Werbung

Nachricht vom 17.07.2015    

Polizei führt Fahndungsmaßnahme gegen reisende Täter durch

Die Verkehrsdirektion des Polizeipräsidiums Koblenz führte am Donnerstag, 16. Juli eine in den Nachmittagsstunden beginnende und bis in die Nacht andauernde Fahndungsmaßnahme zur Kriminalitätsbekämpfung entlang der Bundesautobahn durch.

Foto: Polizei

Sessenhausen. Hierfür wurde auf der BAB 3 auf dem Rastplatz Sessenhausen in der Zeit zwischen 15 bis 24:00 Uhr eine Kontrollstelle eingerichtet, bei welcher neben einer Vielzahl von Einsatzkräften der Verkehrsdirektion auch Beamte der Polizeidirektionen des Polizeipräsidiums Koblenz, der Bereitschaftspolizei und des Landeskriminalamtes eingebunden waren.

Zudem wurde die Kontrollmaßnahme unterstützt durch Fahndungskräfte anderer Polizeipräsidien, vom Zoll und von Beamten der hessischen Polizei. Insgesamt waren über 70 Einsatzkräfte in das Geschehen auf und entlang der Autobahn eingebunden.

Mit dieser besonderen Fahndungsmaßnahme setzte die Polizei einen Impuls zur Bekämpfung der Kriminalität, bei welcher in häufigen Fällen die Bundesautobahnen als Reise- und Fluchtwege genutzt werden.

Die dort agierenden sogenannten „Reisenden Täter“ sind oftmals polizeibekannte Mehrfach- und Intensivtäter, welche in den verschiedensten Deliktsbereichen, wie beispielsweise Ladendiebstähle oder Einbrüche in Wohn- und Geschäftsräume entlang der Autobahn, auffällig werden. Auch werden die stark frequentierten Rastplätze für Diebstähle von LKW-Ladungen und Aufbrüche von Wohnmobilen oder Wohnwagen genutzt.

Die Täter treten nicht selten als Tätergruppen auf, sind zumeist gut organisiert und gehen professionell bei ihren Beutezügen vor. Die Anonymität auf dem grundsätzlich stark befahrenen Verkehrsweg „Autobahn“ kommt ihnen bei ihrem Tun zugute.

Im Rahmen der durchgeführten Kontrollmaßnahme wurden neben PKW und Transportern auch Reisebusse und LKW kontrolliert, welche als Transportmittel für eventuelle Diebesbeute in Frage kommen konnten.

Insgesamt wurden im Kontrollzeitraum 276 Personen und 98 Fahrzeuge kontrolliert. Die teilweise eingehende Überprüfung der Fahrzeuge und Personen führte im Ergebnis neben beispielsweise ausländerrechtlichen und betäubungsmittelrechtlichen Auffälligkeiten auch in mehreren Fällen Hinweise auf Dokumentenverfälschungen zu Tage.

Aufgrund der entsprechenden Verdachtsmomente wurden letztlich zwölf Strafanzeigen und acht Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen aus den verschiedentlichen Deliktbereichen gefertigt. Neben zwei Blutproben aufgrund des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss wurde es zudem erforderlich, geringe Mengen von Betäubungsmitteln, eine Schreckschusswaffe sowie andere gefährliche Gegenstände und mehrere verfälschte Dokumente sicherzustellen.

Ein albanischer Staatsbürger wurde vorläufig festgenommen, weil er bei der Kontrolle falsche Ausweisdokumente vorlegte. Im Rahmen einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde seine wahre Identität ermittelt und festgestellt, dass dieser zur Zurückweisung ausgeschrieben war. Die abschließenden Ermittlungen diesbezüglich werden in Zusammenarbeit mit der zuständigen Ausländerbehörde weitergeführt.

Auch für einen mit Fahrgästen besetzten osteuropäischen Reisebus nahm die polizeiliche Kontrolle kein gutes Ende, denn es wurden erhebliche technische Mängel an dem Fahrzeug festgestellt und dementsprechend die Weiterfahrt untersagt. Da eine kurzfriste Mangelbehebung nicht möglich war, sorgte das Busunternehmen für einen Ersatzbus, welcher die Fahrgäste weiterbeförderte.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.


Schlafkabine bei LKW nur mit Klebemasse befestigt

Am Donnerstag, 4. März 2021 fiel den Kontrolleuren der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3 ein LKW eines südosteuropäischen Unternehmens auf, welcher bereits an leichten Steigungen sehr stark an Geschwindigkeit verlor.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Verkehrsunfall mit Flucht auf A 48 - Zeugenaufruf

Am heutigen Morgen (5. März 2021) kam es gegen 5:33 Uhr auf der A 48, zwischen dem Autobahndreieck Dernbach und dem Parkplatz Kannenbäckerland, Fahrtrichtung Koblenz, zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Altenkirchen/Hachenburg. Der Offene Brief im Wortlaut:
Sehr geehrte Frau Ministerin Bätzing-Lichtenthäler, sehr geehrter ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert weiter unter 50

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 46,6.

Kita Sonnenschein Selters
Zwei positive ...

ADAC startet Pilotprojekt gegen Motorradlärm im Gelbachtal

Koblenz/Montabaur. Die Biker halten dagegen und pochen auf ihr Recht, mit ihren legalen Maschinen immer und überall fahren ...

Polizeidirektion Montabaur: weniger kriminelle Straftaten in 2020

Montabaur. Die positive Entwicklung der letzten Jahre hat sich in der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik (PKS) 2020 fortgesetzt. ...

Helga Gerhardus in Ruhestand verabschiedet

Montabaur. Die Museen im Westerwald -WWM-GmbH, die im Jahr 2000 gegründet wurde, betreibt für den Westerwaldkreis das Keramikmuseum ...

Schlafkabine bei LKW nur mit Klebemasse befestigt

Gemarkung Heiligenroth. Das Fahrzeug wurde gegen 10:40 Uhr auf dem Rastplatz Montabaur angehalten und einer Kontrolle unterzogen. ...

Weitere Artikel


Handel setzt sich mit LEAPs auseinander

Region. Gut 50 Gäste – darunter Vertreter aus Werbegemeinschaften, Stadtmarketingorganisationen in Kooperation mit, Wirtschaft ...

Landwirte dürfen Brachflächen zur Fütterung nutzen

Viele Betriebe leiden unter Futterknappheit. Aufgrund einer Änderung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung durch den ...

3. Preis für Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur

Trier/Montabaur. Der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband e.V. (Deutschlehrerverband) ...

Ein klauender Rabe und jede Menge Geschichten

Selters. In eine neue Runde geht auch die beliebte Reihe „Am 5. um5“. An jedem 5. Tag des Monats werden Bücher für Grundschüler ...

555 Schritte führen ins Gelbachtal zu Holzbau Kappler

Buchfinkenland. Dann sind die Seniorinnen und Senioren Gast der „Holzbau Kappler GmbH & Co KG“, so der heutige Name des Unternehmens. ...

Diebstähle, Sachbeschädigung und Verkehrsunfallflucht

Wirges. Zwischen Mittwoch, dem 15. Juli, 17 Uhr und Donnerstag, dem 16. Juli, 7:45 Uhr wurde eine Wasserpumpe der Marke Itex ...

Werbung