Werbung

Nachricht vom 24.08.2015    

Ein rundum gelungenes buntes Sommerfest der Kinderkrebshilfe

Das alljährliche Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth fand auch in diesem Jahr am Sonntag wie immer auf dem Sportplatz in Berod statt. Ab 11 Uhr hieß das Motto: „Die Welt ist bunt“ für die 16 angetretenen Teams aus den Kreisen Altenkirchen, Neuwied, dem Westerwaldkreis und für die Tausende angereister Zuschauer. Der 1. Preis der Tombola, ein Renault Twingo fährt demnächst in Hamm. Team Birnbach gewann zum dritten Mal.

Siegerehrung für das Team aus Birnbach. Fotos: Manfred Hundhausen

Gieleroth/Berod. Das diesjährige Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth
e.V war einmal wieder ein voller Erfolg und sorgte für beste Unterhaltung bei strahlendem Sonnenschein. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Jutta Fischer und den Schirmherrn des 21. Sommerfestes, Kurt Rommel, Vorstandsmitglied der Rhenag stimmte der Posaunenchor Höchstenbach die Besucher musikalisch auf das Fest ein.

Bei den anschließenden Spielen wie „Swinger-Golf“, „Das unheimliche Katapult“, Staffellauf, “Skibasketball oder “Rettet das Wasser dieser Erde” waren Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamarbeit die Garanten für gute Ergebnisse. Zum dritten Mal in Folge ging das Team aus Birnbach als Sieger hervor und darf damit den Wanderpokal behalten.
Das Team aus Niedererbach und die Mannschaft aus Herpteroth, die bereits zum 20. Mal in Folge an den Spielen teilnahm, folgten auf den Plätzen zwei und drei. Ein Prominententeam gab es in diesem Jahr nicht, dafür aber das Familienteam, bestehend aus Eltern und Verwandten der über 30 Kinder, die von dem Verein betreut werden.

Musikalisch folgte ein Highlight nach dem anderen. Nach dem Posaunenchor Höchstenbach war Alleinunterhalter Christof Diels präsent und auf der großen Bühne begeisterten die Oldies der Band Ralph Dee & Anna mit ihrer jungen Sängerin die Gäste. Der absolute Höhepunkt war natürlich der Auftritt der schönsten Boygroup der Welt, die "Big Maggas" extra aus Hamburg angereist, die mit ihren schrägen Showeinlagen und ausgefallenen Choreographien und Kostümen ihr musikalisches Können kombinierten und das Publikum fest im Griff hatten. So wie bei Kölschen Bands kölsche Lieder üblich sind, hatte die Band in ihrem breitgestreuten Repertoire natürlich auch Songs von der Waterkant und St. Pauli auf Lager. Es gab viel zum Mitsingen und Lachen für das begeisterte Publikum.

In diesem Jahr war der Porsche-Club Nürburgring e.V. gleich mit fast 20 Sportwagen angereist um Interessierten einmal die Gelegenheit zu bieten in einem Porsche mitzufahren. Zum Erstaunen und zur Freude von Jutta Fischer konnten 2305 Euro inklusive Spenden des Clubs an diesem Nachmittag zugunsten der Kinderkrebshilfe übergeben werden.
Was man mit einem Fußball alles so anstellen kann demonstrierte der inzwischen weit über die Grenzen hinaus bekannte Fußballkünstler Julian Hollands aus Hachenburg und sorgte mit seiner gekonnten sportlichen Darbietung für beste Unterhaltung.



Am späten Nachmittag fand die traditionelle große Tombola statt. Über den Hauptpreis einen Renault Twingo konnte sich Torsten Fuchs aus Hamm freuen, der die frohe Botschaft telefonisch mitgeteilt bekam. 15 weitere hochwertige Preise wurden noch vor Ort ausgelost. Die restlichen fast 800 Sachpreise werden nachträglich noch ausgelost und die Gewinner anschließend telefonisch benachrichtigt.

