Werbung

Nachricht vom 11.06.2015    

B 414 - Fahrbahnerneuerung

B 414 - Fahrbahnerneuerung zwischen dem Kreisverkehrsplatz bei Driedorf-Hohenroth ("Spinne") und Nister-Möhrendorf. Vollsperrung bis voraussichtlich Ende Juli. Der Verkehr wird auf der B 255 und der B 54 über Rehe und Emmerichenhain umgeleitet. Das Ausflugslokal "Fuchskaute" ist immer erreichbar.

Symbolfoto WW-Kurier.

Nister-Möhrendorf. Ab dem kommenden Montag, 15. Juni, wird die B 414 zwischen dem Kreisverkehrsplatz bei Driedorf-Hohenroth ("Spinne") und Nister-Möhrendorf in Rheinland-Pfalz saniert. Die Erneuerung der B 414 ist ein Gemeinschaftsprojekt von Hessen Mobil und dem Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM). Der hessische Anteil an den Gesamtbaukosten von rund 685.000 Euro beträgt circa 495.000 Euro.

Während der Bauarbeiten muss die B 414 zwischen dem Kreisverkehrsplatz "Spinne" und Nister-Möhrendorf voll gesperrt werden. Der Verkehr wird auf der B 255 und der B 54 über Rehe und Emmerichenhain umgeleitet.

Die Bauarbeiten sind in mehrere Bauphasen unterteilt. Zunächst wird die gesamte Strecke zwischen Nister-Möhrendorf und dem Kreisverkehr Hohenroth für circa eine Woche gesperrt. Der Verkehr zum Ausflugslokal "Fuchskaute" wird dabei über Willingen geführt. In dieser Bauphase wird auf rheinland-pfälzischer Seite die Asphaltdeckschicht der B 414 abgefräst.

In der anschließenden Bauphase wird der Asphaltaufbau der Strecke auf der hessischen Seite bis zu einer Tiefe von 26 Zentimetern abgefräst und eine neue Trag- und Binderschicht eingebaut. Bei Bedarf wird punktuell auch die Frostschutzschicht bis auf 65 Zentimeter Tiefe ausgetauscht. Zudem werden die Bankette am Straßenrand erneuert und in Teilbereichen die Straße verbreitert. In dieser Bauphase kann die B 414 zwischen Nister-Möhrendorf und der Landesgrenze auf der gefrästen Fahrbahn befahren werden, die Zufahrt zur Fuchskaute ist in dieser Zeit wieder regulär möglich.

Der Einbau der obersten Asphaltschicht – der Deckschicht – wird auf der gesamten Baustrecke in einem Zug erfolgen. Dafür muss wieder die gesamte Strecke zwischen Nister-Möhrendorf bis zum Kreisel Hohenroth gesperrt werden. Die Zufahrt zum Ausflugslokal "Fuchskaute" ist in allen drei Bauphasen immer gegeben – entweder über die Umleitung über Willingen oder über Nister-Möhrendorf.

Bis Ende Juli sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Hessen Mobil und LBM Diez bitten die Verkehrsteilnehmer für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten sowie für die Umleitungen um Verständnis.



Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: B 414 - Fahrbahnerneuerung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Engagement wird belohnt: Vier Westerwälder im Beisein von Landrat geehrt

Montabaur. Wie einer Presseinfo des Westerwaldkreises zu entnehmen ist, freute sich Landrat Achim Schwickert besonders, dass ...

AKTUALISIERT: Vermisste Person aus Mörsbach konnte lebend aufgefunden werden

Steinebach/Mörsbach. Die Feuerwehr Steinebach gehörte zu den Feuerwehren in den beiden Kreisen Altenkirchen und Westerwald, ...

Schüsse in Breitscheid: Verletzte Frauen kannten den Schützen - Zusammenhang mit Tat in Dormagen wahrscheinlich

Breitscheid (Kreis Neuwied). Die Kuriere hatten über die Schüsse bereits hier und hier berichtet. Bei den beiden in Breitscheid ...

Für den Ernstfall mit der Drehleiter geprobt: Feuerwehr-Maschinisten aus vier Verbandsgemeinden trafen sich

Selters. Die eingeladene Wehr Bad Marienberg musste den Termin leider absagen. Die Drehleitern der fünf Wehren wurden alle ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Abschlussradtour führt zum "Schmanddippe"

Limbach. Der Weg dorthin führt vom Wanderdorf Limbach zunächst über die Nistermühle und Hattert nach Wied. Durch das langsam ...

Verkehrskontrolle in Höhr-Grenzhausen: 24-Jähriger unter Drogeneinfluss

Höhr-Grenzhausen. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief entsprechend positiv, im Rahmen der Durchsuchung konnte eine ...

Weitere Artikel


Gesundheitspolitiker Jens Spahn MdB zu Gast im Westerwald

Wirges. Spahn ist Mitglied des CDU Präsidiums unter der Bundesvorsitzenden Dr. Angela Merkel, Vorsitzender der Arbeitsgruppe ...

Geistliche Abendmusik mit Weilburger Kantorin

Neunkirchen. Auf dem Programm stehen geistliche Kantaten aus der Zeit des Hochbarocks für Soli, Chor und Orchester. Geplant ...

Über 5.000 Gläubige pilgerten nach Marienstatt

Marienstatt. Bei bestem Wetter hatten sich wieder tausende Pilger auf den Weg nach Marienstatt gemacht. Bereits in den frühen ...

Ideen werden Wirklichkeit

Westerwaldkreis. Engagement braucht Anerkennung – und handfeste Unterstützung. Mehr als 14,7 Millionen Euro hat die Naspa ...

Beste Bedingungen für Fahrrad-Aktivurlaub

Höhr-Grenzhausen. Sara Tsudome, Geschäftsführerin des ADFC Rheinland-Pfalz und Eva Lehna von der Westerwald Touristik überreichten ...

Leerlauf nach Ausbildung vermeiden

Montabaur. „Junge Leute, die ahnen oder schon wissen, dass sie nicht im Ausbil-dungsbetrieb bleiben können, sollten so bald ...

Werbung