Werbung

Nachricht vom 01.08.2015    

Mit dem Fahrrad von Obererbach nach Istanbul

Fahrrad fahren gehört zu den ganz großen Leidenschaften von Bruno Schneider. Fast täglich ist er mit seinem Rad unterwegs, denn der 61-Jährige legt jeden Tag die Strecke von Obererbach zu seiner Arbeitsstelle nach Offheim zurück. Seit Samstag, 1. August ist er jedoch in Richtung Istanbul unterwegs.

Start in Obererbach: Bruno Schneider und Reinhard Selbach. Fotos: Klaus-Dieter Häring.

Obererbach. „Knapp 11 Kilometer sind es von Obererbach nach Offheim“, erzählt Bruno Schneider, was im Laufe seiner beruflichen Laufbahn eine Strecke von 125000 Kilometer ergibt. „Jeden Tag, im Sommer wie im Winter“ erzählt der Mann weiter. Vier Räder hat er in dieser Zeit „verbraucht“, von denen sogar eins extra für den Winter „mit Spikes“ ausgerüstet ist.

Das Rad, mit dem er seit Samstag unterwegs ist, braucht keine Spikes und auch die Kilometerzahl ist eine andere. Denn Bruno Schneider ist in Richtung Istanbul – Luftlinie 1918 Kilometer – unterwegs. Hat sich der Obererbacher mit Istanbul zum Ziel festgelegt, sieht es auf der Strecke da schon ganz anders aus. Ohne irgendeine vorgelegte Streckenführung, ohne tägliche Zielpunkte, und ohne vorher geplante Raststätten hat er sich auf den Weg gemacht und dafür seinen Sommerurlaub genommen.

Hintergrund, diese Fahrt zu unternehmen, ist für den Obererbacher eine Pilgerfahrt nach Jerusalem, die aber auf Grund der Zustände in Syrien jetzt in abgespeckter Form mit Istanbul eine kürzere Strecke und ein anderes Ziel hat. Trotzdem hat diese Reise für ihn den Titel einer „Pilgerfahrt“ und Bruno Schneider hofft in Pfarrhäusern oftmals Unterschlupf zu finden. Ansonsten hat er ein Zelt auf seinem Rad, dazu noch – als einziges Zugeständnis an das Computerzeitalter – ein Handy und ein Navigationsgerät. Das Navi möchte er aber so gut wie nie benutzen und sich ansonsten auf seine Karten verlassen.



Geplant ist pro Tag eine Strecke von 150 Kilometern zurück zu legen. Trainiert hat er nicht, sieht man mal von seinen täglichen Fahrten zu seiner Arbeitsstelle „und zwei drei Fahrten nach Wiesbaden oder Geisenheim“ ab. Ansonsten ist er ziemlich sportlich und hat sich, neben dem Rad fahren, noch dem Bergsteigen verschrieben. Hier gehören die beiden Besteigungen der Watzmann-Ostwand „im Alter von 30 und 60 Jahren“ dazu.

Nun gehört die Strecke von über 2000 Kilometern zu seiner derzeitigen Aufgabe. Dies bedeutet sieben Länder zu durchqueren. So geht es von Obererbach aus nach Österreich, Italien, Serbien-Montenegro, Rumänien, Bulgarien in die Türkei nach Istanbul. „Ich möchte zum Pell-Mell-Rock-Festival in Obererbach zurück sein“ so Bruno Schneider. Dies bedeutet, dass er am 4. September wieder auf dem Sportplatz in Obererbach sein möchte. Daher wird er die Rückreise nicht mit dem Fahrrad „sondern mit dem Flieger oder der Bahn antreten“.