Das bunte Rahmenprogramm wie Ponyreiten, Kinderschminken, Hairstyling, Luftballonmodellage und ein Kletterturm wurde von den Kleinen eifrig genutzt. Die Spiele hatten in diesem Jahr das Bauteam Peter Kraft, Christoph Meffert, Gerd Müller, Martin Vohl, Frank Fischer und Martin Demuth ausgetüftelt, die sich jedes Jahr auf´s neue tolle Ideen einfallen lassen. Die Kostüme für die Teilnehmer, die am Ende des Festes erworben werden konnten, wurden von Ulrike Merten genäht. Nicht nur der Porsche-Club, sondern auch die zahlreichen Besucher und die große Tombola, dürften auch in diesem Jahr bei dem unterhaltsamen Fest wieder zu einem stattlichen Betrag für die Kinderkrebshilfe Gieleroth beigetragen haben. (phw)

Die Teams:
Mannschaften aus Roßbach, Helmenzen, Niedererbach, Giesenhausen, Herpteroth, Berod und Birnbach sowie das Familienteam, Neues Leben Zentrum Wölmersen, Wilde Wutzen, Team Optimum, Azubis der Sparkasse Westerwald-Sieg, Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen, Kirmesgesellschaft Steinebach, Reitteufel Herpteroth, Westerwaldsterne Uckerath.



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Sommerfest Kinderkrebshilfe G 23.8.15 (0 Fotos)


Kommentare zu: Ein rundum gelungenes buntes Sommerfest der Kinderkrebshilfe

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Deutscher Engagementpreis: Wer ist aus den Kreisen AK, WW und NR nominiert?

Region. Die feierliche Preisverleihung findet am 1. Dezember in Berlin statt. Ziel des Deutschen Engagementpreises ist es, ...

Windkraft auf der Montabaurer Höhe: BUND Westerwald hält Untersuchung für sinnvoll

Montabaur. Zunächst sei festzustellen, dass das Gebiet in der Kernzone des Naturparks Nassau liegt und dort Windräder grundsätzlich ...

Bauernmarkt in Anhausen findet am 24. September statt

Anhausen. Der Markt wird von der Agenda-Gruppe "Mehr Lebensqualität im Kirchspiel Anhausen" gemeinsam mit der Ortsgemeinde ...

Westerburg: Körperverletzung – Einer der Beteiligten flüchtete

Westerburg. Eine der beiden entfernte sich im Anschluss an die Auseinandersetzung in Richtung des Marktplatzes in Westerburg. ...

Oberdreis wurde zum Mekka für Oldtimerfreunde

Oberdreis. Zum siebten Mal hatten die Young- & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Malberg: Zu spät Abbremsen der Vorderfahrerin erkannt – Unfall

Region Am Samstag (13. August) befuhren gegen 13.12 Uhr eine 29-Jährige und ein 25-Jähriger mit ihren Autos hintereinander ...

Weitere Artikel


Großes Finale bei Verleihung des „Hanauer-Ordens“

Hachenburg-Altstadt. Das erlebte Miteinander von Hachenburgern und Altstädtern sorgte auch diesmal wieder für gute Unterhaltung ...

Dreister Kennzeichendieb

Montabaur. Der PKW mit den gestohlenen Kennzeichen fiel wiederholt im Stadtgebiet Montabaur infolge diverser Parkverstöße ...

Wanderung zum Druidenstein

Bad Marienberg. Zunächst ging es steil bergab zur Dorfmitte, dann hinauf zur Heilig-Geist-Kirche. Entlang des Kreuzweges ...

Bürgersprechstunde mit Gabi Weber (SPD)

Hachenburg. In der Zeit von 15 -17 Uhr wird sie im SPD-Bürgerbüro in der Graf-Heinrich-Straße 12 in Hachenburg für die Bürgerinnen ...

Sicher im Sattel durch Fahrradtraining mit Gerhard Judt

Rothenbach. Stützräder mag Gerhard Judt beim Radfahren nicht. „Statt sich selbst anzustrengen und zu konzentrieren, gewöhnen ...

SG Wienau II verliert zu Hause gegen Ebernhahn

Dierdorf. Für die zweite Mannschaft der SG Wienau lief das Fußballwochenende nicht so gut. Das Heimspiel wurde mit 0:3 verloren. ...

Werbung