Werbung

Nachricht vom 08.06.2015    

Rotes Kreuz in Selters weihte neue Standarte

„Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“, dieser Ausspruch Johann Wolfgang von Goethes steht als Leitmotiv in großen Lettern auf der neuen Vereinsstandarte, die der DRK-Ortsverein Selters kürzlich beschaffen konnte. Am Freitag, den 5. Juni 2015 konnte diese Standarte nun im Rahmen einer feierlichen Zeremonie offiziell ihrer Bestimmung übergeben und durch kirchliche Vertreter gesegnet werden.

Feierliche Standartenweihe in Selters. Foto: DRK Selters.

Selters. „Für unseren Verein ist dies ein historischer Tag“, erklärte Benjamin Greschner, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Selters, in seinem Grußwort. Eine Standarte, so Greschner, sei nichts was dem modischen Geschmack unterworfen sei. „Sie ist nicht heute modern und morgen außer Mode. Sie wird über Generationen weitergegeben und zeugt damit von der Tradition des Vereins.“ Greschner zeigte sich erfreut darüber, dass man im 125. Jahr des Bestehens des DRK-Ortsvereins Selters nun die Tradition einer eigenen Vereinsstandarte begründen könne.

Stadtbürgermeister Rolf Jung stellte in seiner Ansprache den Rotkreuzgedanken in den Mittelpunkt. Er dankte den Aktiven dafür, dass sie diesen Gedanken in die Tat umsetzten und äußerte die Hoffnung, dass es in Selters auch in Zukunft eine Vielzahl begeisterter Menschen gebe, die sich in den Dienst des Rotkreuzgedankens stellen werden. Fahnen und Standarten seien ein Zeichen von Gemeinschaft, so der katholische Pfarrer Michael Pauly. Indem man die neue Standarte segne, stelle man auch die Rotkreuzgemeinschaft in Selters und ihre Helferinnen und Helfer unter den Segen Gottes, so der Geistliche. Gemeinsam mit Pfarrer Christian Elias, dem neuen Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Selters, segnete er die neue Standarte. Anschließend befestigten Stadtbürgermeister Jung und Rotkreuz-Vorsitzender Greschner ein Spruchband an der neuen Standarte, das an die Standartenweihe erinnern soll.

Im Anschluss an die Standartenweihe erfolgte die Verleihung neuer Dienststellungen an Mitglieder des Aktiven Dienstes, die kürzlich in den Verein aufgenommen wurden beziehungsweise erfolgreich an der Ausbildung zu Sanitäterinnen und Sanitätern beim DRK-Kreisverband Westerwald teilgenommen haben. Bereitschaftsleiter Carsten Steindorf und Vorsitzender Benjamin Greschner überreichten den Aktiven jeweils eine Urkunde und die entsprechenden Schulterklappen für den Dienstanzug. „Es ist schön, dass wir die Verleihung neuer Dienststellungen in diesem feierlichen Rahmen begehen konnten. Dies zeigt auch die Wertschätzung gegenüber der ehrenamtlichen Arbeit unserer Aktiven“, so Bereitschaftsleiter Carsten Steindorf.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rotes Kreuz in Selters weihte neue Standarte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Seniorenzentrum im Buchfinkenland findet breite Unterstützung

„Darf ich jetzt öfter kommen?“ Diese Frage wird den Mitarbeiterinnen der Tagespflege im Seniorenzentrum Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach oft nach einem „Probetag“ in der Einrichtung gestellt. Vielen der meist hochaltrigen Gäste gefallen die familiäre Atmosphäre und die museal eingerichteten Räume meist auf Anhieb. Dies hat dazu geführt, dass das erst seit zwei Jahren bestehende Angebot im Buchfinkenland bereits weitgehend ausgelastet ist. Dies nahmen die Mitglieder des Fördervereins des Seniorenzentrums bei der Jahreshauptversammlung erfreut zur Kenntnis.


Karneval: Alaaf, Helau oder o-jö-jo – welch eine Vielfalt?

GASTBEITRAG | Es ist wieder Karneval – für viele der Höhepunkt im ganzen Jahr, für andere ein Graus. Auch der Grandpa aus dem Westerwald hat seine ganz eigene Meinung zur fünften Jahreszeit, die gerade wieder von Menschen im ganzen Land gefeiert wird.


