Werbung

Nachricht vom 08.06.2015    

Musikalisches Schauspiel am 27. Juni im Buchfinkenland

Auf ihrer poetischen Reise „Ciao, bella Italia“ entführen der Schauspieler Moritz Stoepel und der Multiinstrumentalist Christopher Herrmann mit Gedichten, Szenen, Geschichten und Liedern in ein Land der Träume.

Moritz Stoepel und Christopher Herrmann. Foto: Veranstalter.

Hübingen. Zu erleben ist dieses einzigartige musikalische Schauspiel am Samstag, 27. Juni um 20 Uhr in der Kapelle des Familienferiendorfes in Hübingen. Gemeinsam laden dazu der Westerwald-Verein Buchfinkenland und das Feriendorf ein.

In diesem Literaturtheaterstück wird Italien als ein Land beschrieben, das immer mehr von seinem einstmals verführerischen Glanz zu verlieren scheint. Aber an diesem stimmungsvollen Abend können sich die Gäste noch einmal zurück träumen. Sich erinnern an eine Zeit als Franz von Assisi in den toskanischen Hügeln den Tieren predigte und Johann Wolfgang von Goethe von der ewigen Stadt Rom schwärmte. Zu erleben sind auch die Liebesabenteuer des galanten Verführungskünstlers Giacomo Casanova. Die Künstler werfen daneben einen verstohlenen Blick hinter die Kulissen des Vatikans und die Gepflogenheiten der Mafia. Und während Signora Donna Leon Venedig mit der Gondel durchstreift, träumt sich Heinrich Heine in den azurblauen Himmel hinauf und schwärmt davon wie sein Herz von der südländischen Sonne erwärmt wird.

Zuletzt spielte Moritz Stoepel vor zwei Jahren erfolgreich im Familienferiendorf Hermann Hesses „Glasperlenspiel“ als Solostück – ein für alle beeindruckendes Gastspiel eines Ausnahmekünstlers. Diesmal wird er auf hohem Niveau von Christopher Herrmann am Cello begleitet. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 11 Euro. Es gibt keine Karten im Vorverkauf. Info bei Andreas Hase (Feriendorf), Telefon 06439-920040 oder bei Uli Schmidt (Westerwald-Verein), per Mail unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Musikalisches Schauspiel am 27. Juni im Buchfinkenland

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 18.02.2020

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

B 413: Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

AKTUALISIERT: Die Polizei Hachenburg informiert aktuell von einem schweren Verkehrsunfall auf der B 413. Hierbei ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Weitere Einzelheiten gab die Polizei Hachenburg nun in einer weiteren Pressemitteilung bekannt.


Hüft- und Kniearthrose: Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis?

INFORMATION | Künstlicher Gelenkersatz um jeden Preis? Das ist die Frage beim nächsten Forum Gesundheit. Die Frühjahrsstaffel der Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr in der Limburger Adolf-Reichwein-Schule. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Günter Rosbach, wird sich mit Prävention und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen.


Region, Artikel vom 18.02.2020

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Vorfahrt missachtet - drei Verletzte

Am Dienstag, dem 18. Februar befuhr ein 76-jähriger PKW-Fahrer um 9:35 Uhr die B414, aus Richtung Hof kommend, in Fahrtrichtung Kirburg. Beim Abbiegen übersah er ein entgegenkommendes Fahrzeug. Es kam zum Unfall.


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Politik, Artikel vom 18.02.2020

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

11,1 Millionen Euro für Ortsumgehung B 54 Rennerod

Für die Ortsumgehung B 54 Rennerod stellt der Bund aktuell 11,1 Millionen Euro im Investitionsrahmenplan des Bundesverkehrsministers bereit. Die Westerwälder Sozialdemokratin Gabi Weber wirbt für eine baldige Umsetzung der Planung.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Auf den Spuren von Pater Richard Henkes

Marienstatt. Der Fachbereich Religion des Privaten Gymnasiums Marienstatt lädt zwischen dem 7. und 19. März herzlich zu einer ...

Vom Urknall zum DCV

Dernbach. Das Sitzungespräsidenten-Team Markus Schäfer und Leon Hoffmann führte souverän mit ordentlich Witz durch das Programm. ...

Die bewegende Geschichte einer Demenz als Familienroman

Montabaur. In dem eindrucksvollen Werk ist der „Riese“ jemand, der vergisst und der auch schon einiges vergessen hat. Als ...

Buchtipp: „Eisbergiade“ von Gerd Tesch

Dierdorf/Pfalzfeld. Ein undurchsichtiges Gewirr aus kriminellen Handlungen und literarischen Fantasien erschwert die Ermittlungen.

Die ...

Figurentheater YAKARI – Der kleine Indianerjunge

Bad Marienberg. So erobert er die Herzen der Kinder von heute im Sturm. Er ist ein Vorbild für sie, die in ihm einen Freund ...

„Von Kopf bis Fuß auf Kino eingestellt“

Bad Marienberg. Scarlett Christmann und Michael Hönes treten am Dienstag, dem 3. März um 19.30 Uhr im Kultur-Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Weitere Artikel


Hachenburger Kita ist noch einmal Thema

Hachenburg. Erinnert man sich an die vor einigen Wochen unüberhörbaren hitzigen Debatten im Hachenburger Stadtrat, als es ...

Autorenlesung mit Wolfgang Hohlbein in Montabaur

Montabaur. Im Rahmen der Westerwälder Literaturtage laden die Stadtbibliothek Montabaur sowie die Buchhandlungen Erlesenes ...

Orgelnacht mit Licht-Illuminationen

Marienstatt. Anschließend ab 21.45 Uhr konzertieren dann Studierende der Orgelklasse von Prof. Margareta Hürholz. Es erklingen ...

2. Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“

Montabaur. Die Projekte-Werkstatt läuft auf vollen Touren. In der 1. Werkstatt sind 14 kreative Projektgruppen entstanden:
...

Ministerin Lemke verlieh Landesehrenpreis Bäckerhandwerk

Siershahn. „Die ausgezeichneten Bäckereien zeichnen sich nicht nur durch eine besondere Qualität ihrer Backwaren aus, sondern ...

Rotes Kreuz in Selters weihte neue Standarte

Selters. „Für unseren Verein ist dies ein historischer Tag“, erklärte Benjamin Greschner, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins ...

Werbung