Werbung

Nachricht vom 11.06.2015    

Ideen werden Wirklichkeit

Gutes tun ohne Ende – mit Engagement vor Ort. Naspa Stiftung „Initiative und Leistung“ fördert 28 Projekte im Westerwaldkreis mit insgesamt 29.800 Euro. Spendenübergabe war am 10. Juni. Landrat appelliert an Organisationen, Antrag auf Förderung zu stellen.

Gruppenfoto der Fördermittelübergabe der Naspa Stiftung im Westerwaldkreis am 10. Juni. Foto: Naspa.

Westerwaldkreis. Engagement braucht Anerkennung – und handfeste Unterstützung. Mehr als 14,7 Millionen Euro hat die Naspa Stiftung „Initiative und Leistung“ seit ihrer Gründung im Jahr 1990 für Vereine und Institutionen im Naspa-Geschäftsgebiet zur Verfügung gestellt, die mit konkreten Vorhaben und großem Engagement Gutes für die Gesellschaft tun. Rund 9.700 Projekte wurden bislang gefördert. Jahr für Jahr kommen neue hinzu – auch bei der jüngsten Spendenübergabe am 10. Juni im Westerwaldkreis.

Über Fördermittel in Höhe von 29.800 Euro für 28 Projekte freuten sich die Mitglieder folgender Organisationen:
MCV Bad Marienberg e.V.; cannibale vocale e.V.; Hospizverein Westerwald e.V.; Förderverein Freiwillige Feuerwehr Oberrod für Jugendfeuerwehr Oberrod; FC 1923 Alpenrod-Lochum e.V.; Gemeinsam ist es möglich e.V.; Realschule plus und Fachoberschule Hachenburg; First Responder Feuerwehr Weltersburg; Verein der Freunde und Förderer der Augst-Schule Neuhäusel e.V.; Förderverein der Sonnenbergschule Müschenbach; Freiwillige Feuerwehr Neuhochstein; Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. – Standort Montabaur; DMSG Landesverband RLP; Stadt Montabaur; ASV Rothenbach e.V., Tennisclub Schwarz-Weiß Montabaur e.V.; Osteoporose SHG Hachenburg; Katholische Fachstelle für Jugendarbeit Westerwald/Rhein-Lahn; Tanz-Sport-Gemeinschaft Westerwald-Mittelrhein e.V.; Verein zur Jugendkulturförderung Obererbach e.V.; TUS Hilgert e.V.; Ortsgemeinde Lochum; CVJM Hof e.V.; Fußball-JFV Oberwesterwald 2015 e.V.; TTV Lautzenbrücken e.V.; TTC Wirges e.V.; Generationengemeinschaft Ruppach-Goldhausen lebenswert e.V.; EUROPA-UNION Landesverband Rheinland-Pfalz.

„Unsere Gesellschaft lebt vom persönlichen Einsatz vieler Einzelner, gerade in Vereinen und Initiativen vor Ort. Doch auch Unternehmen tragen Verantwortung, für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in der Region“, sagte Günter Högner, Vorstandsmitglied der Naspa, bei der Spendenübergabe. „Deshalb unterstützen wir klar definierte Projekte, die möglichst Vielen möglichst direkt zugute kommen“, so Högner.



Dass es bei allem Engagement manchmal nicht ohne Geld geht, weiß auch Achim Schwickert, Landrat des Westerwaldkreises und stellvertretender. Vorsitzender im Stiftungskuratorium. Sein Tipp an gemeinnützige Vereine und Institutionen in der Region: „Bewerben Sie sich bei der Naspa Stiftung.“ Ein Förderantrag kann alle drei Jahre gestellt werden, die Entscheidung darüber liegt beim Stiftungskuratorium. „Ob bei der Anschaffung von Sportgeräten, beim Umweltschutz oder bei der Finanzierung von Kulturprojekten: In vielen Fällen können wir helfen“, so Achim Schwickert.

