Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.08.2015    

Kinderuni startet ins neue Semester

Die Kinderuni Siegen startet ins neue Semester, am 8. September geht es los. In der neuen Staffel geht es um berühmte Gemälde, die Verständigung und Musik. Anmeldung ab sofort möglich. Die Kinderuni ist für Jungen und Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren. Ein attraktives Programm wird geboten.

Foto: Rohrmann/Uni Siegen

Siegen. Das Wintersemester an der Universität Siegen steht bevor – und damit auch die neue Staffel der Kinderuni. An vier Tagen im September werden Mädchen und Jungen zu Studentinnen und Studenten. Wer zwischen acht und zwölf Jahre alt ist und Lust auf vier spannende Vorlesungen hat, ist bei der Kinderuni genau richtig. Wie immer steht das Audimax der Universität Siegen auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße zur Verfügung. Jeweils dienstags ab 17 Uhr ist der größte Hörsaal der Uni Siegen für die Kinderuni reserviert. Rund 500 Plätze stehen zur Verfügung. Also: Jetzt heißt es, Plätze sichern! Anmeldungen sind über die Homepage der Kinderuni (Adresse: www.kinderuni-siegen.de) ab sofort möglich.

Die erste Vorlesung findet am 8. September statt. Professorin Dr. Stefanie Marr und Dr. Magdalena Eckes kümmern sich um berühmte Gemälde. ‚„In“ und „Out“ – Wie unser Wissen über Bilder vom Kontext abhängt‘ lautet der Titel der Vorlesung und die dreht sich auch um die Mona Lisa. War die Mona Lisa schon immer das wohl berühmteste Gemälde der Welt? Oder hat es bestimmte Entwicklungen gegeben, die dafür gesorgt haben, dass ein Bild berühmter („in“) oder weniger berühmt („out“) geworden ist? Wie können wir feststellen, wie berühmt ein Gemälde gerade ist?

Professor Dr. Ulf Lorenz (Lehrstuhl für Technologiemanagement) hat sehr kurzfristig die zweite Vorlesung am 15. September übernommen, sein Thema ist noch in der Vorbereitung.

Am 22. September spricht Professor Dr. Stephan Habscheid über „Blicken, Zeigen, Sprechen: Wie sich Menschen (und Tiere) miteinander verständigen“. Ohne die Fähigkeit, sich mit anderen zu verständigen, wäre menschliches (Zusammen-)Leben nicht möglich: Ob in der Familie, auf dem Schulhof oder im Unterricht – wann immer wir etwas miteinander tun, bildet Kommunikation die Grundlage. Aber wie funktioniert das eigentlich – „Kommunizieren“ –, wenn man bedenkt, dass kein Mensch seine Gedanken, Gefühle oder Wünsche direkt in den Kopf eines anderen Menschen hinein übertragen kann? Wie kommt es zu Missverständnissen, und was kann man tun, um sie zu vermeiden? Können eigentlich nur Menschen miteinander kommunizieren, oder zum Beispiel auch Affen oder Hunde?

Zum Abschluss der Herbststaffel der Kinderuni Siegen wird es laut. Am 29. September sind Martin Reuthner und die Big Band der Uni Siegen dran. Ihr Thema: „Big Band Explosion“. 17 Musiker und der Bandleader stellen alle Instrumente vor: Saxophone, Posaunen, Trompeten, Klavier, Baß, Gitarre und Schlagzeug. Martin Reuthner berichtet über das Zusammenspiel der einzelnen Gruppen und lässt die Musiker blasen, trommeln, swingen und rocken.

Bevor die erste Vorlesung beginnt, erhalten alle Jung-Studierenden im Foyer des Audimax Studierendenausweise, Blöcke und Stifte. Dieses Zubehör sollte zu jeder Vorlesung mitgebracht werden. Pro Kinderuni-Besuch gibt es einen Stempel in den Ausweis. Wer mindestens drei Stempel im Ausweis vorweisen kann, erhält nach der vierten Vorlesung das begehrte Kinderuni-Diplom.

Auch alle Begleitpersonen können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Los geht’s mit der Begrüßung aller Gäste im Bistro des Studentenwerks (8. September). Auf Grund der großen Nachfrage bei der letzten Staffel kann eine Woche darauf erneut die Glasbläserei mit 25 Personen, sowie die Sternwarte mit acht Personen besichtigt werden (15. September). Auch am Folgetermin steht ein Besuch der Sternwarte der Universität auf dem Programm (22. September). Den Abschluss bildet eine Live-Übertragung der Big-Band-Vorlesung (29. September). Zudem wird am 15. und 22. September eine kleine „Mini-Messe“ vor dem Audimax stattfinden. Hier können sich Eltern und Geschwister von 17 bis 18 Uhr über weitere spannende Angebote der Universität Siegen speziell für Kinder informieren.