Freie Wähler Sessenhausen wählten Helmut Lamp zum Bürgermeisterkandidaten

Nur wenig mehr als zwei Monate nach der letzten Mitgliederversammlung hatte der neue Vorsitzende der FWG Sessenhausen erneut zu einer Mitgliederversammlung für den 12. Februar eingeladen. Trotz der nur geringen Zeitspanne zwischen den beiden Versammlungen durfte Christian Windolph bei einer sehr gut besuchten Versammlung die Mitglieder der FWG begrüßen.


Wirtschaft, Artikel vom 20.02.2020

Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Cluster Klassenfahrt heißt nun KLEX Westerwald

Die Exkursionen werden als „KLEX Westerwald“ von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH für die Klassenexkursionen für 8./9. Jahrgangsstufen (ehemals Cluster-Klassenfahrt) angeboten. Bei diesen Exkursionen bekommen die Teilnehmenden einen Einblick über die Vielfältigkeit der Arbeitgeber in der Region sowie die Karrierechancen direkt vor der Haustür. Die Exkursion „KLEX Westerwald“ fördert die Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen.


Region, Artikel vom 20.02.2020

Frauen-Netzwerktreffen zur Zukunft des Waldes

Frauen-Netzwerktreffen zur Zukunft des Waldes

‚Gemeinsam anders durch den Klimawandel: was uns beschäftigt und bewegt‘ lautet das aktuelle Tagungsthema des brachenübergreifenden Frauennetzwerkes "InFoH", lautet das aktuelle Motto von „InFoH“, der branchenübergreifenden Frauen-Initiative Forst & Holz beim Netzwerktreffen für Forstfrauen, Waldbesitzerinnen, Forst-Maschinenfahrerinnen, Unternehmerfrauen, Sägewerkerinnen und Frauen aus dem Naturschutz vom 31. März bis 1. April im Parkhotel Burggarten, Hachenburg.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Seniorenzentrum im Buchfinkenland findet breite Unterstützung

Horbach. Wie immer, steht ein Thema rund um die Altenpflege im Mittelpunkt der Mit-gliederversammlung: diesmal war es die ...

Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Hundsangen

Hundsangen. Bei der Jahreshauptversammlung der NABU-Gruppe Hundsangen sind in der Tagesordnung folgende Punkte vorgesehen: ...

Jahreshauptversammlung des Westerwaldverein Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Vorstandsmitglieder wurden jeweils einstimmig – bei Enthaltung der Betroffenen – in ihren Ämtern bestätigt. ...

Hundsangen: Fastnachtsmacht in Kinderhand

Hundsangen. Angeführt von ihrem neuen Sitzungspräsidenten Maximilian Meudt, zog zunächst der Elferrat ein und infizierte ...

Hans-Werner Rörig im 30. Jahr Vereinsvorsitzender

Gehlert. Bei der Totenehrung erinnerte er an die verstorbenen Mitglieder des Vereins. Anschließend wurden langjährige und ...

Westerwald-Verein Buchfinkenland plant die Zukunft

Horbach. Ein Höhepunkt wird sicher wieder der von Harry Adams organisierte Wochenendausflug vom 4. bis 6. September (es sind ...

Weitere Artikel


Ministerin Lemke verlieh Landesehrenpreis Bäckerhandwerk

Siershahn. „Die ausgezeichneten Bäckereien zeichnen sich nicht nur durch eine besondere Qualität ihrer Backwaren aus, sondern ...

2. Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“

Montabaur. Die Projekte-Werkstatt läuft auf vollen Touren. In der 1. Werkstatt sind 14 kreative Projektgruppen entstanden:
...

Musikalisches Schauspiel am 27. Juni im Buchfinkenland

Hübingen. Zu erleben ist dieses einzigartige musikalische Schauspiel am Samstag, 27. Juni um 20 Uhr in der Kapelle des Familienferiendorfes ...

Wandelkonzert im Schloss Hachenburg

Hachenburg. In einem Wandelkonzert kann man von einer Konzertstätte zur anderen wandeln oder aber auch innerhalb einer Anlage ...

Freiwillige Feuerwehr gründet Bambini-Gruppe „Flammbinis“

Heilberscheid. „Weil es mir Spaß macht“, beantwortete Emily Simon (10 Jahre) stellvertretend für ihre sechs- bis zehnjährigen ...

Grundstückseigentümer für Abwasserleitungen verantwortlich

Montabaur. Kommt es zu Schäden, weil auf einem Grundstück die Entwässerungseinrichtungen für Schmutz- und Niederschlagswasser ...

Werbung