Damit er den Start in Obererbach nicht ohne Begleitung antreten musste, hat sich für die ersten 50 Kilometer sein Bergsteigerfreund Reinhard Selbach angeschlossen, der den Obererbacher in Richtung Istanbul auf dieser ersten Etappe unterstützte. kdh


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Mit dem Fahrrad von Obererbach nach Istanbul

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sperrung auf der B 54 zwischen Waldmühlen und Rennerod

Wegen einer Vollsperrung wird es ab Montag, 9. August, bis Oktober zu erheblichen Umwegen kommen müssen zwischen Langendernbach und Rennerod. Beträgt die Distanz über die B54 knapp neun Kilometer, wird die ausgeschilderte Umleitung mehr als 25 Kilometer betragen.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

In der Elgendorfer Straße in Montabaur wird die Fahrbahn erneuert. Ab dem 10. August bleibt sie deshalb für mehrere Wochen für den Verkehr gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Bagger fuhr in die Stromleitung

Bagger fuhr in die Stromleitung

Störung im Mittelspannungsnetz in Höhn: Die Stromversorgung war in mehreren Ortschaften zeitweise unterbrochen. Aufgrund von Reparaturarbeiten kann es eventuell zu erneuten kurzzeitigen Abschaltungen kommen.


Zeugenaufruf nach Fahrerflucht am Bahnübergang in Nistertal

Ob bewusst oder unbewusst: Nachdem ein Transporter ein Andreaskreuz rammte und flüchtete, holten Jugendliche das Verkehrszeichen von den Schienen und verhinderten dadurch, dass ein Zug darüber gefahren wäre.


Für die Flutopfer über die Alpen von Garmisch nach Meran

Eine ganz besondere Aktion haben sich die “Nistertaler Skifahrer“ überlegt. Für die durch Corona ausgefallenen Skireisen wollen die sieben Westerwälder nun zu Fuß von Garmisch nach Meran. Kombiniert wird das Ganze durch eine Spendenaktion pro Kilometer für die Flutopfer an der Ahr.




Aktuelle Artikel aus der Region


Zeugenaufruf nach Fahrerflucht am Bahnübergang in Nistertal

Nistertal. Bereits am 30. Juli gegen 18 Uhr beschädigte ein weißer Transporter das Andreaskreuz am Bahnübergang am Einmündungsbereich ...

Westerwaldwetter: Aktueller Wetterbericht und Prognose für Donnerstag, den 5. August 2021

Region. Die aktuelle Wetter- und Warnlage für Rheinland-Pfalz und den Westerwald.

Stand: Mittwoch, 04.08.21, 17:30 Uhr

Wetter- ...

Für die Flutopfer über die Alpen von Garmisch nach Meran

Nistertal. Weil durch „COVID-19“ die Skitouren nach Ellmau (Österreich) und Wolkenstein (Italien) storniert werden mussten, ...

Westerwälder Rezepte: Kalte Platte flott gefüllt

Region. Wer im Sommer nicht heiß kochen oder essen möchte, ist mit leckeren kalten Häppchen gut bedient: Spargelröllchen, ...

Die Sänger des Männerchors CÄCILIA Horbach laden wieder zum Chorwettbewerb

Region. 2022 feiert der Männergesangsverein (MGV) CÄCILIA Horbach, mit seinem Chorleiter Jürgen Faßbender, sein 140-jähriges ...

Stiftung Scheuern freut sich über Spatenstich für neues Wohnhaus in Montabaur

Montabaur. Es war ein Anfang und ein Schlusspunkt zugleich. Ein Anfang, weil nun die Bauzeit für das neue Wohnhaus der Stiftung ...

Weitere Artikel


Hochwertige Ausstellung im Hof

Herschbach / Oberwesterwald, Seit 22 Jahren gibt es das Ausstellungswochenende bereits, weiß Manfred Calmano zu berichten. ...

Montabaur feiert Kirmes

Montabaur. Erstmals hat Montabaur das Kirmes-Festwochenende am Freitag, den 31. Juli mit einem Fass-Anstich und Freigetränken ...

Stimmungsvoller Festauftakt in Gebhardshain

Gebhardshain. Einen gelungenen Auftakt zu Kirmes und Schützenfest konnten die Einwohner Gebhardshain bereits am Vorabend ...

Infobesuch bei "pro familia"

Hachenburg. Die meisten Menschen kennen "pro familia", die „Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik ...

CDU informiert sich über Infrastruktur

Selters. Der Vorsitzende der Geschäftsführung Roland Strassburger begrüßte besonders die Abgeordneten Dr. Andreas Nick MdB ...

Fashion Outlet Montabaur offiziell eröffnet

Montabaur. Das Interesse am neuen Fashion Outlet ist riesig. Am zweiten Tag und dem Tag der offiziellen Eröffnung kamen wieder ...

Werbung