In der Region, für die Region: Die Naspa Stiftung „Initiative und Leistung“

• 9.700 geförderte Initiativen und Projekte im gesamten Naspa-Geschäftsgebiet
• 1990 aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Nassauischen Sparkasse gegründet
• Mehr als 14,7 Millionen Euro für Sport-, Kultur- und soziale Projekte gespendet
• Mehr als 25 Millionen Euro aktuelles Stiftungsvermögen
• Stiftungszweck ist die Förderung von sozialen und kirchlichen Einrichtungen sowie von Sport-, Kultur-, Musikvereinen. Unterstützt werden außerdem Vereine, Institutionen, Stiftungen und Privatpersonen, die sich der Jugendförderung, der Heimat- und Brauchtumspflege, der Gesundheitspflege und dem Umweltschutz widmen.
• Ansprechpartner, Informationen und Antragsformular: www.naspa-stiftung.de
• Fotos und Informationen zu aktuellen Förderprojekten:
www.naspa-stiftung-blog.de


Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ideen werden Wirklichkeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwälder Wirtschaft steht künftig vor großen Herausforderungen

Montabaur. Die Landtagsabgeordnete kam mit Sorgenfalten zum Termin, denn seit mehreren Wochen stehen die Themen Preissteigerungen, ...

Mehrere Hauptgewinne beim PS-Sparen der Sparkasse

Westerwaldkreis. Derzeit nehmen Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg monatlich mit mehr als 140.000 Losen an der PS-Lotterie ...

Gewerbeschau Ransbach-Baumbach: Ausstellung und Feier in einem

Ransbach-Baumbach. Ein interessanter Mix an Ausstellern zeigt Neues und Informatives aus den Bereichen Haus und Inneneinrichtung, ...

Der Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr ist jetzt Partner von "HOGANEXT"

Region. "Ziel ist es, die Betriebe bei guter Ausbildung zu unterstützen und ihnen gleichzeitig eine Möglichkeit zur Erhöhung ...

KEVAG Telekom als zweiter Anbieter auf dem Netz der Glasfaser Montabaur

Montabaur. Die Glasfaser Montabaur GmbH & Co. KG baut die gesamte Netzinfrastruktur aus und richtet auch die Hausanschlüsse ...

Altenkirchen, Spatenstich II.: Sporthaus Hammer verlagert Geschäft an die Siegener Straße

Altenkirchen. Dieser Neubau wird das Fachmarktzentrum an der Siegener Straße in Altenkirchen gewiss bereichern: Das Sportfachgeschäft ...

Weitere Artikel


B 414 - Fahrbahnerneuerung

Nister-Möhrendorf. Ab dem kommenden Montag, 15. Juni, wird die B 414 zwischen dem Kreisverkehrsplatz bei Driedorf-Hohenroth ...

Gesundheitspolitiker Jens Spahn MdB zu Gast im Westerwald

Wirges. Spahn ist Mitglied des CDU Präsidiums unter der Bundesvorsitzenden Dr. Angela Merkel, Vorsitzender der Arbeitsgruppe ...

Geistliche Abendmusik mit Weilburger Kantorin

Neunkirchen. Auf dem Programm stehen geistliche Kantaten aus der Zeit des Hochbarocks für Soli, Chor und Orchester. Geplant ...

Beste Bedingungen für Fahrrad-Aktivurlaub

Höhr-Grenzhausen. Sara Tsudome, Geschäftsführerin des ADFC Rheinland-Pfalz und Eva Lehna von der Westerwald Touristik überreichten ...

Leerlauf nach Ausbildung vermeiden

Montabaur. „Junge Leute, die ahnen oder schon wissen, dass sie nicht im Ausbil-dungsbetrieb bleiben können, sollten so bald ...

Über Zinsgroschen und Tempelsteuer

Westerburg. Dinkelaker ist theologischer Referent am Bibelhaus Erlebnis Museum in Frankfurt und ordnet Textpassagen des neuen ...

Werbung