besuchern ohne Festivalticket wird kein Einlass auf dem Campingplatz gewährt. Für das Camping fallen in diesem Jahr 3,50 Euro (5 Euro an der Abendkasse) an Gebühren an. Parkplätze sind auf Wiesen in der Nähe des Festivalgeländes vorhanden. Auch in diesem Jahr wird am Zeltplatz wieder frisches Frühstück durch eine Bäckerei angeboten. Das komplette Programm, sowie alle weiteren Informationen, gibt es auf der offiziellen Internetseite sowie auf der Facebook-Präsenz http://www.pell-mell.de, https://www.facebook.com/PellMellFestival.

Vorverkauf im Internet über www.pell-mell.de sowie in den regionalen Vorverkaufsstellen Shell Tankstelle in Hundsangen (Hauptstraße 20), Musikhaus Sandner in Limburg (Schiede 28-30), Buch und Tee - Elz (Rathausstraße 2), Toom Getränkemarkt in Heiligenroth (Industriestr. 22), Kreissparkasse in Wallmerod (Frankfurter Straße 13). kdh


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Pell-Mell“ Rock-Festival in Obererbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Nils Ahlborn zum neuen Wehrführer in Freilingen gewählt

Die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der örtlichen Einheit Freilingen haben im Rahmen einer Dienstversammlung am 15. Oktober 2020 ihren Wehrführer neu gewählt. Nachdem Nicki Ahlborn im November letzten Jahres zum stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters vereidigt wurde, gab er bekannt, das Amt als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Freilingen niederzulegen.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Corinna Kirchhöfer gewinnt beim internationalen Speaker Slam 10/2020

Gebhardshain/Mastershausen. Mit einer eindrucksvollen Bühnenperformance überzeugte am Samstag, den 17. Oktober 2020, die ...

Konzert mit Mirko Santocono abgesagt

Enspel. Es soll ein neuer Termin im kommenden Jahr gefunden werden!

Ticketrückgabe
Wer über Eventbrite Tickets gekauft ...

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger

Hachenburg. Diese Melange aus cool geswingter Tagespolitik, schmelzend gesungener Alltagsidiotie und brüllend gerappten Nachrichtenthemen ...

Jazzmusik der 20er und 30er

Selters. Die Musiker Gregor Groß, Frank Bergmann, Armin Franz, Johannes Pfeifer, Karl Fedke, Marian Zygmunt sowie die Sängerin ...

Open-Air-Konzert im Stöffel mit Mirko Santocono am 24. Oktober

Enspel. Sein Debüt-Album „Meine Zukunft ist anders“ erschien 2019. Auch mit seinem Titel „Farben“ hat er bewiesen: Unterhaltungsmusik ...

Von entspannten Songs bis hin zu heißen Rockrhythmen

Enspel. Und die kleine Mathilda (10 Jahre), die unbedingt Praktikantin sein möchte, legt Besuchern gekonnt das Armband um. ...

Weitere Artikel


Die letzten Tage im Lesesommer nutzen

Selters. Auch in den letzten Tagen bis zum 12. September können sich Kurzentschlossene anmelden, um die erforderlichen drei ...

Start in Deutschland mit Büchern erleichtern

Selters. Die Stadtbücherei Selters verleiht neuerdings Bücher, die Fremden erste Kontakte zu Deutschsprachigen erleichtern ...

Rundbogenbrücke in Bladernheim ab 21. September gesperrt

Bladernheim. Bei einer Untersuchung der Brücke im Jahr 2013 wurde festgestellt, dass die Natursteinbrüstungen in einem sehr ...

Weidende Rinder, Essbare Stadt und Permakultur

Hundsangen. Pünktlich, als alles an Bord war, startete der Bus zunächst Richtung “ Schmidtenhöhe“ bei Lahnstein, ehemaliges ...

Flüchtlinge optimal integrieren - Netzwerker der HwK helfen

Koblenz/Region. „Die Integration von Flüchtlingen in Bildung und Beschäftigung ist an erster Stelle eine wichtige menschliche ...

Festival „Rock im Feld“ Rotenhain

Rotenhain. „Wir haben keine Eintrittskarten mehr und müssen auf Karten vom vergangenen Jahr zurückgreifen“ war am Abend des ...

Werbung