Werbung

Nachricht vom 05.07.2015    

Heiße Nacht und kühle Drinks im Unnauer Freibad

Die „Karibische Nacht“ bei gleichen Temperaturen und toller Partystimmung kam beim Publikum gut an. Ein gutgelaunter DJ drehte seine „heißen Scheiben“ und sorgte somit für einen erlebnisreichen Abend.

Impressionen der „Karibischen Nacht“ im Unnauer Freibad. Fotos: Lina Panthel

Unnau. Tagsüber Hochbetrieb im Freibad Unnau und abends tolle Atmosphäre bei den Jugendlichen und junggebliebenen Erwachsenen. Der Förderverein Freibad Unnau hatte eingeladen, doch die „Karibische Nacht“ war wohl eher was für Insider. Einigen der potentiellen Besucher war es wohl zu heiß, die anderen treuen Freibadbesucher hatten es offensichtlich „verschlafen“. Aber diejenigen, die den Weg ins Freibad gefunden hatten, erlebten Spaß, gute Unterhaltung und sparten sich den weiten Weg in die echte Karibik.

Bis 21 Uhr durfte gebadet werden. Sonst ist um 19 Uhr Schluss. Und ab 21 Uhr, als die Sonne noch immer für erhöhte Temperaturen sorgte, schwammen anstatt Badenixen Kerzen im Wasser. Um die Stimmung anzukurbeln wurden kostenlos Blumenketten und Leuchtarmbänder verteilt. Longdrinks (mit und ohne Alkohol) waren schmackhaft, aber für die jüngeren Partygäste mit 3,50 Euro (ohne Zuckerrand) eher teuer. Es wurde fleißig getanzt, bis um 23 Uhr das Ende angekündigt wurde.



„So ein schöner Abend!“, waren sich die Besucher einig und fragten sich auch, warum eigentlich von der Gemeinde Unnau so wenig Reklame für diese „karibische Nacht“ gemacht worden ist. Nicht nur der Förderverein des Freibades bemüht sich redlich um steigende Besucherzahlen, damit die Zukunft des Unnauer Freibades gesichert bleibt. Repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heiße Nacht und kühle Drinks im Unnauer Freibad

1 Kommentar

Hallo Herr Panthel, vielen Dank für den positiven Bericht zur Karibischen Nacht des Fördervereins. Ein kurzer Hinweis sei gestattet.Die Entscheidung für die Veranstaltung war spontan am Mittwoch 01.07.im Vorstand des FV. Danach wurde die Presse informiert und eMails versandt. Die Homepage des FV berichtete auch und die Marienbad GmbH hat bei Facebook erfolgreich gepostet.Ein Banner wurde am Mittwoch am Freibad platziert. So konnten die vielen Freibad Besucher der heißen Tage MI bis SA den Termin wahrnehmen.Also kurzfristig gute Informations Möglichkeiten.Mundpropaganda darf man auch nicht vergessen.Entsprechend groß war dann auch der Besuch.Gar nicht so schlecht für einen kleinen Verein. Aber man kann natürlich Alles noch besser machen und geben Sie uns bitte Tips, was die Gemeinde Unnau noch hätte machen können. Ach so: Der Cocktail ohne Zuckerrand war vom Preis her marktgerecht und akzeptabel und schmeckte Allen.
Viele Grüße Ingolf Beyer Förderverein Freibad Unnau
#1 von Ingolf Beyer, am 07.07.2015 um 07:31 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Großholbach

Großholbach. Am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 18:10 Uhr ereignete sich auf der L318, Gemarkung Großholbach, ein schwerer ...

30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, ...

Einkauf, aber keine "Weihnachtsstube" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Zum Einkaufen von Geschenken kann die Zeit vor Heiligabend aber dennoch genutzt werden! Gewürzsalze, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Große Baufortschritte am neuen Feuerwehrgerätehaus in Krümmel

Krümmel. Nach dem Erwerb einer ehemals gewerblich genutzten Halle in Krümmel – durch die Verbandsgemeinde Selters unter Beteiligung ...

Gerichts-Entscheidung des Monats: Streitiges Erbe

Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien sind Geschwister. Ihre Eltern errichteten im Jahre 1969 ein Testament, in dem sich die ...

Weitere Artikel


Scheune in Gemünden mit 1000 Ballen Heu in Flammen

Gemünden. In der Scheune des landwirtschaftlichen Anwesens bei Gemünden lagerten 1.000 Ballen Heu. Ferner waren ein hochwertiger ...

Einsätze halten Feuerwehren der VG Wallmerod auf Trapp

Wallmerod. In Niederahr wurde ein Baum vom Blitz getroffen und Teile des Baumes stürzten auf ein Auto. Während in Obererbach ...

Erfolgreiche Auszubildende bei der VG Selters

Selters. Zu dem schönen Erfolg gratulierten neben Bürgermeister Klaus Müller auch der Büroleiter Wolfgang Klaus sowie die ...

Globetrotter kamen aus allen Himmelsrichtungen

Hachenburg. Auch in diesem Jahr kamen die Reiselustigen aus allen Ecken der Bundesrepublik Deutschland zum Treffen nach Hachenburg. ...

Brummende Motoren ließen Erinnerungen wach werden

Herschbach. Liebhaberstücke längst vergessener Zeiten, aber auch ältere und jüngere Semester auf dem Sattel gaben sich in ...

LKW krachte in Mittelleitplanke

Ransbach-Baumbach. Am Sonntagmittag, den 5. Juli, gegen 12.30 Uhr, ereignete sich ein Alleinunfall eines LKW. Der Rallye-Truck ...

Werbung