Werbung

Nachricht vom 19.07.2015    

Land fördert Bürgerenergie auch weiterhin

Das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz unterstützt das „Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland-Pfalz e.V“ – kurz LaNEG – für weitere zweieinhalb Jahre mit über 250.000 Euro. Damit setzt Wirtschafts- und Energieministerin Eveline Lemke weiterhin auf die Energiewende durch die Bürgerinnen und Bürger des Landes.

Symbolfoto: Kuriere

Region. „Die dezentrale Energiewende in Rheinland-Pfalz gelingt nur, wenn die Menschen sie mittragen, sich aktiv an ihr beteiligen und auch von ihr profitieren können. Genau dies passiert in Bürgerenergiegenossenschaften, wo sich die Menschen mit ihrem Geld und ihrem Ersparten an erneuerbaren Energieprojekten beteiligen. Für mich ist deshalb essentiell, Strukturen aufzubauen, die dieses Engagement weiterhin unterstützen und lebendig erhalten“, sagte Lemke.

Rheinland-Pfalz ist mit der Gründung eines Landesnetzwerks zur gemeinsamen Interessenvertretung von Bürgerenergiegenossenschaften im Jahr 2012 bundesweit Vorreiter gewesen. Mit der Förderung des Wirtschaftsministeriums in den vergangenen drei Jahren wurde so eine Geschäftsstelle eröffnet, die zentraler Ansprechpartner sowohl für die Energiegenossenschaften als auch für die Politik und Wirtschaft ist.

Das LaNEG wurde von zwölf Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Inzwischen sind 20 Bürgerenergiegenossenschaften aus Rheinland-Pfalz Mitglied. Daneben sind das Netzwerk „Energiewende jetzt“, der Genossenschaftsverband Neu-Isenburg sowie eine Energiegenossenschaft aus Nordrhein-Westfalen und eine mit Sitz im Saarland Netzwerkmitglied. Die Mitgliedsgenossenschaften mit ihren fast 5.000 Mitgliedern hatten Ende 2014 in lokale Erneuerbare-Energien-Anlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt rund 33 Megawatt (MW) investiert. Dahinter steht ein Gesamtinvestitionsvolumen von gut 52 Millionen Euro.



Wie wichtig solch eine gemeinsame Interessenvertretung für die Bürgerbeteiligung an der Energiewende ist, zeigt der – auch durch den intensiven Einsatz von LaNEG und dem Bündnis Bürgerenergie (BBEn) – erreichte Erfolg der veränderten Auslegung des Kapitalanlagegesetzbuches und der entsprechenden Regelungen des Kleinanlegerschutzgesetzes zugunsten von Genossenschaften.

Inzwischen ziehen andere Bundesländer nach und nutzen die Erfahrungen des rheinland-pfälzischen Landesnetzwerks Bürgerenergiegenossenschaften. Das LaNEG gehört zu den Initiatoren und Gründungsmitgliedern des im Januar 2014 gegründeten bundesweiten Netzwerks „Bündnis Bürgerenergie e.V. – BBEn“, das sich für die Förderung und Interessensvertretung von Bürgerenergie-Gemeinschaften in ganz Deutschland einsetzt.



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Startschuss für die Sanierung der Dreifach-Sporthalle in Selters

Selters. Die Sanierungsarbeiten an der Dreifach-Sporthalle in Selters haben offiziell begonnen. Dies wurde vom rheinland-pfälzischen ...

Politischer Dialog: Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in Wirges

Wirges. Die Veranstaltung "Triff Malu Dreyer" der SPD Rheinland-Pfalz findet am 3. Juni 2024 um 18 Uhr im Bürgerhaus Wirges ...

Hachenburg tritt Initiative für mehr Gestaltungsspielraum zu Tempo-30-Beschränkungen bei

Hachenburg. Derzeit legt §45 der Straßenverkehrsordnung fest, dass Tempo 30 nur bei konkreten Gefährdungen und vor bestimmten ...

Bündnis 90/Die Grünen präsentiert Kandidaten für den Stadtrat Montabaur

Montabaur. "Machen wie immer? Oder machen, was zählt!" Unter diesem Motto präsentiert der Ortsverband von Bündnis 90/Die ...

Impulse digital: Kommunale Außenpolitik dient der Völkerverständigung

Westerwaldkreis. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel hatte Vertreter von Vereins- und Städtepartnerschaften mit ...

Schüler Union Westerwald in Zukunft mit drei Mitgliedern im Landesvorstand vertreten

Westerwaldkreis. Als neuer Landesgeschäftsführer wurde Paul Hannus (Höhr-Grenzhausen) gewählt, der zugleich Kreisvorsitzender ...

Weitere Artikel


Wenn sich Annick Heijboer einen Kerl zur Brust nimmt…

Breitscheid. Es kommt schon vor, dass Kunden, zumindest die männlichen, sie anfangs nicht ganz für voll nehmen. Vor allem ...

Staatsehrenpreis des Landes für Birkenhof-Brennerei GmbH, Nistertal

Nistertal. Regionalität, Individualität und Spitzenqualität sind die Trümpfe, mit denen Edelbrände und Liköre aus 100 rheinland-pfälzischen ...

Treffpunkt Alter Markt mit den Tsaziken

Hachenburg. Die Tsaziken singen, was das Stimmband hält - unverfroren, laut und lässig! Sofia aus Russland, Eva aus Köln, ...

Besitzer gingen essen - Hund im PKW in Hitze verendet

Bad Marienberg. Die entsendete Streifenbesatzung konnte vor Ort die zuvor geschilderte Lage bestätigen. Da die Tiere dringend ...

Alleinunfall: Motoradfahrer erlitt tödliche Verletzungen

Hachenburg. Am Samstag, 18. Juli, kam es gegen 17:35 Uhr auf der B414 zwischen Hachenburg und Norken zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Der ...

3. Preis für Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur

Trier/Montabaur. Der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband e.V. (Deutschlehrerverband) ...

Werbung