Werbung

Nachricht vom 25.06.2015    

Perlen des Barock in der Johanneskirche in Neunkirchen

Am Samstag, dem 4. Juli findet um 19.30 Uhr ein Konzert in der Ev. Johanneskirche in Neunkirchen/Ww. statt. Unter dem Motto „Perlen des Barock“ musizieren Doris Hagel (Sopran), Ute Schäfer (Alt), Peter Kertesz (Tenor), Bernard Weese (Bariton) und Andreas Schneider (Bass), sowie die Capella Weilburgensis vocalis und die Kammer-solisten Minsk ein abwechslungsreiches und farbiges Programm aus der Barockzeit.

Kammersolisten Minsk. Foto: Veranstalter.

Neunkirchen. Es erklingen das 5. Brandenburgische Konzert für konzertierendes Cembalo solo und Orchester, sowie die Kantate BWV 82a „Ich habe genug“ für Solo-sopran und Orchester von Johann Sebastian Bach. Die Brandenburgischen Konzerte gehören zu den Publikumslieblingen Bachscher Instrumentalmusik, ein besonderes Vergnügen für die Hörer. Von Georg Böhm erklingt die Kantate „Mein Freund ist mein“ für Soli, Chor und Orchester, obwohl es sich dabei um ein sehr selten zu hörendes Werk handelt, ist es doch eine echte Kostbarkeit. Sein Zeitgenosse Nikolaus Bruhns, auch er ein norddeutscher Orgelmeister, hat ähnlich wunderbare Kantaten hinterlas-sen. Von ihm wird musiziert „Hemmet eure Thränenflut“ für Soli, Chor und Orchester. Der Bariton Bernard Weese singt die Solokantate „De profundis“ für Bass-Solo und begleitenden Instrumente.



Die Kammersolisten Minsk ergänzen die vokalen Beiträge mit einer Suite aus der Oper „Alcina“ von Georg Friedrich Händel und einer Chaconne von Henry Purcell. Sie werden dabei von Dmitri Subow geleitet. Im zweijährigen Turnus sind die Gäste aus Weissrussland immer wieder gern gesehen und gehört. In Minsk spielen sie in den großen Ensembles, sei es an der Oper oder in der Philharmonie. Ihr Leiter Dmitri Subow ist nicht nur Cembalist, Organist und Pianist, sondern auch Dirigent. Deka-natskantorin Doris Hagel wird die geistlichen Kantaten leiten.

Eintrittskarten sind im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Neunkirchen, bei der Tourist-Information Rennerod und an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 11 Euro.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Perlen des Barock in der Johanneskirche in Neunkirchen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


H.G. Butzko las der Politik die Leviten - Hachenburg staunte

Hachenburg. Der Mix aus Ironie, Zynismus und Satire ist im Endeffekt nicht jedermanns Sache, doch Kabarett steht nicht dafür, ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Einladung zum Jazzbrunch im Stöffel-Park

Enspel. Der Jazzbrunch ist etwas für Liebhaber unterhaltsamer Jazzmusik, guten Essens und außergewöhnlicher Locations. Und ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Musikalischer Abendgottesdienst mit Cappella Taboris in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Februar setzt die Musikkirche mit der Cappella Taboris die neu gegründete Reihe der Musikalischen Abendgottesdienste ...

„Rock the forest“ in Rengsdorf - endlich kracht es wieder im Wald

Rengsdorf. Die Vorfreude und die Hoffnung sind groß, dass der geplante Termin Ende Juli 2022 tatsächlich durchgeführt werden ...

Weitere Artikel


Minigolf-Anlage am Quendelberg nimmt Gestalt an

Montabaur. In Sachen Minigolf war der südliche Westerwald bisher ein weißer Fleck auf der Landkarte. Das wird sich nun ändern, ...

“Bildung. Macht. Schule.”

Höhr-Grenzhausen. Seit PISA haben wir es schwarz auf weiß: Der Finne, der Chinese und sogar der Este (oder heißt es Estländer?) ...

Verwandlung als Befreiung

Hachenburg. Sie lächelte mich freundlich an: "Ich habe dich schon erwartet", sagte sie fröhlich und zog mich in das Dämmerlicht ...

Treffpunkt Alter Markt mit Jean Faure & Orchestre

Hachenburg. „Er singt mit mehr Stimme als Brel, hat mehr Witz als Bécaud, weniger Schmalz als Aznavour, trifft seine Töne ...

Katze ausgewichen und im Vorgarten gelandet

Niederroßbach. Am Mittwoch, 24. Juni, um 13:40 Uhr, befuhr der 60-jährige Unfallverursacher aus dem Kreis Limburg mit einem ...

Rosenfest auf dem Pflanzenhof Schürg

Wissen. Am Samstag, 27. Juni, in der Zeit von 8.30 bis 16 Uhr und Sonntag, 28. Juni, von 13 bis 18 Uhr laden die Schürgs ...

Werbung