Werbung

Nachricht vom 13.08.2015    

Gutes Spendenergebnis für Brot für die Welt

Ein gutes Spendenergebnis für Brot für die Welt konnte 2014 im Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau verzeichnet werden. Mit 4.058.453 Euro weist das Spendenergebnis gegenüber der Meldung im Vorjahr sogar ein leichtes Plus von etwa 25.000 Euro auf.

Symbolfoto WW-Kurier.

Bad Marienberg. In dieser Summe sind Kollekten und Spenden, die in Kirchengemeinden gesammelt werden und direkte Überweisungen an das evangelische Hilfswerk zusammengefasst. Allein die Kollekten der Kirchengemeinden an Erntedank und Heiligabend erbrachten in Hessen und Nassau die stolze Summe von 1.767.629,56 Euro.

Im Dekanat Bad Marienberg legten die Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher insgesamt 34.621,53 Euro für Brot für die Welt in die Kollektenkasse. An Erntedank gaben die Kirchenbesucherinnen und Kirchenbesucher 6.801,56 Euro und damit 908,10 Euro mehr in den Klingelbeutel. Drei Monate später, an Heiligabend, spendeten die Christen im Dekanat 27.819,97 Euro für die Arbeit ihrer Evangelischen Hilfsorganisation.

„Allen Spenderinnen und Spendern sei an dieser Stelle ganz besonders herzlich gedankt. Wir freuen uns, dass sie auch in diesem Jahr Brot für die Welt wieder ihr Vertrauen geschenkt haben“, so die Beauftragte für Brot für die Welt in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck, Dr. Ute I. Greifenstein.

Bundesweit erhielt die Hilfsorganisation im vergangenen Jahr 55,7 Millionen Euro an Zuwendungen. Damit liegt das Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres.

Im Zentrum der Projektarbeit von Brot für die Welt stehen die Überwindung von Hunger und Mangelernährung, die Förderung von Bildung und Gesundheit sowie der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen. Eine besondere Herausforderung brachte die Ebola-Epidemie in Westafrika. Allein in Sierra Leone bildeten zehn Partnerorganisationen von Brot für die Welt 4.000 freiwillige Helferinnen und Helfer aus. Sie klärten 160.000 Haushalte über Hygiene und Ansteckungswege auf und sorgten dafür, dass Erkrankte medizinische Hilfe bekamen.



Auf große Resonanz stieß die in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck „erfundene“ und erstmals 2014 nun auch bundesweit durchgeführte Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ zusammen mit der Bäckerinnung. Der Erlös der bundesweiten Aktion betrug mehr als 230.000 Euro. Allein in Hessen und Nassau wo sich Konfirmandinnen und Konfirmanden aus etwa 100 Gemeinden beteiligt hatten, kamen mehr als 17.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte von Brot für die Welt zusammen.

Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen. Gegründet 1959, fördert das Werk heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gutes Spendenergebnis für Brot für die Welt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Brände in Höhr-Grenzhausen und Bad Marienberg

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus
Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag, dem 21. Oktober kam es in Höhr-Grenzhausen, Ferbachstraße, ...

Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Weitere Artikel


50 Westerwälder Landschweine suchen neues Zuhause

Pracht-Wickhausen. Volker Luckenbach aus Wickhausen hat sich jetzt nach langem Zögern und einem schwelenden Streit im Dorf ...

Firma Pusch aus Marienrachdorf meldet Konkurs an

Marienrachdorf. Mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung hat das Amtsgericht Montabaur Rechtsanwalt Joachim Gläser aus Montabaur ...

Schwalben willkommen – Auszeichnung durch NABU

Montabaur. Schwalben gelten als Glücksbringer und sind bei Menschen als Vorboten des Sommers generell sehr beliebt. Doch ...

Marktplatzrock beim Sommerfestival in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Short-Term Solution: Fünf junge Musiker aus dem Raum Bad Marienberg - Tobias Fischer (Gesang), Christian ...

„Asphaltrosen“ in Montabaur

Montabaur. Die Bonner Band „ASPHALTROSEN“ besteht nunmehr seit beinahe 20 Jahren und wird es nicht müde, ihre Zuhörer und ...

Kriminelle Aktivitäten legten Server lahm

Region. Die Kuriere können derzeit nur um Entschuldigung bei Lesern und Kunden bitten. Das Server-Unternehmen 1blu AG in ...

Werbung