Bei der Kinderuni Siegen handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Universität Siegen und der Siegener Zeitung.



Kommentare zu: Kinderuni startet ins neue Semester

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Am 23. Oktober meldet der Westerwaldkreis 790 bestätigte Corona-Fälle im Kreis, davon inzwischen 595 wieder genesen. 853 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Der Westerwaldkreis steht mittlerweile kurz vor der Warnstufe „rot“. Landrat Schwickert kündigt für die kommende Woche einschneidende Maßnahmen an.


Region, Artikel vom 23.10.2020

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Von einer guten Idee ist eine Hilfsaktion gestartet, die im Westerwald gut angenommen wird. „Umsonst-Lädchen“ steht auf einem Schild an der Brückenstraße 30 in Nistertal. Für zahlreiche Dauerkunden eine eingeführte und willkommene Hilfseinrichtung, aber noch nicht bekannt genug.


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Der Herbst als Vorbote des nahenden Winters sendet eindeutige Umwelt-Signale. Morgens wabert Nebel durch die Täler, abends steht die Sonne schon früh tief über dem Horizont, buntes Herbstlaub fällt zur Erde und das Gras ist dauernass. In den letzten Tagen saßen Horden vielfarbiger Marienkäfer an den Häusersüdwänden und Fenstern auf der Suche nach einem Winterquartier.


Region, Artikel vom 23.10.2020

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Verkehrsunfallflucht in Rehe

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem weißen Mercedes, möglicherweise des Modells "C-Klasse" und älteren Baujahrs, mit einem WW-Kennzeichen. Dieses Fahrzeug verursachte am Donnerstag einen Unfall am Ortseingang Rehe aus der Fahrtrichtung Emmerichenhain kommend. Der Fahrer flüchtete.


Bürgerinitiative für sozialverträglichen wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag

In Goddert regt sich innerhalb der Bürgerschaft erheblicher Widerstand gegen den Gemeinderatsbeschluss vom 25. August 2020. Hier wurde durch die Mehrheit des Gemeinderates und des Ortsbürgermeisters Peter Aller beschlossen, nun in den Jahren 2020/2021 mit dem Ausbau zweier weiterer Straßen zu beginnen, obwohl im Jahr 2020 der Straßenausbau einer Straße zu sehr hohen Kosten geführt hatte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Hochmoderner Spezialarbeitsplatz für die Urologie

Limburg. „Unser neues Uroskop ermöglicht uns besonders schonende Untersuchungen und Therapien bei sehr geringer Strahlenbelastung“, ...

Wärmegewinne möglich machen

Montabaur. Die optimale Zahl, Größe und Ausrichtung von Fenstern wird meist rechnerisch ermittelt, um das beste Verhältnis ...

„Umsonst-Lädchen“ Nistertal überrascht

Nistertal. „Was ist das für ein Laden, wie kann es sein, dass man dort kostenlos einkaufen kann ohne Nachweis auf Bedürftigkeit“? ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis aktuell auf 48,5 gestiegen

Montabaur. Wie inzwischen Deutschland-weit, in Rheinland-Pfalz und auch in den Nachbarkreisen erkennbar, werden die Infektionszahlen ...

Weitere Artikel


Es plätschert der Bach, es gackern die „Höner“

Atzelgift. Ein zwangloses Miteinander bei Musik und guter Verpflegung. Am Sonntag, 23. August, treffen sich ab 10.30 Uhr ...

Heilpraktiker-Praxis in der Bahnhofstraße 9 eröffnet

Bad Marienberg. Neben den standardisierten schulmedizinischen Blutanalysen bieten die jungen Heilpraktiker aber auch alternative ...

Eine Reise in den Westerwald

Region. In dem reichbebilderten Band „Zu Gast im Westerwald“ (ET: April 2015; Nünnerich-Asmus Verlag) von Renate Kissel und ...

Verkehrsunfall unter Einwirkung von Drogen

Rennerod. Der 25-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Rennerod blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Die eintreffenden ...

Glyphosat gehört nicht in den Garten

Region. Pestizide werden nicht nur in der Landwirtschaft eingesetzt. In so manchem Garten werden im Sommer chemische Unkrautvernichter ...

Zwischen zwei Kulturen: Fiona Abken arbeitete in Malawi

Meudt/Lifuwu. Stolze 4.000 Einwohner zählt das am Rande des Malawisees gelegene Fischerdorf Lifuwu. In diesem Dorf, in welchem ...

Werbung