Werbung

Nachricht vom 16.07.2015    

Zu schnell, ins Schleudern geraten - Totalschaden

Am Mittwoch, den 15. Juli, um 10.45 Uhr verlor ein 33-jähriger polnischer Fahrzeugführer auf dem Gefällstück der Autobahn A 3, Fahrtrichtung Köln, Kilometer 75, Deesener Berg, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der dortigen Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW.

Foto: Polizei

Deesen. Der PKW-Fahrer streifte einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Durch die seitliche Berührung kam der PKW ins Schleudern und prallte frontal in die Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall wurde der im Kofferraum befindliche Kühlschrank samt Inhalt durch das Fahrzeug nach Außen katapultiert.

Aufgrund der enormen Fahrbahnverschmutzung war lange Zeit nur der Seitenstreifen der Autobahn befahrbar, was zu einem kilometerlangen Rückstau führte.

Der Fahrer des PKW wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus Dierdorf gebracht. Wie durch ein Wunder kam er mit leichten Prellungen davon. An dem polnischen PKW entstand Totalschaden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zu schnell, ins Schleudern geraten - Totalschaden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Frauenstaatssekretär David Profit besucht Frauennotruf und Interventionsstelle

Westerburg. Außerdem nutzte der Staatssekretär die Gelegenheit, um nachträglich zum 30-jährigen Jubiläum des Frauennotrufs ...

Mehr Geld für 240 Maler und Lackierer im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Koblenz-Bad Kreuznach mit und rät den Beschäftigten ...

Der Igel goes Charity: Hachenburger Theaterstück im Altenzentrum Haus Helena

Hachenburg. Es piekst schon wieder, denn die nächste „Ischel-Aufführung“ steht an. Dieses Mal treten die „theatermacher“ ...

Workshops zur Aktionswoche Wiedereinstieg

Montabaur. Die für den 30. Oktober im Keramikmuseum geplante Abschlussmesse der „Frauen in Aktion“ muss aus organisatorischen ...

Grundschule in Tansania: Schon 250 Kinder bekommen dank Wäller Spenden Unterricht

Mogendorf. Arbeiten in Afrika statt Auszeit im Allgäu: Mit seinen fast 80 Lenzen fliegt der Mogendorfer Eberhard Ströder ...

Sturmtief "Ignatz" beeinträchtigt die Stromversorgung

Region. Der Sturm über Rheinland-Pfalz hat auch Auswirkungen auf die Stromversorgung im Versorgungsgebiet der Unternehmensgruppe ...

Weitere Artikel


Gehlert und Urbach beim Landesentscheid dabei

Gehlert/Urbach. Die Ortsgemeinde Gehlert errang den ersten Platz. Sie versteht sich hauptsächlich als Wohnstandort. Dennoch ...

Autobahnamt Montabaur: Ulrich Neuroth neuer Leiter

Montabaur. Als neuer Chef des Autobahnamtes ist der Westerwälder nun verantwortlich für rund 870 Kilometer Autobahnnetz und ...

Randalierer in Grillhütte eingedrungen

Meudt. In der Nacht von Dienstag, 14. Juli auf Mittwoch, 15. Juli, drangen unbekannte Täter in die Grillhütte in Meudt ein. ...

Mauerer erhalten Gesellenbrief

Neuwied. Damit nicht genug bedarf es aber auch Co-Trainern in Form der Eltern und der Klassenlehrer in der Berufsschule, ...

Die „neuen“ Glocken von Herschbach/OWW läuten zur Kirmes

Herschbach/Oww. Die beiden historischen Glocken, die jetzt in den Besitz der Kirchengemeinde „St. Margaretha“ übergegangen ...

Vortrag: Was bedeuten Knoten in der Schilddrüse?

Ransbach-Baumbach. Schilddrüsenknoten hat jeder dritte Erwachsene. Meist sind sie harmlos, doch weil auch Krebs in Frage ...

Werbung