Werbung

Nachricht vom 12.07.2015    

Feuerwehr-Landesmeisterschaften zu Gast im Westerwald

Am Wochenende vom 10. bis 12. Juli sah Ruppach-Goldhausen rot, denn die Landesmeisterschaften der Feuerwehren, sowie weitere internationale Wettkämpfe fanden zum ersten Mal seit dem Jahr 2004 wieder in dem kleinen Ort im Westerwaldkreis statt. Rund 100 Mannschaften waren aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland dafür angereist.

Die Teams mussten anspruchsvolle Aufgaben bewältigen, unter anderem einen Löschangriff über eine Distanz von 40 Metern simulieren. Fotos: Eva Klein / PhotoVison Eckhard.Schwabe

Ruppach-Goldhausen. Nach einer feierlichen Eröffnung am Freitagabend, 10. Juli, startete am Samstag der Wettkampftag des traditionellen internationalen Feuerwehrwettbewerbes. Die Anforderungen befanden sich auf hohem Niveau, denn neben der Simulation eines trockenen Löschangriffs mit dem Aufbau einer 40 Meter langen Versorgungsleitung, sowie einer Saugleitung, musste von den jeweils neun Mitgliedern einer Mannschaft auch ein Staffellauf über eine Gesamtdistanz von 400 Metern bewältigt werden, der mit einem acht Meter langen Kriechtunnel, einem Hindernis und einem Schwebebalken diverse Schwierigkeiten barg.

Neben den drei Damenteams, davon eines aus Kroatien stammend, traten auch zahlreiche gemischte Teams an. Dabei war nicht entscheidend, dass dieses aus einer Feuerwehr stammen - viele Mannschaften hatten sich aus mehreren Feuerwehren gebildet. Ein Highlight war der Start der drei “VIP-Teams“, die aus regionalen Politikern und Vertretern der Hilfsorganisationen und Sponsoren gebildet wurden. Unter anderem stellten sich Landtagsabgeordnete Tanja Machalet, der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Montabaur Andree Stein, Ortsbürgermeister Klaus Henkers, sowie der Landtagsabgeordnete Hendrik Hering dem anspruchsvollen Parcours.

Neben dem Landespokal, wurden Feuerwehrleistungsspange und Bundesleistungsabzeichen auch auf Bundesebene vergeben. Hier konnten fast alle Teams mit guten Leistungen die selbst gesteckten Erwartungen erreichen. Wehrführer Alexander Bauch zeigte sich mit dem Verlauf der Meisterschaften zufrieden und freute sich, den Wettbewerb nach elf Jahren wieder nach Ruppach-Goldhausen holen zu können. „Nachdem wir uns im Jahr 2004 mit einer umfangreichen Präsentation beim Landesfeuerwehrverband um die Ausrichtung beworben hatten, war es in diesem Jahr deutlich einfacher mit unserer Bewerbung“, freute sich der Wehrführer über den Zuschlag. „Besonders für die zwölf neuen Mannschaften war es ein tolles Erlebnis. Insgesamt habe ich hier nur faire Wettkämpfe gesehen und, abgesehen von kleineren Blessuren, gab es keine größeren Verletzungen“, zog Alexander Bauch sein Fazit des Tages.



Während sich die Mannschaft aus Kuppingen in Baden-Württemberg sowohl beim Bundesleistungsabzeichen Rheinland-Pfalz, als auch in der Tageswertung den ersten Platz sichern konnte, erreichten die Lokalmatadoren aus Ruppach-Goldhausen den zweiten Rang, Platz 3 sicherte sich das Team aus Gerstetten in Baden-Württemberg. Die Landesmeisterschaften, bei der es auch um die Qualifikation zu den deutschen Feuerwehr-Meisterschaften ging, gewann die Mannschaft der Feuerwehr aus Langenbach, der zweite Platz ging ebenfalls an Ruppach-Goldhausen und Rang 3 erreichte das Team aus Ötzingen. Neben einer Rettungsmeile, in der sich Hilfsorganisationen, wie das technische Hilfswerk, DRK und die DLRG präsentierten, gab es auch ein umfangreiches musikalisches Rahmenprogramm. (EK)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Feuerwehr-Landesmeisterschaften zu Gast im Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das Unerträgliche ertragen helfen: Beauftragung im Gottesdienst der Notfallseelsorge

Neuhäusel. Dekanin Kerstin Janott aus dem Dekanat Nassauer Land, Pastoralreferent Rainer Dämgen, NFS-Leiterin Bea Vogt, weitere ...

Ausbau der K 61 "Waldstraße" Rotenhain

Rotenhain. Die Verbandsgemeindewerke Westerburg beabsichtigen in Teilbereichen den Hauptkanal und die gesamte Wasserleitung ...

Zukunft der Pflege: Achim Schwickert und Manuel Gonzalez diskutierten mit Auszubildenden

Hachenburg. Die Organisatoren dieser Diskussionsrunde konnten sich über eine große Beteiligung aus der Schülerschaft, alle ...

Drei Fahrer in Vielbach und Höhr-Grenzhausen unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Vielbach. Der erste Vorfall ereignete sich um 22.20 Uhr in der Hauptstraße von Vielbach. Bei einer Verkehrskontrolle wurde ...

Geburtshilfe in Hachenburg schließt früher als geplant - Verlagerung nach Kirchen vorgezogen

Hachenburg/Kirchen. Am Freitag (23. Februar) wurde kurzfristig bekannt gegeben, dass die Verlagerung der Geburtshilfestation ...

Schwerer Diebstahl in Wallmeroder Tabakwarengeschäft: Täter entkommen mit Beute im Wert von 6.550 Euro

Wallmerod. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur ereignete sich der Vorfall zwischen 1.25 Uhr und 1.35 Uhr in der Nacht ...

Weitere Artikel


Über Jahrzehnte für die Bank im Einsatz

Hachenburg/Region. Die einen arbeiten schon ihr ganzes Berufsleben für das Unternehmen, die anderen haben gerade ihre Ausbildung ...

Motocross Rennen in Wissen

Wissen. Die Motorsportfreunde Wissen e.V. im Deutschen Motorsport Verband (DMV) feiern in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. ...

Tolles Spielfest in Hachenburg gestaltete sich feuchtfröhlich

Hachenburg. Es sollte eine tolle Sache werden, das gemeinsam organisierte Spielfest der Jugendzentren im Westerwald. Das ...

Deutsche Meisterschaft im Hundefrisbee in Ingelbach

Ingelbach. Das Turnier wurde schon zum dritten Mal im Westerwald ausgetragen. Veranstalter waren die „Disc Dogsaltenkirchen“ ...

Kreistag beschließt Sportstättenrahmenleitplan

Westerwaldkreis. Die CDU des Westerwaldkreises teilt ihre Sicht in der Pressemeldung mit: CDU-Kreistagsmitglied Klaus Lütkefedder ...

Motorradfahrer gestürzt – schwer verletzt

Höhr-Grenzhausen. Auf der L308 zwischen Vallendar und Höhr-Grenzhausen stürzte ein Motorradfahrer mit seiner Cross-Maschine. ...

Werbung